Abo
  • Services:

MacOS X 10.5.3 erhöht WLAN-Zuverlässigkeit (Update)

Fehlerbehebungen für mitgelieferte Apple-Programme und Sicherheitspatches

Apple hat mit 10.5.3 die dritte große Aktualisierung seines Betriebssystems MacOS X alias Leopard veröffentlicht. Neben Fehlerbehebungen gibt es einige neue Funktionen wie zum Beispiel die Unterstützung aktueller Digitalkameras und eine Adressbuch-Synchronisierung mit Google und dem iPhone.

Artikel veröffentlicht am ,

MacOS X 10.5.3
MacOS X 10.5.3
Mit dem Update von MacOS X 10.5 sollen Tonaussetzer bei der Ausgabe auf einigen USB-Geräten der Vergangenheit angehören. Rohdatenformate neuerer Kameras wie der Pentax K200/K20D und der Canon 450D werden durch die Aktualisierung von MacOS X ebenfalls erkannt. Die Verbindungen über Apples WLAN-Lösung AirPort sollen genauso wie die Verwendung der Backup-Festplatte Time Capsule stabiler geworden sein.

Stellenmarkt
  1. BVG Berliner Verkehrsbetriebe, Berlin
  2. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main

Kleinere Probleme im Kalender iCal und der Kommunikationssoftware iChat hat Apple ebenfalls ausgemerzt. Dies gilt auch für die Programme Mail und die Kindersicherung, bei der die Zuverlässigkeit der Programmprotokolle und Zugriffszeiten erhöht worden ist.

Apple empfiehlt allen Leopard-Nutzern die Aktualisierung auf die Version 10.5.3. Das Update-Paket beinhaltet auch die schon zuvor separat veröffentlichten Sicherheitsupdates. Der Download schlägt mit üppigen 200 bis 400 MByte zu Buche. Die Aktualisierung von MacOS X 10.5, 10.5.1 oder 10.5.2 auf 10.5.3 ist über ein halbes GByte groß. Wie üblich wird sie über die Softwareaktualisierung von MacOS initiiert.

Alternativ stehen auf Apples Downloadportal die Pakete auch als einzelne Dateien zur Verfügung. Updates für die Serverversion von Leopard gibt es bisher nicht.

Weitere Neuerungen und Verbesserungen des Updates sind in dem Support-Dokument HT1141 aufgelistet.

Nachtrag vom 29. Mai 2008, 9:55 Uhr:
Apple hat mittlerweile Details zu den Sicherheitslücken bekanntgegeben, die MacOS X 10.5.3 schließt. Außerdem hat Apple das Update für die Serverversion von Leopard freigegeben. Das Sicherheitsupdate ist auch separat erhältlich. Wer MacOS X 10.5.3 bereits eingespielt hat, kann sich den Download sparen.

Ist dagegen MacOS X 10.4 alias Tiger im Einsatz, empfiehlt es sich, das Sicherheitsupdate 2008-003 zu installieren. Apple schließt einige Lücken, die zum Teil nur unter MacOS X 10.4 auftreten und genauso wie die Fehler unter MacOS X 10.5 zum Teil kritisch sind und etwa die Ausführung fremden Codes erlauben oder Anwendungen abstürzen lassen können.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate vorbestellen
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Mindfuck 31. Mai 2008

Nur so ein Gedanke, aber: [..]obwohl man extra Ordner Freigeben und Benutzerrechte...

Mindfuck 31. Mai 2008

Wenn man sich deine "Argumente" anschaut ist klar wo dein Problem liegt. Typischer...

zikade 29. Mai 2008

Mal unter Verlauf-> zuletzt geschlossenes Fenster erneut öffnen oder Verlauf -> Alle...

Testerix 29. Mai 2008

Na dann schau dir mal die Hardware an die in deinen Mac reinpasst und...

Rhabarberkuchen 29. Mai 2008

Danke.


Folgen Sie uns
       


Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018)

Ein Convertible mit E-Ink-Display - das Yoga Book C930 ist ein Hingucker, aber wie bedient es sich? Wir haben es ausprobiert.

Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018) Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Segelflug: Die Höhenflieger
    Segelflug
    Die Höhenflieger

    In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
    Ein Bericht von Daniel Hautmann

    1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
    2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
    3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

    iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
    iPhone Xs, Xs Max und Xr
    Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

    Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
    Von Tobias Költzsch

    1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
    2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
    3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

      •  /