Abo
  • Services:

Neues Futter für das Kindle

US-Verlag stellt weitere 5.000 Titel für Amazons E-Book bereit

Der New Yorker Verlag Simon & Schuster stellt 5.000 weitere seiner Titel für Amazons E-Book-Reader Kindle zur Verfügung. Viele der Titel sind älter und gedruckt nicht mehr so leicht erhältlich. Damit steigt nach Angaben von Amazon die Zahl der für das E-Book erhältlichen Titel auf mehr als 125.000.

Artikel veröffentlicht am ,

Bis Ende des Jahres 2008 wolle Simon & Schuster einen großen Teil seines Katalogs in digitaler Fassung für das E-Book bereitstellen, sagte Verlagschefin Carolyn Reidy. Diesem Ziel sei man nun wieder einen Schritt näher gekommen. Der Verlag habe gemerkt, dass sich viele Leser nicht nur für aktuelle Bestseller interessierten, sondern auch für ältere Bücher, die zum Teil nur noch schwierig zu bekommen seien. Die neuen digitalen Titel seien deshalb solche, "die sich als dauerhaft von Interesse erwiesen haben".

Stellenmarkt
  1. Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Hamburg
  2. Lidl Digital, Neckarsulm

Amazon-Chef Jeff Bezos begrüßte das vergrößerte Angebot. "Das Engagement von Simon & Schuster bringt uns unserer Vision für das Kindle näher, jedes jemals gedruckte Buch in jeder Sprache in weniger als 60 Sekunden bereitzustellen."

Nach Bezos' Angaben machten die Verkäufe für E-Book früher als erwartet einen namhaften Anteil der Amazon-Verkäufe aus. Das Kindle, so Bezos, entzünde wieder die Liebe zum Lesen, dennoch bietet Amazon das Gerät weiterhin nur in den USA an.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  3. 4,99€

Beretta 17. Jun 2008

Hofentlich setzt sich dieser ebook-käse niemals durch! Ich persönlich bin von jeder Art...

Jay Äm 09. Jun 2008

Kann ich gar nicht nachvollziehen. Ich arbeite ja auch den ganzen Tag am Bildschirm...

die da 03. Jun 2008

weiß jemand, wieso amazon die ebooks aus der deutschen Plattform genommen hat?

senator 03. Jun 2008

Das sind die Formate, die für mich ein eBook-Reader problemlos und nativ unterstützen...

typhoon 03. Jun 2008

Ich glaub die Kosten für den Strom kannst mal einfach wegrechnen. Btw. ich hab auch nen...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test

Das Galaxy S9 und das Galaxy S9+ sind Samsungs neue Oberklasse-Smartphones. Golem.de hat sich im Test besonders die neuen Kameras angeschaut, die eine variable Blende haben.

Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich

    •  /