• IT-Karriere:
  • Services:

VIAs "Isaiah" heißt jetzt "Nano" und taktet bis 1,8 GHz

Marktstart für neue Stromspar-CPU aus Taiwan

Gleich mit fünf Modellen von 1,0 bis 1,8 GHz startet VIA mit seinem bisher unter dem Codenamen "Isaiah" bekannten neuen Prozessor. Die Single-Core-CPU ist 64-bit-fähig und soll für günstige Desktops und Notebooks besonders stromsparend sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Nano-Prozessor, dessen Name eine offene Anspielung auf Intels Atom-CPU ist, wird von VIA bereits seit 2004 entwickelt und sollte ursprünglich in der ersten Hälfte des Jahres 2006 auf den Markt kommen. Ziel war stets die doppelte Rechenleistung pro Takt im Vergleich zum bisher aktuellen Design C7, das derzeit vor allem in Mini-Notebooks zum Einsatz kommt. Der Nano ist der erste VIA-Prozessor, der nicht mehr mit einem "C" für das 1999 von VIA eingekaufte Designteam von Centaur versehen ist. CPU-Veteran Glenn Henry, Centaur-Gründer, steckt aber auch hinter dem neuen VIA Nano.

Inhalt:
  1. VIAs "Isaiah" heißt jetzt "Nano" und taktet bis 1,8 GHz
  2. VIAs "Isaiah" heißt jetzt "Nano" und taktet bis 1,8 GHz

Blockdiagramm VIA Nano
Blockdiagramm VIA Nano
Während VIA die grundlegende Architektur bereits im Januar 2008 vorgestellt hatte, gibt das Unternehmen nun kurz vor dem Start der taiwanischen Messe Computex die letzten Details sowie die bisher geplanten Modelle bekannt. Wie bereits berichtet, ist der Nano ein Out-of-Order-Prozessor mit 64-Bit-Registern und somit kompatibel zu AMD64 und Intel64. Als wesentliche Besonderheit gegenüber anderen x86-Designs bietet er eine "Padlock Engine" genannte Verschlüsselungseinheit, die nach AES arbeitet, sowie einen Zufallszahlengenerator. Das Padlock soll mit den Algorithmen SHA-1 und SHA-256 bis zu 5 Gigabit pro Sekunde verschlüsseln können.

Chipgehäuse von 21 mm Kantenlänge
Chipgehäuse von 21 mm Kantenlänge
Gefertigt wird der Nano bei TSMC in einem von Fujitsu entwickelten Prozess mit 65 Nanometern Strukturbreite. Sein Die ist mit 63,3 Quadratmillimetern für eine x86-CPU recht klein, aber im Vergleich mit dem In-Order-Prozessor Atom von Intel mit seinen 25 Quadratmillimetern immer noch riesig. Der Atom wird jedoch schon in 45 Nanometern Strukturbreite hergestellt und ist zudem sehr viel einfacher gestrickt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
VIAs "Isaiah" heißt jetzt "Nano" und taktet bis 1,8 GHz 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote

go.rt 02. Jun 2008

Erstens sind sie Verlötet. Zweitens würde Dein Bios die CPU nicht korrekt initialisieren.

gzor 02. Jun 2008

Deine Aussage ist Falsch. Der Intel Atom kann HyperThreading, 64Bit und MMX bis SSE3! HT...

scops 30. Mai 2008

klar aber die meisten haben maximal 640x480 und keine tastatur... hpc ist tod. mausetod.

Max Kueng 30. Mai 2008

Irgend ein Typ mit Hornbrille, Ponytail und Sandalen.

Jarod 30. Mai 2008

hmmm und ich dachte die Leute die auf MHz schauen sind ausgestorben....


Folgen Sie uns
       


Minikonsolen im Vergleich - Golem retro

Retro-Faktor, Steuerung, Emulationsqualität: Wir haben sieben Minikonsolen miteinander verglichen.

Minikonsolen im Vergleich - Golem retro Video aufrufen
Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Concept One ausprobiert Oneplus lässt die Kameras verschwinden
  3. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

    •  /