Abo
  • IT-Karriere:

Microsofts Open-Source-Team sucht Community Manager

Zusammenarbeit zwischen Microsoft und Community soll gestärkt werden

Microsoft sucht einen Community Manager, der helfen soll, das Unternehmen und die Open-Source-Community enger zusammenwachsen zu lassen. Die langfristige Open-Source-Strategie der Redmonder soll er ebenfalls mitentwickeln.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Microsoft fühlt sich nach eigenen Angaben dem weiteren Wachstum der Open-Source-Gemeinschaft verpflichtet und sucht daher einen Community Manager. Dieser soll dafür verantwortlich sein, die Bande zwischen Microsoft und den Entwicklern freier Software zu stärken, heißt es in dem Stellengesuch bei Port25, Microsofts Open-Source-Blog. Der Community Manager soll demnach auch Microsofts langfristige Open-Source-Strategie mitbestimmen.

Stellenmarkt
  1. Finanzbehörde - Personalabteilung Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg
  2. Deloitte, verschiedene Standorte

Der Community Manager soll mit Microsofts weltweit verteilten Arbeitsgruppen zusammenarbeiten, was auch zu einer besseren Interoperabilität zwischen der eigenen und freier Software führen soll. Der als Marketing-Posten eingestufte Mitarbeiter wird ferner Online- und Offline-Communitys aufbauen. Aber auch als "Evangelist" soll der Community-Beauftrage auftreten, also in den Dialog mit den Entwicklern treten.

Voraussetzung für den Job ist in erster Linie einschlägige Marketing-Erfahrung. Vertrautheit mit dem Linux- und Open-Source-Markt ist laut Microsoft ein Plus, aber keine zwingende Voraussetzung.



Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 0,89€ (u. a. enthalten Distraint 2, Rusty Lake Paradise, Nex Machina, Shantae: Half-Genie Hero)
  2. (u. a. The Division 2 für 36,99€, Just Cause 4 für 17,99€, Kerbal Space Program für 7,99€)
  3. (u. a. Sandisk Plus 1-TB-SSD für 88,00€, WD Elements 4-TB-Festplatte extern für 79,00€)
  4. ab 419,00€

MS_OSS_Nutzer 30. Mai 2008

Was ist daran nicht Opensource? WAS?

MS_OSS_Nutzer 30. Mai 2008

Genau, deswegen auch so Sprüche wie "Free BSD from GNU!" etc... rofl

MS_OSS_Nutzer 30. Mai 2008

Wahrscheinlich aktuell nicht besonders viele, oder? ;-) Ja mir fallen auch ganz viele...

MS_OSS_Nutzer 30. Mai 2008

Mit fehlerbehaftetem Quellcode "helfen"... Muhaha... Das böse böse Microsoft scheint...

MS_OSS_Nutzer 29. Mai 2008

Eine super Gelegenheit mit OSS dick Geld zu verdienen!


Folgen Sie uns
       


iPad OS ausprobiert

Apple hat die erste öffentliche Betaversion vom neuen iPad OS veröffentlicht. Wir haben uns das für die iPads optimierte iOS 13 im Test genauer angeschaut.

iPad OS ausprobiert Video aufrufen
Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

    •  /