Abo
  • Services:

Facebook-Plattform ist Open Source

Erste Teile freigegeben

Das soziale Netzwerk Facebook hat seine Entwicklerplattform f8 als Open Source veröffentlicht. Entwickler sollen die Software besser verstehen können, da sie nun Zugang zum Quelltext haben. Andere soziale Netzwerke können die Plattform auf diesem Wege integrieren und Facebook-Anwendungen unterstützen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Gut ein Jahr, nachdem f8 vorgestellt wurde, haben die Betreiber des sozialen Netzwerks die Plattform als Facebook Open Platform geöffnet. Das bedeutet, dass große Teile im Quelltext verfügbar sind. Dazu zählen neben dem eigentlichen Plattform-Code weitere Methoden und Tags. Laut Facebook sollen später weitere Stücke freigegeben werden.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Eisenach
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Entwickler sollen die Plattform so besser verstehen und in der Konsequenz einfacher dafür entwickeln können. Möglich wird auch, Werkzeuge für die Facebook-Software zu schreiben und sie auf einem eigenen Server zu installieren. Das Open-Platform-Paket enthält das API, die Facebook Markup Language (FBML), Facebook Javascript (FBJS) sowie die Facebook Query Language (FQL).

Der FBML-Parser unterliegt der Mozilla Public License (MPL). Die anderen Teile hat Facebook unter die Common Public Attribution License (CPAL) gestellt. Die erst 2007 von der Open Source Initiative anerkannte Lizenz orientiert sich an der MPL. Sie wurde jedoch speziell an Webanwendungen angepasst und fordert darüber hinaus, dass in Modifikationen ein deutlicher Hinweis auf Facebook enthalten sein muss.

Der Schritt wird auch als Reaktion auf Googles OpenSocial-Projekt gewertet. Das bietet offene Schnittstellen für soziale Netzwerke und wird schon von MySpace und Yahoo genutzt. Entwickler können ihre Anwendungen auf diese Weise für mehrere dieser Netzwerke bereitstellen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€
  2. für 1.124€ statt 1.319€
  3. und zusätzlich eine Prämie erhalten (u. a. Amazon-Gutschein, 30€ Barprämie oder Scythe Mugen 5...

asdf42 04. Jun 2008

Gratulation. Da gehört es auch hin.

J.Wayne 03. Jun 2008

Watt is?


Folgen Sie uns
       


Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht

Die Ajax-Arena in Amsterdam wird komplett aus eigenen Akkureserven betrieben. Die USVen im Keller des Gebäudes werden von Solarzellen auf dem Dach und parkenden Elektroautos aufgeladen. Golem.de konnte sich das Konzept genauer anschauen.

Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht Video aufrufen
Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /