Abo
  • Services:

Open Source ist wichtig für den Bund

CIO Summit auf dem LinuxTag 2008

Auf dem LinuxTag in Berlin fand am gestrigen 29. Mai 2008 der Behördenkongress des Innenministeriums statt. Dabei wurde wieder einmal die Rolle von Open Source in der IT-Strategie des Bundes herausgestellt.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Dr. Martin Schallbruch, IT-Direktor im Bundesministerium des Inneren, hob in seiner Eröffnungsrede hervor, dass quelloffene Lösungen für den Bund wichtig seien, da diese die Abhängigkeit von einzelnen Herstellern verringerten. Das verteilte Entwicklungsmodell der Open-Source-Community sei zudem besser auf die Herausforderungen der Zukunft vorbereitet. Dabei wies er auf eine höhere Sicherheit durch den offenen Quelltext ebenso hin wie auf die Unabhängigkeit von klassischen Veröffentlichungszyklen.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Zudem sei wichtig, dass sich Open Source an die eigenen Bedürfnisse anpassen lässt. Daher werden laut Schallbruch sowohl freie Software als auch offene Formate in der künftigen IT-Strategie des Bundes eine wichtige Rolle spielen.

Das Auswärtige Amt wird 2009 die Migration aller 11.000 Arbeitsplätze in 230 Auslandsvertretungen sowie in Berlin und Bonn auf Linux abgeschlossen haben. Dies berichtete Anette Klein, IT-Leiterin des Ministeriums, in ihrer Rede. Schon heute würde der diplomatische Dienst zur Hälfte ohne proprietäres Betriebssystem auskommen; 800 Mitarbeiter nutzten Open-Source-Software auf ihren Notebooks.

Ein wichtiger Aspekt bei der Entscheidung für Linux seien die Sicherheitsanforderungen des Auswärtigen Amtes. Weiterhin spare das Amt durch freie Software Geld. Das Auswärtige Amt habe heute das günstigste Verhältnis zwischen IT-Ausgaben und der Anzahl der Arbeitsplätze unter den Bundesministerien.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

mZ 02. Jun 2008

Naja bei der Bundeswehr gehen die Probleme oft eher in Richtung Hardwareausstattung; als...

hustundraeusper 01. Jun 2008

Best misinterpretation ever. Es geht immer nur um Linux vs. Windows, nicht vergessen...

IT-Strategie 30. Mai 2008

bei der OS-Community ein?


Folgen Sie uns
       


Nepos Tablet - Hands on

Nepos ist ein Tablet, das speziell für ältere Nutzer gedacht ist. Das Gehäuse ist stabil und praktisch, die Benutzerführung einheitlich. Jede App funktioniert nach dem gleichen Prinzip, mit der gleichen Benutzeroberfläche.

Nepos Tablet - Hands on Video aufrufen
Command & Conquer (1995): Trash und Trendsetter
Command & Conquer (1995)
Trash und Trendsetter

Golem retro_ Grünes Gold, Kane und - jedenfalls in Deutschland - Cyborgs statt Soldaten stehen im Mittelpunkt aller Nostalgie für Command & Conquer.
Von Oliver Nickel

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

Landwirtschafts-Simulator auf dem C64: Auf zum Pixelernten!
Landwirtschafts-Simulator auf dem C64
Auf zum Pixelernten!

In der Collector's Edition des Landwirtschafts-Simulators 19 ist das Spiel gleich zwei Mal enthalten - einmal für den PC und einmal für den C64. Wir haben die Version für Commodores Heimcomputer auf unserem Redaktions-C64 gespielt, stilecht von der Cartridge geladen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Giants Software Ländliche Mods auf Playstation und Xbox

Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

    •  /