Neue Quad-Core-Opterons für AM2-Sockel

Opteron 1352, 1354 und 1356 für neue Einzelprozessor-Systeme

AMD hat neue Quad-Core-Opterons speziell für Ein-Prozessor-Systeme angekündigt. Da die Prozessoren der Opteron-1300-Serie in den AM2-Sockel passen, lassen sich damit auch bestehende Workstations und Server aufrüsten.

Artikel veröffentlicht am ,

Zur neuen Opteron-Serie 1300 zählen die drei Modelle Opteron 1352 (2,1 GHz), 1354 (2,2 GHz) und 1356 (2,3 GHz). Pro Kern stehen 512 KByte Level-2-Cache zur Verfügung, pro CPU gibt es zudem 2 MByte Level-3-Cache.

Stellenmarkt
  1. IT-Operator (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. IT-Revisor (m/w/d)
    L-Bank, Karlsruhe
Detailsuche

AMDs neue Quad-Cores für Einzelprozessor-Systeme verfügen jeweils nur über eine HyperTransport-3.0-Anbindung, die beim 1352 und 1354 mit 1,8 GHz sowie beim Modell 1356 mit 2 GHz getaktet ist. Das ergibt eine Systembusanbindung mit 14,4 respektive 16 GByte/s.

Die in 65-nm-SOI-Prozesstechnik (Silicon on Insulator) gefertigte Opteron-1300-Serie weist laut AMD eine "Average CPU Power" (ACP) von 75 Watt auf. Platz finden die neuen Opterons auf AMDs AM2-Sockel und können damit Prozessoren aus der Dual-Core-Opteron-Serie 1000 ersetzen, ohne jedoch ihre volle Hypertransport-Taktung zu erreichen. Dafür sind dann Mainboards mit AM2+ nötig.

Zu den PC-Herstellern, die Server und Workstations mit den neuen Quad-Core-Opterons anbieten wollen, zählen AMD zufolge Dell und Hewlett-Packard (HP). Die ersten Prozessoren gehen jedoch an den Supercomputerhersteller Cray, der die 1300er-Serie im Cray XT4 verbaut und bestehende Systeme aufrüsten will. Generell spricht AMD von einer Verfügbarkeit der 1300er-Serie ab dem zweiten Quartal 2008.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard

Rund 20 Milliarden US-Dollar haben die Aktien von Sony verloren. Nun hat der Konzern erstmals den Kauf von Activision Blizzard kommentiert.

Microsoft: Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard
Artikel
  1. Parallel Systems: Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge
    Parallel Systems
    Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge

    Das Startup Parallel Systems will konventionelle Züge durch modulare Fahrzeuge mit eigenem Antrieb und Energieversorgung ersetzen.

  2. Digitale-Dienste-Gesetz: Europaparlament will Nutzertracking stark einschränken
    Digitale-Dienste-Gesetz
    Europaparlament will Nutzertracking stark einschränken

    Das Europaparlament hat den Entwurf des Digitale-Dienste-Gesetzes verschärft. Ein Komplettverbot personalisierter Werbung soll es aber nicht geben.

  3. Jahresbilanz: Durch das Vodafone-Kabelnetz liefen 48 Exabyte
    Jahresbilanz
    Durch das Vodafone-Kabelnetz liefen 48 Exabyte

    Unser neues Leben spielt sich tagsüber bei Microsoft Teams ab. Dann verlagern sich die Datenströme in Richtung der Server von Netflix und Amazon.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED (2021) 40% günstiger (u.a. 65" 1.599€) • WD Black 1TB SSD 94,90€ • Lenovo Laptops (u.a. 17,3" RTX3080 1.599€) • Gigabyte Mainboard 299,82€ • RTX 3090 2.399€ • RTX 3060 Ti 799€ • MindStar (u.a. 32GB DDR5-6000 389€) • Alternate (u.a. Samsung LED TV 50" 549€) [Werbung]
    •  /