Abo
  • Services:

USA gehen gegen EU-Zölle auf IT vor

Zölle und Abgaben verstoßen gegen Handelsabkommen

Die USA fordern eine Abschaffung der Einfuhrzölle auf elektronische Geräte in die Europäische Union (EU). Die Abgaben seien ein Verstoß gegen ein geltendes Abkommen und stellten einen Wettbewerbsnachteil dar. US-Handelsvertreterin Susan Schwab warf der EU deshalb vor, sie besteuere Innovation.

Artikel veröffentlicht am ,

Die EU verlange für den Import verschiedener elektronischer Geräte, darunter Set-Top-Boxen, Flachbildschirme und Multifunktionsdrucker, Zölle, sagte US-Handelsvertreterin Susan Schwab. Sie hat deshalb bei der Welthandelsorganisation (World Trade Organisation, WTO) Beschwerde gegen die EU eingelegt. Japan habe sich deswegen ebenfalls an die WTO gewandt.

Stellenmarkt
  1. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen
  2. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main

"Es ist wichtig, dass die Europäische Union ihren ITA-Verpflichtungen nachkommt, statt neue Abgaben und Zölle auf innovative Technologien einzuführen", sagte Schwab. "Die EU sollte mit den USA zusammenarbeiten, um neue Technologien zu fördern, statt nach protektionistischen Kniffen zu suchen, um neue Zölle auf diese Produkte zu erheben." Die USA dränge die EU deshalb, Zölle und Abgaben abzuschaffen, um die technische Entwicklung nicht zu behindern.

Nach dem IT-Abkommen (Information Technology Agreement, ITA) der WTO aus dem Jahr 1996 dürfen auf viele IT-Produkte keine Einfuhrzölle erhoben werden. Nach Schwabs Angaben haben die USA in den vergangenen zwei Jahren bereits mehrfach Bedenken gegen das Vorgehen der EU angemeldet. Auch das ITA-Gremium der WTO habe sich in verschiedenen Gesprächsrunden mit dem Thema beschäftigt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ (Release 12.10.)
  2. 14,99€
  3. 7,77€
  4. 31,99€

Clown 30. Mai 2008

Dem kann ich mir nur anschließen. Gott-sei-Danke leben wir nicht in einem Land, in dem...

Kalimoner 29. Mai 2008

wenn die Ihre Produkte hier Zollfrei Verkaufen wollen dann sollen sie ihr Geröschel auch...

nf1n1ty 29. Mai 2008

Also bitte...hör doch bitte mal auf den lieben Doug Feith. Der hat letztens nochmal...

kuca 29. Mai 2008

...bedeutet Microsoft zerschlagen. Also los, USA.

JTR 29. Mai 2008

Dazu gehören garantiert auch die diversen Urheberrechtsabgeben auf Festplatten, Drucker etc.


Folgen Sie uns
       


Rebble Pebble - Test

Pünktlich zur Abschaltung der Pebble-Server hat das Rebble-Projekt seine Alternative gestartet. Der Rebble-Server bringt Funktionen wie den Appstore und die Wetteranzeige in der Timeline zurück. Ganz perfekt ist der Ersatz aber noch nicht.

Rebble Pebble - Test Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Single Sign-on Made in Germany: Verimi, NetID oder ID4me?
Single Sign-on Made in Germany
Verimi, NetID oder ID4me?

Welche der deutschen Single-Sign-on-Lösungen ist am vielversprechendsten? Golem.de erläutert die Unterschiede zwischen Verimi, NetID und ID4me.
Eine Analyse von Monika Ermert

  1. Verimi Deutsche Konzerne starten Single Sign-on

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

    •  /