Intel kann nicht genügend Atom-Prozessoren herstellen

Knappes Angebot für die kommenden sechs bis acht Wochen

Intel kann nicht genügend Atom-Prozessoren herstellen. Das räumte Executive Vice President Sean Maloney gegenüber der britischen Financial Times ein. Die Versorgung mit den kleinen und energiesparenden Prozessoren werde in den kommenden sechs bis acht Wochen "ziemlich knapp" ausfallen.

Artikel veröffentlicht am ,

Man sei vom Herstellerinteresse überrascht worden. "Wir erweitern die Fertigung massiv, um die Nachfrage zu befriedigen. Ich glaube nicht, dass die Knappheit lange anhält", sagte er. Jerry Shen, Chef von Asustek, hatte bereits im April vorhergesagt, dass die Atom-CPUs bis zum dritten Quartal 2008 nicht in genügender Stückzahl vorhanden sein werden.

Intel will mit seinem bislang kleinsten Prozessor den Markt für Netbooks, Nettops, Mobile Internet Devices (Mids), Consumer Electronics und Geräte mit Embedded-Chips aufwirbeln. Der Weltmarktführer für Halbleiter erwartet hier bis 2010 oder 2011 jeweils ein Volumen von 10 Milliarden US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


so.einer 04. Jun 2008

Atombusen wäre nicht schlecht, zum Beispiel für Age of Conan

kendon 04. Jun 2008

lol mein tipp: pizza (mit fett) auf eine am tag reduzieren, auch wenns schwerfällt...

wefwefwef 04. Jun 2008

Wofür? Für das iPhone? Das iPhone hatte seinen Hype. das wird demnächst eingestellt weil...

Nanoatom 04. Jun 2008

AMD-Phenom-Produktionsstraßen umstellen auf Atom! AMD hat noch massig Kapazitäten frei...

klugsch 03. Jun 2008

den e9450 gibts ja noch seltener als den q9450 ... nämlich gar nicht ;-)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raumfahrt
SpaceX-Rakete stürzt voraussichtlich im März auf den Mond

Ob sich Elon Musk so die erste Ankunft einer SpaceX-Rakete auf dem Mond vorgestellt hat?

Raumfahrt: SpaceX-Rakete stürzt voraussichtlich im März auf den Mond
Artikel
  1. G413 SE, G413 TKL SE: Logitech bringt zwei mechanische Tastaturen für weniger Geld
    G413 SE, G413 TKL SE
    Logitech bringt zwei mechanische Tastaturen für weniger Geld

    Normalerweise sind mechanische Tastaturen von Logitech sehr teuer - nicht so die G413 SE und TKL SE. Die verzichten dafür auf RGB.

  2. Deutschland: E-Commerce wird immer mehr zum Normalfall
    Deutschland
    E-Commerce wird immer mehr zum Normalfall

    E-Commerce wird immer mehr als das Normale und Übliche empfunden, meint der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel.

  3. Letzte Meile: Telekom will Preise für VDSL-Vermietung stark erhöhen
    Letzte Meile
    Telekom will Preise für VDSL-Vermietung stark erhöhen

    Die Telekom will von 1&1, Vodafone und Telefónica künftig erheblich mehr für die Anmietung der letzten Meile.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3090 24GB 2.349€ • RTX 3070 Ti 8GB 1.039€ • 1TB SSD PCIe 4.0 127,67€ • RX 6900XT 16 GB 1.495€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • LG OLED 65 Zoll 1.599€ • Razer Gaming-Maus 39,99€ • RX 6800XT 16GB 1.229€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ [Werbung]
    •  /