Abo
  • IT-Karriere:

Acrobat 9 spielt Filme ab

Adobe führt Container-Format ein

Adobe hat mit Acrobat 9 eine neue Version seiner PDF-Software vorgestellt, die Flash und eingebettete Videos unterstützt. Die neue Version bietet zudem einige Gruppenfunktionen, mit denen die Kollegen gemeinsam durch PDFs navigieren können. Der dazu erforderliche Onlinedienst Acrobat.com mit Konferenz- und Bearbeitungswerkzeugen soll Dreh- und Angelpunkt von Adobes neuer Internetstrategie werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Um die Idee des universellen Container-Formats weiter voranzutreiben, hat Adobe das Konzept "PDF Portfolio" vorgestellt. Damit können unterschiedliche Mediendaten wie Video, Audio und sogar 3D-Objekte in eine einzelne komprimierte PDF-Datei gequetscht werden. Derzeit werden nur Flash- und H.264-Videos unterstützt. Zur Anzeige wird nur der kostenlose Adobe PDF Viewer 9 verwendet, den Adobe ebenfalls vorstellte.

Stellenmarkt
  1. Werkstattzentrum für behinderte Menschen der Lebenshilfe gGmbH, Spiesen-Elversberg
  2. Consors Finanz, München

Die Medienorganisation innerhalb der PDF-Portfolios wird mit Hilfe vorgefertigter Layout-Schablonen für unterschiedliche Anwendungszwecke vorgenommen. Portfolios definieren nicht nur die Navigation und Struktur des Dokuments, sondern betten auch Logos und andere wiederkehrenden Elemente ein, die für den Markenauftritt wichtig sind. Adobes Vision sind PDF-Dateien mit 3D-, Video- und Tonelementen, die am besten mit den Creative-Suite-Programmen aus eigenem Hause erstellt wurden.

Acrobat 9 kommuniziert über Adobes Onlinedienst Acrobat.com mit anderen Nutzern. Der Dienst ist noch in der Erprobungsphase und erlaubt zum Beispiel, mit anderen Nutzern zusammen gemeinsam Dokumente zu lesen. Dazu wird das Durchblättern der PDF-Dateien über den Adobe Reader synchronisiert. Der Dienst ist natürlich auch zum Speichern von PDFs und den gemeinsamen, aber asynchronen Zugriff gedacht und enthält Konferenz- und Desktop-Sharing-Anwendungen samt Video- und Audio-Übertragung. Mit Adobe Buzzword bietet Adobe im Rahmen von Acrobat.com einen Texteditor für den Browser an, mit dem Dokumente gemeinsam bearbeitet und anschließend in hoher Qualität ausgedruckt werden können.

Weitere Neuerungen sind dynamische Landkarten, eine 256 Bit starke Verschlüsselung und eine verbesserte Formularerstellung. Die Softwarefamilie Acrobat 9 besteht aus den Versionen Standard, Pro und Pro Extended. In letzterem Programmpaket ist mit Adobe Presenter eine Software enthalten, die Powerpoint-Dateien in PDF-Präsentationen umwandelt. Auch eine Videokonvertierlösung wurde in die Pro-Extended-Version integriert. Eine genaue Übersicht über die einzelnen Unterschiede zwischen den Acrobat-Versionen hat Adobe online veröffentlicht.

Acrobat 9 soll im Juli 2008 für MacOS X und Windows erscheinen. Die teuerste Version kostet 975 Euro und ihr Update 320 Euro. Die Pro-Variante ist mit 665 Euro (Update 225 Euro) deutlich günstiger. Die Standardvariante schlägt mit 415 Euro zu Buche, ihr Update mit 137 Euro.

Im Rahmen des Updates hat Adobe außerdem eine neue Suite zusammengestellt. Die "Creative Suite 3.3 Design Premium" umfasst Adobe InDesign CS3, Adobe Photoshop CS3 Extended, Adobe Illustrator CS3, Adobe Flash CS3 Professional, Adobe Dreamweaver CS3, den neuen Adobe Acrobat 9 Pro, Adobe Adobe Bridge CS3, Adobe Version Cue CS3, Adobe Device Central CS3 und jetzt auch Adobe Fireworks CS3. Die Vollversion liegt bei 2.617 Euro, das Update ist für 225 Euro zu haben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Tales of Vesperia: Definitive Edition für 21,99€, Tropico 5: Complete Collection für 6...
  2. (u. a. Hitman 2 - Gold Edition, The Elder Scrolls V: Skyrim - Special Edition, Battlefield 1)
  3. (u. a. Grimm - die komplette Serie, Atomic Blonde, Die Mumie, Jurassic World)
  4. (u. a. Rasentrimmer, Multischleifer, Heckenscheren)

yeti 03. Jun 2008

Hui, der konqueror kann das ja ! URL tar://home/user/test.tar.gz/index.html Der Firefox...

Glasklar 03. Jun 2008

Mindestens!!!!!!! Auch wenn es die Regierungs-1-Euro-Ernter nicht gerne hören werden. Ab...

masterofopera 02. Jun 2008

->> ADobe PDF *haha* (die ersten 2 Buchstaben sind absichtlich GROß geschrieben) Und...

Älän Karr 02. Jun 2008

Die Erfahrung zeigt uns wohl ausnahmslos, dass Modularität, getrennte Entwicklungen, und...

Chatbrauchtkeiner 02. Jun 2008

Das will ich nicht ausschalten.


Folgen Sie uns
       


Google Nest Hub im Hands on

Ende Mai 2019 bringt Google den Nest Hub auf den deutschen Markt. Es ist das erste smarte Display direkt von Google. Es kann dank Google Assistant mit der Stimme bedient werden und hat zusätzlich einen 7 Zoll großen Touchscreen. Darauf laufen Youtube-Videos auf Zuruf. Der Nest Hub erscheint für 130 Euro.

Google Nest Hub im Hands on Video aufrufen
Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
    Final Fantasy 7 Remake angespielt
    Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

    E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

    1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
    2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
    3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

      •  /