Abo
  • Services:

Neues Futter für das Kindle

US-Verlag stellt weitere 5.000 Titel für Amazons E-Book bereit

Der New Yorker Verlag Simon & Schuster stellt 5.000 weitere seiner Titel für Amazons E-Book-Reader Kindle zur Verfügung. Viele der Titel sind älter und gedruckt nicht mehr so leicht erhältlich. Damit steigt nach Angaben von Amazon die Zahl der für das E-Book erhältlichen Titel auf mehr als 125.000.

Artikel veröffentlicht am ,

Bis Ende des Jahres 2008 wolle Simon & Schuster einen großen Teil seines Katalogs in digitaler Fassung für das E-Book bereitstellen, sagte Verlagschefin Carolyn Reidy. Diesem Ziel sei man nun wieder einen Schritt näher gekommen. Der Verlag habe gemerkt, dass sich viele Leser nicht nur für aktuelle Bestseller interessierten, sondern auch für ältere Bücher, die zum Teil nur noch schwierig zu bekommen seien. Die neuen digitalen Titel seien deshalb solche, "die sich als dauerhaft von Interesse erwiesen haben".

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Amazon-Chef Jeff Bezos begrüßte das vergrößerte Angebot. "Das Engagement von Simon & Schuster bringt uns unserer Vision für das Kindle näher, jedes jemals gedruckte Buch in jeder Sprache in weniger als 60 Sekunden bereitzustellen."

Nach Bezos' Angaben machten die Verkäufe für E-Book früher als erwartet einen namhaften Anteil der Amazon-Verkäufe aus. Das Kindle, so Bezos, entzünde wieder die Liebe zum Lesen, dennoch bietet Amazon das Gerät weiterhin nur in den USA an.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Beretta 17. Jun 2008

Hofentlich setzt sich dieser ebook-käse niemals durch! Ich persönlich bin von jeder Art...

Jay Äm 09. Jun 2008

Kann ich gar nicht nachvollziehen. Ich arbeite ja auch den ganzen Tag am Bildschirm...

die da 03. Jun 2008

weiß jemand, wieso amazon die ebooks aus der deutschen Plattform genommen hat?

senator 03. Jun 2008

Das sind die Formate, die für mich ein eBook-Reader problemlos und nativ unterstützen...

typhoon 03. Jun 2008

Ich glaub die Kosten für den Strom kannst mal einfach wegrechnen. Btw. ich hab auch nen...


Folgen Sie uns
       


Golem.de besucht Pininfarina (Reportage)

Golem.de hat bei Pininfarina in Turin hinter die Kulissen geschaut und sich mit den Designern des Elektrosportwagens PF0 unterhalten.

Golem.de besucht Pininfarina (Reportage) Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    •  /