Google Site Search - Suchmaschine für die eigene Website

Auch das Ranking der Ergebnisse kann beeinflusst werden

Mit seiner "Site Search" will Google Websites ohne eigene Suchmaschine zu einer solchen verhelfen. Dazu hat Google seine Site-Search mit einer erweiterten Index-Erfassung ausgestattet und bietet sie als gehosteten Dienst an.

Artikel veröffentlicht am ,

Die sogenannte "enhanced index coverage" soll dafür sorgen, dass Googles Crawler wirklich alle einzelnen Seiten einer Website erfassen kann, auch wenn sie tief verborgen schlummern.

Stellenmarkt
  1. Product Owner (m/w/d)
    QUNDIS GmbH, Erfurt
  2. Mobile Developer Android (w/m/d)
    SMF GmbH, Dortmund
Detailsuche

Zudem können Website-Betreiber Synonymwörterbücher hinterlegen, die auf die eigene Website und deren Inhalte angepasst sind. Dies soll die Suche vereinfachen, sollten Nutzer einmal einen anderen Begriff mit ähnlicher Bedeutung in die Suche eingeben als auf der Website genutzt. Die Suche nach "Auto" findet so etwa auch "Autos".

Auch das Ranking der eigenen Google-Suche können Website-Betreiber in engen Grenzen beeinflussen, so dass beispielsweise neuere Dokumente weiter vorn in den Suchergebnissen landen. Die obersten Plätze können zudem gezielt einzelnen Seiten im eigenen Angebot zugewiesen werden, zum Beispiel, um prominent auf den eigenen Produktkatalog zu verweisen.

Kostenlos ist die Google Site Search nicht, Google berechnet je nach Zahl der zu erfassenden Seiten und der Suchabfragen ab 100 US-Dollar pro Jahr. Bei bis zu 300.000 zu erfassenden Seiten und bis zu 500.000 Suchanfragen pro Jahr werden 2.250 US-Dollar fällig.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Macbook Pro
Apple bestätigt High Power Mode für M1 Max

Käufer des Macbook Pro mit M1 Max können wohl in MacOS Monterey per Klick noch mehr Leistung aus dem Gerät herausholen.

Macbook Pro: Apple bestätigt High Power Mode für M1 Max
Artikel
  1. Bundesregierung: Autobahn App 2.0 im ersten Quartal 2022 geplant
    Bundesregierung
    Autobahn App 2.0 im ersten Quartal 2022 geplant

    Die Opposition kritisiert die massiven Kosten, Nutzer bewerten die App schlecht. Dennoch soll die Autobahn App nun erweitert werden.

  2. Klage: Google soll E-Privacy und Werbemarkt manipuliert haben
    Klage
    Google soll E-Privacy und Werbemarkt manipuliert haben

    Mehrere US-Bundesstaaten haben Klage gegen Google eingereicht. Das Unternehmen rühmt sich derweil, Regulierungen verlangsamt zu haben.

  3. Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
    Silence S04
    Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

    Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Gutscheinheft mit Direktabzügen und Zugaben • Nur noch heute: Mehrwertsteuer-Aktion bei MediaMarkt • Roccat Suora 43,99€ • Razer Goliathus Extended Chroma Mercury ab 26,99€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. ASUS ROG Strix Z590-A Gaming WIFI 258€) [Werbung]
    •  /