Abo
  • IT-Karriere:

Telekom-Unternehmen geben Schäuble einen Korb

Krisengipfel wegen Abhörskandal vor fast leeren Bänken

Die meisten Chefs der deutschen Telekommunikationsunternehmen kommen nicht zu dem Krisengipfel, den Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble wegen des Abhörskandals bei der Deutschen Telekom einberufen hat. Einzig Telekom-Chef René Obermann und Vertreter von Verbänden sind am kommenden Montag, dem 2. Juni 2008, in Berlin dabei. E-Plus, Vodafone und Arcor haben nicht vor, Vertreter nach Berlin zu schicken. Auch Telefónica und deren deutsche Tochter O2 werden nicht an dem Gespräch teilnehmen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung berichtet unter Berufung auf interne Schreiben, Vodafone-Chef Fritz Joussen habe erklärt, es gehe bei den Vorkommnissen bei der Telekom "offensichtlich um Gesetzesverstöße in einem Unternehmen [...] nicht aber um grundsätzliche Sicherheitsfragen oder ein mangelndes Bewusstsein der Branche." Angesichts laufender staatsanwaltschaftlicher Ermittlungen und der Tatsache, dass der Bund Telekom-Großaktionär ist, würde Joussen "ein solches Spitzengespräch eher zu einem späteren Zeitpunkt begrüßen", heißt es in der brüskierenden Absage, die auch ein Schlaglicht auf die Machtverhältnisse zwischen Konzernen und Regierung wirft.

"Wir sehen nicht, dass es ein branchenübergreifendes Datenschutz-Thema gibt", sagte ein Sprecher des Mobilfunk-Providers Debitel dem Handelsblatt. Debitel will sich auf dem Treffen vom Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten (VATM) vertreten lassen. O2 fühlt sich vom Branchenverband Bitkom bestens repräsentiert, der der Einladung Schäubles folgen wird.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 116,13€
  2. 229,99€
  3. 44,53€ (Exklusiv!) @ ubi.com
  4. 25,00€ (Bestpreis!)

Stein Egon 02. Nov 2008

G O O G L E P R A K T I Z I E R T R U F S C H Ä D I G U N...

Stein Egon 13. Okt 2008

G O O G L E P R A K T I Z I E R T R U F S C H Ä D I G U N...

Stein Egon 29. Aug 2008

Donabreance 15. Aug 2008

In the engagement verbatim, the FDA up to date the fund (Astellas) that it has completed...


Folgen Sie uns
       


Pedelec HNF-Nicolai SD1 Urban ausprobiert

Wir sind das Pedelec eine Woche lang zur Probe gefahren und waren besonders vom Motor angetan.

Pedelec HNF-Nicolai SD1 Urban ausprobiert Video aufrufen
Disintegration angespielt: Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee
Disintegration angespielt
Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee

Gamescom 2019 Ein dick gepanzerter Held auf dem Schwebegleiter plus bis zu vier Fußsoldaten, denen man Befehle erteilen kann: Das ist die Idee hinter Disintegration. Golem.de hat das Actionspiel ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Omen HP erweitert das Command Center um Spiele-Coaching
  2. Games Spielentwickler bangen weiter um Millionenförderung
  3. Gamescom Opening Night Hubschrauber, Historie plus Tag und Nacht für Anno 1800

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
  2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

    •  /