Zweiter Displayanschluss per USB-Kästchen

Kensington stellt Dual Monitor Adapter vor

Kensington hat mit seinem Dual Monitor Adapter ein USB-Gerät vorgestellt, das jedem Rechner mit Windows XP/Vista bzw. MacOS X zu einem zweiten Monitoranschluss verhilft. Grundlage ist die USB-Displaytechnik von DisplayLink.

Artikel veröffentlicht am ,

Der USB-Grafikadapter von Kensington arbeitet mit jedem regulären DVI- oder VGA-Display und unterstützt auch Breitbildauflösungen. Maximal sind Auflösungen von 1.440 x 900 bzw. 1.280 x 1.024 Pixeln mit 32 Bit Farbtiefe möglich.

Der zweite Bildschirm kann als gespiegelter Desktop, als erweiterter Bildschirm oder als primäres Display genutzt werden. Der Kensington Dual Monitor Adapter soll ab sofort erhältlich sein und rund 120,- US-Dollar kosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


MartinHammer 06. Jun 2008

Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Die behaupten doch gar nicht, mit Aero zu...

mistake 04. Jun 2008

es gibt gute, böse und krefelder - ist halt immer was dran an dem spruch... ;)

cdjm 04. Jun 2008

Tausche sei mit war seit den neueren XRANDR-Versionen und Xorg, dann liegst du...

ichbinsmalwieder 04. Jun 2008

Du könntest auch noch zwei alte Grafikkarten für je 5,- EUR einbauen, dann kannst du...

MHelms 04. Jun 2008

naja, es gibt ja auch noch andere anwendungen als office, oder? spontan würden mir dan...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Künstliche Intelligenz
KI in Zeiten der Dampfmaschine

Künstliche neuronale Netze sind hochaktuell - doch der entscheidende Funke für die KI sprang schon in den 1940er Jahren aus den Neurowissenschaften über.
Von Helmut Linde

Künstliche Intelligenz: KI in Zeiten der Dampfmaschine
Artikel
  1. Nachfolger von Windows 10: Microsoft überarbeitet die Widgets in Windows 11
    Nachfolger von Windows 10
    Microsoft überarbeitet die Widgets in Windows 11

    Bisher gibt es im Widgets-Panel unter Windows 11 nicht viel zu sehen. Microsoft will das mit Sun Valley 2 ändern und mehr Apps integrieren.

  2. Intel SGX: Cyberlink rät zu alten CPUs für UHD-Blu-rays
    Intel SGX
    Cyberlink rät zu alten CPUs für UHD-Blu-rays

    Weil Intel kein SGX mehr unterstützt, empfiehlt Cyberlink, keine aktuelle Hardware zu nutzen und keine Software-Updates einzuspielen.

  3. Elektromobilität: Ladesäulen für BP bald profitabler als Tankstellen
    Elektromobilität
    Ladesäulen für BP bald profitabler als Tankstellen

    BP steht kurz davor, dass Schnellladestationen profitabler sind als Tankstellen. Das könnte zusätzliche Investitionen in Ladesäulen bringen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional zu Bestpreisen • WSV bei MediaMarkt • Asus Vivobook Flip 14" 8GB 512GB SSD 567€ • Philips OLED 65" Ambilight 1.699€ • RX 6900 16GB 1.489€ • Asus Gaming-Notebook 17“ 16GB 1TB SSD 1.599€ • Gainward RTX 3080 12GB 1.639€ [Werbung]
    •  /