Abo
  • Services:

Base Web Edition - Flatrate für 10 Euro pro Monat

Tarif nur online buchbar

Im Juni 2008 will E-Plus mit der Base Web Edition eine Flatrate für 10 Euro pro Monat auf den Markt bringen. Sie soll alle Gespräche innerhalb des E-Plus-Netzes und Telefonate ins deutsche Festnetz umfassen. Teuer wird es bei Gesprächen in andere Mobilfunknetze oder beim Versand einer SMS.

Artikel veröffentlicht am , yg

Die Base Web Edition soll für einen Grundpreis von 10 Euro im Monat zu haben sein. Darin sind alle Telefonate zu Base, E-Plus und ins Festnetz enthalten. Extra abgerechnet werden Gespräche in die übrigen Mobilfunknetze - mit 29 Cent pro Minute. Abgerechnet wird im Minutentakt. Mit ebenfalls 29 Cent pro Nachricht sind auch die Preise für Kurznachrichten recht hoch. Damit eignet sich der Tarif kaum für Viel-Simser. Und auch der Anruf der Mailbox schlägt mit 29 Cent pro Minute zu Buche. Ruft der Nutzer also auch nur einmal am Tag seinen Anrufbeantworter ab, so fallen im Schnitt pro Monat weitere 8,70 Euro an (29 Cent mal 30 Tage pro Monat).

Der Tarif kann nur über das Internet gebucht werden, auch die Verwaltung des Kontos und die Rechnungsstellung erfolgen über den Onlineaccount. Bei Bestellung wird ein Anschlusspreis in Höhe von 25 Euro fällig, außerdem kommen noch 4,95 Euro Versandkosten für die SIM-Karte hinzu. Der Vertrag gilt 24 Monate. Er kann nur zwischen dem 2. und dem 30. Juni 2008 abgeschlossen werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,86€
  2. (-82%) 5,50€
  3. 3,99€
  4. 32,95€

Rja1984 11. Jul 2008

Da habt ihr beide recht. eplus hat nicht so guten Serivce habe auch schlechte erfahrung...

Raj1984 11. Jul 2008

Base ist schrott keine homezone und andere netze 0,25 cent. Mein tipp: o2 genion L...

Private Paula 29. Mai 2008

Ist die Kuendigung wegen Nutzung bereits im Preis inbegriffen, oder kostet die extra?

Smirg0l 29. Mai 2008

... zu Base, E-Plus und ins Festnetz enthalten. Wenn Sie allerdings mehr telefonieren...

Vollhorst 29. Mai 2008

Hmm, und gerade im Fall dass ne Mailbox rangeht bezahle ich trotzdem eine Minute...


Folgen Sie uns
       


LG V50 mit Dualscreen - Hands on (MWC 2019)

LG hat auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona das 5G-fähige Smartphone V50 Thinq gezeigt. Passend dazu gibt es eine spezielle Hülle, die sich Dual Screen nennt. Darun befindet sich ein zweites Display, das sich parallel zum normalen Smartphone-Display nutzen lässt.

LG V50 mit Dualscreen - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Security: Vernetzte Autos sicher machen
Security
Vernetzte Autos sicher machen

Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
  2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
  3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
Uploadfilter
Der Generalangriff auf das Web 2.0

Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  2. EU-Urheberrecht Die verdorbene Reform
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


      •  /