• IT-Karriere:
  • Services:

Wine 1.0 erscheint Ende Juni 2008

Dritter Release Candidate veröffentlicht

Die Version 1.0 der freien Windows-API-Umsetzung Wine soll in drei Wochen erscheinen. Dies gab Marcus Meissner auf dem LinuxTag 2008 in Berlin bekannt. Unterdessen wurde ein dritter Release Candidate veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Man sei sehr zuversichtlich, dass der Termin in drei Wochen gehalten werden könne, so Meissner, der seit 14 Jahren beim Wine-Projekt mitarbeitet. Damit würde Wine 1.0 um den 21. Juni 2008 erscheinen - gute 15 Jahre, nachdem das Projekt gegründet wurde.

Stellenmarkt
  1. Gertraud Gruber Kosmetik GmbH & Co. KG, Rottach-Egern
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Wine ist eine freie Implementierung des Windows-API, um Windows-Software auf Unix-Systemen zu verwenden. Seit 2005 befindet sich die Software in der Beta-Phase. Nun sei aber der Zeitpunkt erreicht, an dem Wine funktioniere und Spaß machen würde, so Meissner.

Weitere Fehler korrigiert der dritte Release Candidate, der von der Projektseite heruntergeladen werden kann. Mittlerweile laufen auch große Anwendungen wie Photoshop CS sowie Spiele wie World of Warcraft mit Wine.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 299,00€

MasterX 03. Jun 2008

OK, zwecks Kompatibilität (oder zum umgehen/knacken des Kopierschutzes/DRM) ist diese...

Älän Karr 03. Jun 2008

Das ist einfach nur fürchterlich falsch ...

Sir Jective 03. Jun 2008

... dann wieder Pakete für Debian

unterschichtenf... 02. Jun 2008

wine, wine, wer ist eigentlich dieser wine?

DrakSun 02. Jun 2008

Ich habe alle drei Optionen getestet und für mich steht fest, dass ich virtuelle...


Folgen Sie uns
       


Wo bleiben die E-Flugzeuge? (Interview mit Rolf Henke vom DLR)

Wir haben den Bereichsvorstand Luftfahrt beim DLR gefragt, was Alternativen zum herkömmlichen Flugzeug so kompliziert macht.

Wo bleiben die E-Flugzeuge? (Interview mit Rolf Henke vom DLR) Video aufrufen
Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Energie: Dieses Blatt soll es wenden
Energie
Dieses Blatt soll es wenden

Schon lange versuchen Forscher, die Funktionsweise von Blättern nachzuahmen. Nun soll es endlich gelingen - und um Längen effizienter sein als andere Verfahren zur Gewinnung von Wasserstoff.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
  2. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  3. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

Matebook D14 (2020) im Test: Huaweis 700-Euro-AMD-Notebook überzeugt
Matebook D14 (2020) im Test
Huaweis 700-Euro-AMD-Notebook überzeugt

Mit dem Matebook D14 bringt Huawei seinen günstigen AMD-Laptop auch nach Deutschland: Der 14-Zöller ist für den Preis passabel ausgestattet, das Display sogar heller als beworben. Vor allem aber hat Huawei den Ryzen-Prozessor gut im Griff, was Laufzeit und Leistung anbelangt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. WLAN Huawei bringt Wi-Fi-6-Router mit eigener CPU und 5G-Modem
  2. Matepad Pro Huawei bringt leistungsstarkes Tablet nach Deutschland
  3. Mate Xs angeschaut Huawei zweites faltbares Smartphone kostet 2.500 Euro

    •  /