Abo
  • Services:

Base Web Edition - Flatrate für 10 Euro pro Monat

Tarif nur online buchbar

Im Juni 2008 will E-Plus mit der Base Web Edition eine Flatrate für 10 Euro pro Monat auf den Markt bringen. Sie soll alle Gespräche innerhalb des E-Plus-Netzes und Telefonate ins deutsche Festnetz umfassen. Teuer wird es bei Gesprächen in andere Mobilfunknetze oder beim Versand einer SMS.

Artikel veröffentlicht am , yg

Die Base Web Edition soll für einen Grundpreis von 10 Euro im Monat zu haben sein. Darin sind alle Telefonate zu Base, E-Plus und ins Festnetz enthalten. Extra abgerechnet werden Gespräche in die übrigen Mobilfunknetze - mit 29 Cent pro Minute. Abgerechnet wird im Minutentakt. Mit ebenfalls 29 Cent pro Nachricht sind auch die Preise für Kurznachrichten recht hoch. Damit eignet sich der Tarif kaum für Viel-Simser. Und auch der Anruf der Mailbox schlägt mit 29 Cent pro Minute zu Buche. Ruft der Nutzer also auch nur einmal am Tag seinen Anrufbeantworter ab, so fallen im Schnitt pro Monat weitere 8,70 Euro an (29 Cent mal 30 Tage pro Monat).

Der Tarif kann nur über das Internet gebucht werden, auch die Verwaltung des Kontos und die Rechnungsstellung erfolgen über den Onlineaccount. Bei Bestellung wird ein Anschlusspreis in Höhe von 25 Euro fällig, außerdem kommen noch 4,95 Euro Versandkosten für die SIM-Karte hinzu. Der Vertrag gilt 24 Monate. Er kann nur zwischen dem 2. und dem 30. Juni 2008 abgeschlossen werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 42,49€
  2. 19,95€
  3. 13,49€

Rja1984 11. Jul 2008

Da habt ihr beide recht. eplus hat nicht so guten Serivce habe auch schlechte erfahrung...

Raj1984 11. Jul 2008

Base ist schrott keine homezone und andere netze 0,25 cent. Mein tipp: o2 genion L...

Private Paula 29. Mai 2008

Ist die Kuendigung wegen Nutzung bereits im Preis inbegriffen, oder kostet die extra?

Smirg0l 29. Mai 2008

... zu Base, E-Plus und ins Festnetz enthalten. Wenn Sie allerdings mehr telefonieren...

Vollhorst 29. Mai 2008

Hmm, und gerade im Fall dass ne Mailbox rangeht bezahle ich trotzdem eine Minute...


Folgen Sie uns
       


Alexa-App für Windows 10 ausprobiert

Wir stellen Alexa über die neue Windows-10-App einige Fragen und natürlich erzählt sie auch wie immer einen Witz.

Alexa-App für Windows 10 ausprobiert Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek


      •  /