Abo
  • Services:
Anzeige

Daten-GAU an der Universität Magdeburg

Persönliche Daten von über 40.000 Studenten im Internet abrufbar

Durch den Fehler eines Verwaltungsmitarbeiters ist eine Datenbank mit persönlichen Daten von knapp 44.000 Studenten der Magdeburger Universität über das Internet zugänglich gemacht worden. Die Panne wurde erst nach mehreren Tagen von Studenten entdeckt.

Am 18. Mai 2008 hätten Studenten den Studentenrat und die Leitung der Universität darauf aufmerksam gemacht, dass die persönlichen Daten von Studenten der Otto-von-Guericke-Universität in Magdeburg im Internet abrufbar seien, berichtet der Studentenrat der Universität. Am Tag darauf, einem Montag, wurden die Daten sowohl von dem öffentlich zugänglichen Server als auch aus dem Google-Cache entfernt. Am 24. Mai informierte die Universitätsleitung die Studenten per E-Mail über den Vorfall.

Anzeige

Die Panne passierte bereits mehrere Tage vor der Entdeckung, am 9. Mai. Nach Angaben der Unileitung wurden die Daten jedoch nur an drei Tagen abgerufen.

Grund war jedoch kein Angriff von außen auf die Rechner der Universität, sondern der Fehler eines Verwaltungsmitarbeiters. Er habe die Datenpanne "durch das leichtsinnige und bedenkenlose Verhalten" und "durch den nicht sachgerechten Umgang mit Datenbeständen, auf die er persönlich Zugriff hatte", ausgelöst, erklärte die Unileitung, die den Vorfall "zutiefst bedauert". Die Sicherheit der anderen Rechner der Universität sei jedoch nicht gefährdet gewesen. "Es bestand und besteht zu keinem Zeitpunkt die Möglichkeit, auf einen Server der Universität, auf dem diese Daten gespeichert sind, zuzugreifen."

Zu den über das Internet zugänglichen Daten gehörten heikle Daten wie die Adresse, das Geschlecht, die Martikelnummer, das Immatrikulationsdatum und die Anzahl der Semester von 43.861 aktuellen und ehemaligen Studenten.

Der Studentenrat fordert eine Aufklärung des Vorfalls sowie die "Stärkung einer 'Datenschutzkultur' an der Universität".


eye home zur Startseite
huahuahua 10. Jun 2008

Tja, das ist das eigentlich Schlimme daran: 1. Es lässt sich nicht mehr rückgängig...

ich und ich 01. Jun 2008

Wie kommst du auf die komische idee das mysql ne webdatenbank ist. Und was ist...

Hugo 30. Mai 2008

Ne Sorry Freitag, du musst wieder gehen, Robinson hat angerufen. Du sollst mal wieder...

Hugo 30. Mai 2008

Oder ... öhh ... StudiVZ?

loadfreakx 30. Mai 2008

Werbung?! was ist das? ich hab schon ewig keine mehr gesehen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AutoScout24 GmbH, München
  2. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Köln
  3. ING-DiBa AG, Frankfurt
  4. medavis GmbH, Karlsruhe


Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€ mit Gutschein VFL6ESJY
  2. 199,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis CPU 206,39€)
  3. 189€

Folgen Sie uns
       


  1. Echtzeit-Strategie

    Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin

  2. Ein Jahr Trump

    Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft

  3. Ryzen 2000

    AMDs Ryzen-Chip schafft 200 MHz mehr

  4. Radeon Software

    AMD-Grafiktreiber spielt jetzt wieder Alarmstufe Rot

  5. Crayfis

    Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

  6. Hasskommentare

    Soziale Netzwerke löschen freiwillig mehr Inhalte

  7. Geplante Obsoleszenz

    Italien ermittelt gegen Apple und Samsung

  8. Internet

    Unternehmen in Deutschland weiter mittelmäßig versorgt

  9. BeA

    Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken

  10. Videospeicher

    Samsung liefert GDDR6 mit doppelter Kapazität



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

  1. Re: Unsere Politiker sollten sich ein Vorbild...

    Ispep | 12:56

  2. Re: cool down...

    zampata | 12:55

  3. Re: Grüner Populisten Bullshit

    Der Held vom... | 12:55

  4. Re: Staatliches Soziales Netzwerk?

    Trollversteher | 12:54

  5. Re: Trump erfolgreich?

    Ispep | 12:52


  1. 12:56

  2. 12:05

  3. 12:04

  4. 11:52

  5. 11:44

  6. 11:30

  7. 09:36

  8. 09:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel