Abo
  • Services:

Cisco-Tochter Linksys eröffnet europäisches Designzentrum

In Dänemark sollen nutzerfreundliche Netzwerkprodukte entstehen

Die Cisco-Tochter Linksys hat in Dänemark ihr neues europäisches Designzentrum eröffnet. Dort sollen in Zukunft Designer aus verschiedenen Ländern und Disziplinen nutzerfreundliche Netzwerkhardware und Unterhaltungselektronik entwickeln.

Artikel veröffentlicht am ,

Linksys' Designzentrum in der Nähe von Kopenhagen
Linksys' Designzentrum in der Nähe von Kopenhagen
"Die europäischen Konsumenten wissen Design immer mehr zu schätzen und entwickeln sich selbst sogar zu echten Designexperten. Dänemark führt diesen neuen Trend in vielerlei Hinsicht an", so Eskild Hansen, der Leiter des europäischen Designzentrums von Linksys. "Die lange und erfolgreiche Designtradition in Skandinavien bietet eine solide Basis, auf der wir aufbauen können. Das Designzentrum verfügt über die Kenntnisse und Erfahrungen, die heute für eine erfolgreiche Arbeit nötig sind."

Stellenmarkt
  1. CURRENTA GmbH & Co. OHG, Leverkusen
  2. Notion Systems GmbH, Schwetzingen

Das europäische Designzentrum von Linksys soll sich nicht nur um das Industriedesign und damit um die Gehäuse künftiger Produkte des Herstellers kümmern, sondern auch auf eine einfache Inbetriebnahme und Bedienung achten. "Für uns ist Design mehr als nur das Äußere eines Produkts. Es umfasst die Gestaltung von Verpackung, Produkt, Nutzeroberfläche, Bedienungsmöglichkeiten und Kundendienst. Das europäische Designzentrum wird das Gesamterlebnis des Nutzers bei jedem Produkt prägen: Wie es funktioniert, sich anfühlt und aussieht", so Hansen weiter.

Entsprechend soll es neben der Designarbeit laut Pressemitteilung auch "Forschungen zum besseren Verständnis von Verbrauchertrends, kulturellen Unterschieden und Marktanforderungen" geben. Erklärtes Ziel des Herstellers ist es, das Design noch besser in den Produktentwicklungsprozess zu integrieren. Trotz Entfernung und unterschiedlicher Zeitzonen strebt Linksys eine nahtlose Zusammenarbeit zwischen dem europäischen Designteam und dem Team in den USA an.

Die ersten Produkte des europäischen Designteams mit mittlerweile sechs Mitarbeitern sind bereits erhältlich. Es zeichnet etwa für das Design des Routers WRT160N und des Gateways WAG160N verantwortlich. An rund 15 weiteren Designprojekten werde bereits gearbeitet, so Linksys. Dabei gehe es auch um neue Produktkategorien.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 119,90€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Max Kueng 30. Mai 2008

Geez! Die gehen ja ganz bis nach hinten.!


Folgen Sie uns
       


Golem.de besucht Pininfarina (Reportage)

Golem.de hat bei Pininfarina in Turin hinter die Kulissen geschaut und sich mit den Designern des Elektrosportwagens PF0 unterhalten.

Golem.de besucht Pininfarina (Reportage) Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /