Abo
  • Services:

Durchfahrt verboten für Google Street View

Stadt wehrt sich gegen ungefragtes Fotografieren

Die kleine Stadt North Oaks im US-Bundesstaat Minnesota hat sich erfolgreich gegen die Straßenfotos von Google gewehrt. Die Straßen der Stadt sind privatisiert und ein Schild mit der Aufschrift Durchfahrt verboten begrüßt die Besucher. Dies gilt auch für die mit Kameras bestückten Autos, die für Google Aufnahmen vieler US-Städte machen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Stadtrat der 4.500-Einwohner-Stadt schrieb dem Suchmaschinenbetreiber, das widerrechtlich entstandene Bildmaterial umgehend von Google Streetview zu entfernen, schreibt die Zeitung Minneapolis Star Tribune.

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Karlsruhe
  2. CSP GmbH und Co. KG, Deutschland

Die Begründung der Stadtväter ist einfach: Google hat nicht das Recht, die Straßen der Gemeinde zu befahren, geschweige denn dabei noch Fotos zu machen. Die Bilder wurden nach der Aufforderung aus der Bilddatenbank entfernt.

Nach Angaben von Google geschieht es sehr selten, dass eine ganze Stadt wünscht, aus Street View entfernt zu werden. Als das Angebot im Mai 2007 in den USA startete, erntete Google harsche Kritik von Datenschützern, da auch Gesichter von Passanten und Autokennzeichen veröffentlicht werden.

Google Street View ist über die Maps-Ansicht erreichbar und zeigt von einigen nordamerikanischen Städten hausnummerngenaue Fotos der Straßenzüge. Der Nutzer kann damit auf der Karte virtuell durch die Straßen wandern.

Im Mai dieses Jahres kündigte Google an, Personenfotos in Zukunft automatisch unkenntlich zu machen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 61,60€ (Bestpreis!)
  2. (Abzug erfolgt im Warenkorb)
  3. (Abzug erfolgt im Warenkorb)
  4. 99,99€ + USK-18-Versand

walt 03. Jun 2008

Wer oder was ist Bielefeld ?? - noch nie gehört. ;-)

walt 03. Jun 2008

Da hast du vollkommen recht, sehe ich genau so. Aber die große Mehrheit der Bevölkerung...

huahuahua 02. Jun 2008

Die allgegenwärtige Vergoolgleung nervt. Ist denn unsere Welt nicht schon gläsern genug...

Chatlog 02. Jun 2008

Kommt auf die Definition von "Oeffentlichem Raum" an, oder besser bis zu welcher Höhe...

wushu 02. Jun 2008

.


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1

In Teil 1 im Livestream zu Shadow of the Tomb Raider gibt es zahlreiche Grafik-Menüs, schöne Screenshots und Laras Start in die Apokalypse.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1 Video aufrufen
Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /