VLC auch für Set-Top-Boxen

Freie Software wird auf Neuros Linux für ARM portiert

Der VLC genannte freie Media-Player des VideoLAN-Projekts soll bald auch Set-Top-Boxen aufwerten. Dazu wird die Software gerade auf Neuros Linux portiert, mit finanzieller Unterstützung durch Texas Instruments.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie im Blog von Neuros Technology zu lesen ist, arbeiten Neuros und M2X gemeinsam mit Entwicklern aus der VLC-Community an der Anpassung auf das für Embedded-Geräte gedachte Neuros Linux. Die Projektleitung übernimmt einer der VLC-Maintainer, Jean-Paul Saman, der auch den Blogeintrag verfasste.

Stellenmarkt
  1. SAP S / 4HANA Experte (m/w/d) - Customizing
    Sikla GmbH, Villingen-Schwenningen
  2. Analyst* Hauptbereiche Energie, Finanzen und IT
    ENERTRAG Aktiengesellschaft, Berlin
Detailsuche

Dem Neuros-Blog zufolge fiel die Wahl auf VLC, weil es einen großen Funktionsumfang sowie eine offene Architektur aufweist. VLC soll auf der Neuros HDPlatform, die auf dem mit zwei Kernen bestückten Davinci-ARM-DSP aufsetzt, nicht nur für die Wiedergabe, sondern auch für die Aufzeichnung genutzt werden können. Das Encoding sowie Decoding erledigt dabei der DSP-Kern, die Audioberechnungen erfolgen durch den ARM-Kern.

VLC für Neuros Linux soll auf der stabilen Version 0.8.6g aufsetzen, bei der bereits einige bekannte Fehler beseitigt wurden. Die Umsetzung soll in Phasen erfolgen, erst wird die zugrundeliegende Multimediaplattform zum Laufen gebracht, dann die vollständige Wiedergabe- und Aufzeichnungsunterstützung. Die Integration von VLC in die für High-Definition-fähige Set-Top-Boxen gedachte Neuros-Plattform soll im dritten Quartal 2008 abgeschlossen sein.

Die resultierenden modifizierten oder neu erstellten VLC-Quellcode-Dateien sollen dem Quellcode-Bestand des VideoLAN-Teams hinzugefügt werden - unter der gleichen GPLV2-Lizenz wie der Rest des VLC-Quellcodes.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Alloy Origins Core im Test
Full Metal Keyboard

Mit ihren guten Schaltern und dem hochwertigen Gehäuse ist die Alloy Origins Core eine Top-Tastatur - die jetzt auch mit deutschem Layout verfügbar ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

Alloy Origins Core im Test: Full Metal Keyboard
Artikel
  1. Windows 365: Der mietbare Cloud-PC mit Windows kann bestellt werden
    Windows 365
    Der mietbare Cloud-PC mit Windows kann bestellt werden

    Microsoft startet mit Windows 365 und gibt Preise für den Cloud-PC bekannt. Die VMs sollen wie physische Windows-PCs funktionieren.

  2. Plastikmüll: Bebot reinigt den Strand von Müll
    Plastikmüll
    Bebot reinigt den Strand von Müll

    Der Roboter Bebot soll zur automatischen Strandsäuberung eingesetzt werden und kann auch kleinere Plastikteile aussieben.

  3. Mozilla: Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren
    Mozilla
    Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren

    Die offiziellen Nutzer-Statistiken des Firefox-Browsers sehen für Mozilla nicht gut aus. Immerhin wird der Browser intensiver genutzt.

The Troll 30. Mai 2008

Das ist eigentlich erstaunlich: der source von VLC ist komplett auf multi-threading...

The Troll 30. Mai 2008

Das Problem ist hier nicht der Player: das Material kann VLC bereits jetzt abspielen...

Adalbert 29. Mai 2008

Unter Linux genau dasselbe. Wer spulen will, muß halt mplayer oder xine nehmen.

bfhr 29. Mai 2008

OH :-) Das wäre schön. Aber würde die BOX das auch schaffen? Und wird VLC den Hardware...

Sexbox 29. Mai 2008

Hm, also mache ich irgendwas falsch mal sehen - mit dem DVDplayer klappt es problemlos...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung C27RG54FQU, 27 Zoll, curved 203,55€ • PlayStation Plus 12 Monate + PlayStation Now 1 Monat 59,99€ • Hisense UHD-Fernseher • Mega-Marken-Sparen bei MM • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten [Werbung]
    •  /