Abo
  • Services:

TypePad AntiSpam - kostenloser Spamschutz von SixApart

Open-Source-Dienst soll Blogs und Foren vor Kommentarspam schützen

Six Apart startet mit TypePad AntiSpam einen Dienst, der Websites vor Kommentar- und Trackbackspam schützen soll. Die dem Dienst zugrundeliegende Software steht als Open Source zur Verfügung, der Dienst selbst kann kostenlos genutzt werden, auch kommerziell.

Artikel veröffentlicht am ,

TypePad AntiSpam ist lernfähig: Wann immer ein TypePad-Nutzer einen Kommentar als Spam markiert, wird das System ein bisschen besser. Laut SixApart ist die Spamerkennung schon jetzt recht gut, dank der Lernfähigkeit soll das System aber auch künftigen Spamangriffen widerstehen können.

Stellenmarkt
  1. TUI Deutschland GmbH, deutschlandweit
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Nutzer des Blogdienstes TypePad erhalten TypePad AntiSpam als kostenloses, automatisches Update. Zudem ist der Dienst Teil der kommenden Version 4.2 der freien Blogsoftware Movable Type, die ab sofort als Release Candidate zum Download bereitsteht. Zudem gibt es ein kostenloses Plug-in für ältere Versionen von Movable Type ab 3.3.

TypePad Antispam ist aber nicht auf die Dienste und Software von SixApart beschränkt, das Unternehmen bietet auch ein kostenloses Plug-in für WordPress 2.3 und 2.5 an. Alle anderen können TypePad Antispam über ein API ebenfalls kostenlos nutzen. Dieses ist voll kompatibel zum Akismet-API, was die Integration in bestehende Systeme vereinfachen soll. Akismet ist der Antispam-Dienst von Automattic, den Machern von Wordpress.

Die TypePad Antispam zugrundeliegende Software bietet SixApart als Open Source unter der GPL v2 an. Damit sollen Dritte in der Lage sein, einen eigenen Antispamdienst aufzubauen. Einige Spamschutzregeln und ein Teil der Logik zur Spamerkennung fehlen allerdings, man wolle es Spammern nicht unnötig leicht machen, die Spamfilter auszutricksen, so SixApart. Zu finden ist der Code unter code.sixapart.com.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 199€ (Vergleichspreis 265,99€)
  2. 269€ (Vergleichspreis 319€)HP Pavilion 32
  3. 3,82€

Folgen Sie uns
       


HTC Vive Pro - Test

Das HTC Vive Pro ist ein beeindruckendes Headset und ein sehr gutes Gesamtkonzept. Allerdings zweifeln wir am Erfolg des Produktes in unserem Test - und zwar wegen des sehr hohen Kaufpreises und fehlenden Zubehörs.

HTC Vive Pro - Test Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
    Adblock Plus
    Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

    Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

    1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

    Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
    Datenschutz
    Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

    Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
    Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

    1. Datenskandal Bundesregierung erwägt strenge Facebook-Regulierung
    2. Quartalsbericht Facebook macht fast 5 Milliarden US-Dollar Gewinn
    3. Soziales Netzwerk Facebook ermöglicht Einsprüche gegen Löschungen

      •  /