Abo
  • IT-Karriere:

Comscore will mobiles Web messen

Übernahme von M:Metrics für 44 Millionen US-Dollar

Das Onlinemarktforschungsinstitut Comscore übernimmt das US-amerikanische Unternehmen M:Metrics, das sich der Marktforschung im Bereich mobiles Internet verschrieben hat. Die Übernahme kostet Comscore rund 44 Millionen US-Dollar und 50.000 Aktienoptionen für einige Investoren von M:Metrics.

Artikel veröffentlicht am ,

M:Metrics hat drei Hauptprodukte im Portfolio: MobiLens ist eine monatliche Umfrage zur Erforschung der Handynutzung und liefert Informationen über Modelle, Datenübertragung, Mediennutzung und die Demografie der Nutzer. MobiLens wird in den USA, Großbritannien, Deutschland, Frankreich, Spanien und Italien angeboten.

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, München
  2. Diehl Informatik GmbH, Nürnberg

MeterDirect ist das zweite Produkt des Unternehmens, das bei den Testpersonen die Nutzung des mobilen Internets passiv misst. 280 verschiedene Handymodelle werden von der Software unterstützt, die anonymisiert die mobile Internet- und Mediennutzung misst und weitermeldet. M:Ad misst die Nutzung von Werbung auf mobilen Geräten und ist in den USA und Großbritannien verfügbar.

Comscore will nun vor allem die Panelgrößen erweitern und sowohl mobile als auch stationäre Internetnutzung kombiniert messen. M:Metrics wurde 2004 gegründet und hat über 180 Kunden, darunter Verizon, Vodafone, Microsoft, RIM, FOX, CBS, BBC, BMW, Samsung, Palm, Qualcomm und Ericsson sowie O&M.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. 4,99€
  3. 44,99€
  4. (-75%) 7,50€

sypho 29. Mai 2008

google!


Folgen Sie uns
       


Linux für Gaming installieren - Tutorial

Die Linux-Distribution Manjaro eignet sich gut für Spiele - wir erklären im Video wie man sie installiert.

Linux für Gaming installieren - Tutorial Video aufrufen
Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Galaxy Note 10 im Hands on: Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen
Galaxy Note 10 im Hands on
Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen

Samsung hat sein neues Android-Smartphone Galaxy Note 10 präsentiert - erstmals in zwei Versionen: Die Plus-Variante hat ein größeres Display und einen größeren Akku sowie eine zusätzliche ToF-Kamera. Günstig sind sie nicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Werbung Samsung bewirbt Galaxy Note 10 auf seinen Smartphones
  2. Smartphone Samsung präsentiert Kamerasensor mit 108 Megapixeln
  3. Galaxy Note 10 Samsung korrigiert Falschinformation zum Edelstahlgehäuse

Mobile-Games-Auslese: Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Ein zauberhaftes Denksportspiel wie Rooms, ansteckende Zombies in Infectonator 3 Apocalypse und Sky - Children of the Light, das neue Werk der Journey-Entwickler: Für die Urlaubszeit hat Golem.de besonders schöne und vielfälige Mobile Games gefunden!
Eine Rezension von Rainer Sigl

  1. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  2. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  3. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

    •  /