Abo
  • Services:

EU-Kommission prüft Neuregelung der Urheberabgaben

Forum von Betroffenen soll Empfehlungen geben

Bei einer Anhörung zu Urheberabgaben hat EU-Binnenmarktkommissar Charlie McCreevy in der vergangenen Woche vorgeschlagen, ein Forum einzurichten, das Ansätze zur Neuregelung der Abgaben in der EU erarbeiten soll. In diesem Forum sollen Verwertungsgesellschaften und Gerätehersteller Empfehlungen für die EU-Kommission aussprechen.

Artikel veröffentlicht am ,

McCreevy sieht das von ihm vorgeschlagene Forum als den Einstieg in einen neuen Diskussionsprozess, um die Differenzen zwischen den Positionen der Künstler und Verwerter auf der einen und der Gerätehersteller auf der anderen Seite schrittweise zu überbrücken. Seit Jahren gibt es in der Angelegenheit Stellungskämpfe und keine Fortschritte. Eine von der EU-Kommission Anfang des Jahres durchgeführte Konsultation hatte keine Annäherung der Position gebracht. Die 130 Antworten, die im Rahmen der Konsultation bei der EU-Kommission eingegangen waren, hätten gezeigt, so McCreevy, dass "der Streit weiter geht und die beiden wichtigsten Gruppen von Akteuren auf ihren Positionen beharren". Aus diesem Grund will McCreevy einen Neuanfang wagen.

Inhalt:
  1. EU-Kommission prüft Neuregelung der Urheberabgaben
  2. EU-Kommission prüft Neuregelung der Urheberabgaben

Er rief die Kontrahenten zu Kompromissbereitschaft auf. "Verwertungsgesellschaften und Gerätehersteller müssen eine gemeinsame Basis finden und vorankommen", sagte McCreevy in Brüssel bei der Vorstellung seiner Idee eines Verhandlungsforums.

McCreevy hat drei wesentliche Punkte ausgemacht, mit denen sich das Forum auseinandersetzen soll. Erstens will McCreevy das Free-Rider-Problem behandelt wissen. Unternehmen, die sich vor der Zahlung von Urheberabgaben drücken, ließen "ehrliche Unternehmen die Last der Zahlungen alleine schultern". Zweitens sollten "grundsätzliche Prinzipien für die Erhebung und Auszahlung der Urheberabgaben beim Export von Konsumelektronik von einem Mitgliedstaat in den anderen erarbeitet werden". Und drittens wünscht sich McCreevy eine Antwort auf die Frage, "wie bei der Berechnung der Urheberabgaben zukünftige technologische Entwicklungen angemessen berücksichtigt werden können".

EU-Kommission prüft Neuregelung der Urheberabgaben 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release 14.11.)
  2. 12,99€
  3. 31,99€
  4. 33,49€

Makkus 04. Jun 2008

Hi StrStrStr. Das ist ja das Paradoxe. Die Medien-Verwerter wollen überall Kohle - als...

Maris 02. Jun 2008

Hi friend! I liked your site! Good work! ;)

Der Kaiser 02. Jun 2008

kwT.

Chatlog 02. Jun 2008

Dafür bekommt man in Dublin kaum noch nen Haus in guter Lage. Aber schon lustig solche...


Folgen Sie uns
       


Casio WSD-F30 - Hands on (Ifa 2018)

Die WSD-F30 von Casio ist eine Smartwatch, die sich besonders gut fürs Wandern eignen soll. Sie zeigt verschiedene Messwerte an - auch auf einem zweiten LC-Display.

Casio WSD-F30 - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

    •  /