Abo
  • IT-Karriere:

Open Source ist wichtig für den Bund

CIO Summit auf dem LinuxTag 2008

Auf dem LinuxTag in Berlin fand am gestrigen 29. Mai 2008 der Behördenkongress des Innenministeriums statt. Dabei wurde wieder einmal die Rolle von Open Source in der IT-Strategie des Bundes herausgestellt.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Dr. Martin Schallbruch, IT-Direktor im Bundesministerium des Inneren, hob in seiner Eröffnungsrede hervor, dass quelloffene Lösungen für den Bund wichtig seien, da diese die Abhängigkeit von einzelnen Herstellern verringerten. Das verteilte Entwicklungsmodell der Open-Source-Community sei zudem besser auf die Herausforderungen der Zukunft vorbereitet. Dabei wies er auf eine höhere Sicherheit durch den offenen Quelltext ebenso hin wie auf die Unabhängigkeit von klassischen Veröffentlichungszyklen.

Stellenmarkt
  1. WEINMANN Emergency Medical Technology GmbH + Co. KG, Hamburg
  2. Hays AG, Hamburg

Zudem sei wichtig, dass sich Open Source an die eigenen Bedürfnisse anpassen lässt. Daher werden laut Schallbruch sowohl freie Software als auch offene Formate in der künftigen IT-Strategie des Bundes eine wichtige Rolle spielen.

Das Auswärtige Amt wird 2009 die Migration aller 11.000 Arbeitsplätze in 230 Auslandsvertretungen sowie in Berlin und Bonn auf Linux abgeschlossen haben. Dies berichtete Anette Klein, IT-Leiterin des Ministeriums, in ihrer Rede. Schon heute würde der diplomatische Dienst zur Hälfte ohne proprietäres Betriebssystem auskommen; 800 Mitarbeiter nutzten Open-Source-Software auf ihren Notebooks.

Ein wichtiger Aspekt bei der Entscheidung für Linux seien die Sicherheitsanforderungen des Auswärtigen Amtes. Weiterhin spare das Amt durch freie Software Geld. Das Auswärtige Amt habe heute das günstigste Verhältnis zwischen IT-Ausgaben und der Anzahl der Arbeitsplätze unter den Bundesministerien.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,19€
  3. 3,99€
  4. 54,99€

mZ 02. Jun 2008

Naja bei der Bundeswehr gehen die Probleme oft eher in Richtung Hardwareausstattung; als...

hustundraeusper 01. Jun 2008

Best misinterpretation ever. Es geht immer nur um Linux vs. Windows, nicht vergessen...

IT-Strategie 30. Mai 2008

bei der OS-Community ein?


Folgen Sie uns
       


Control - Fazit

Ballern in einer mysteriösen Behörde, seltsame Vorgänge und übernatürliche Kräfte: Das Actionspiel Control von Remedy Entertainment bietet spannende Unterhaltung.

Control - Fazit Video aufrufen
Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
    5G-Antenne in Berlin ausprobiert
    Zu schnell, um nützlich zu sein

    Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
    Von Achim Sawall und Martin Wolf

    1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
    2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
    3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

    Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
    Apple TV+
    Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

    Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
    Eine Analyse von Ingo Pakalski

    1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
    2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
    3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

      •  /