Abo
  • Services:

VIAs "Isaiah" heißt jetzt "Nano" und taktet bis 1,8 GHz

Marktstart für neue Stromspar-CPU aus Taiwan

Gleich mit fünf Modellen von 1,0 bis 1,8 GHz startet VIA mit seinem bisher unter dem Codenamen "Isaiah" bekannten neuen Prozessor. Die Single-Core-CPU ist 64-bit-fähig und soll für günstige Desktops und Notebooks besonders stromsparend sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Nano-Prozessor, dessen Name eine offene Anspielung auf Intels Atom-CPU ist, wird von VIA bereits seit 2004 entwickelt und sollte ursprünglich in der ersten Hälfte des Jahres 2006 auf den Markt kommen. Ziel war stets die doppelte Rechenleistung pro Takt im Vergleich zum bisher aktuellen Design C7, das derzeit vor allem in Mini-Notebooks zum Einsatz kommt. Der Nano ist der erste VIA-Prozessor, der nicht mehr mit einem "C" für das 1999 von VIA eingekaufte Designteam von Centaur versehen ist. CPU-Veteran Glenn Henry, Centaur-Gründer, steckt aber auch hinter dem neuen VIA Nano.

Inhalt:
  1. VIAs "Isaiah" heißt jetzt "Nano" und taktet bis 1,8 GHz
  2. VIAs "Isaiah" heißt jetzt "Nano" und taktet bis 1,8 GHz

Blockdiagramm VIA Nano
Blockdiagramm VIA Nano
Während VIA die grundlegende Architektur bereits im Januar 2008 vorgestellt hatte, gibt das Unternehmen nun kurz vor dem Start der taiwanischen Messe Computex die letzten Details sowie die bisher geplanten Modelle bekannt. Wie bereits berichtet, ist der Nano ein Out-of-Order-Prozessor mit 64-Bit-Registern und somit kompatibel zu AMD64 und Intel64. Als wesentliche Besonderheit gegenüber anderen x86-Designs bietet er eine "Padlock Engine" genannte Verschlüsselungseinheit, die nach AES arbeitet, sowie einen Zufallszahlengenerator. Das Padlock soll mit den Algorithmen SHA-1 und SHA-256 bis zu 5 Gigabit pro Sekunde verschlüsseln können.

Chipgehäuse von 21 mm Kantenlänge
Chipgehäuse von 21 mm Kantenlänge
Gefertigt wird der Nano bei TSMC in einem von Fujitsu entwickelten Prozess mit 65 Nanometern Strukturbreite. Sein Die ist mit 63,3 Quadratmillimetern für eine x86-CPU recht klein, aber im Vergleich mit dem In-Order-Prozessor Atom von Intel mit seinen 25 Quadratmillimetern immer noch riesig. Der Atom wird jedoch schon in 45 Nanometern Strukturbreite hergestellt und ist zudem sehr viel einfacher gestrickt.

VIAs "Isaiah" heißt jetzt "Nano" und taktet bis 1,8 GHz 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,86€
  2. 2,49€
  3. (-80%) 5,55€

go.rt 02. Jun 2008

Erstens sind sie Verlötet. Zweitens würde Dein Bios die CPU nicht korrekt initialisieren.

gzor 02. Jun 2008

Deine Aussage ist Falsch. Der Intel Atom kann HyperThreading, 64Bit und MMX bis SSE3! HT...

scops 30. Mai 2008

klar aber die meisten haben maximal 640x480 und keine tastatur... hpc ist tod. mausetod.

Max Kueng 30. Mai 2008

Irgend ein Typ mit Hornbrille, Ponytail und Sandalen.

Jarod 30. Mai 2008

hmmm und ich dachte die Leute die auf MHz schauen sind ausgestorben....


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia 10 Plus - Hands on (MWC 2019)

Das Xperia 10 Plus hat Sony auf dem Mobile World Congress 2019 vorgestellt. Im ersten Hands on konnte uns die schmale Bauform überzeugen. Endlich gibt es auch Dual-Kamera-Technik. Das Xperia 10 Plus kommt Anfang März 2019 für 430 Euro auf den Markt.

Sony Xperia 10 Plus - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Security: Vernetzte Autos sicher machen
Security
Vernetzte Autos sicher machen

Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
  2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
  3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  2. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  3. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet

Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
Tom Clancy's The Division 2 im Test
Richtig guter Loot-Shooter

Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.
Von Jan Bojaryn

  1. Netztest Connect Netztest urteilt trotz Funklöchern zweimal sehr gut
  2. Netztest Chip verteilt viel Lob trotz Funklöchern

    •  /