Abo
  • Services:

MacOS X 10.5.3 erhöht WLAN-Zuverlässigkeit (Update)

Fehlerbehebungen für mitgelieferte Apple-Programme und Sicherheitspatches

Apple hat mit 10.5.3 die dritte große Aktualisierung seines Betriebssystems MacOS X alias Leopard veröffentlicht. Neben Fehlerbehebungen gibt es einige neue Funktionen wie zum Beispiel die Unterstützung aktueller Digitalkameras und eine Adressbuch-Synchronisierung mit Google und dem iPhone.

Artikel veröffentlicht am ,

MacOS X 10.5.3
MacOS X 10.5.3
Mit dem Update von MacOS X 10.5 sollen Tonaussetzer bei der Ausgabe auf einigen USB-Geräten der Vergangenheit angehören. Rohdatenformate neuerer Kameras wie der Pentax K200/K20D und der Canon 450D werden durch die Aktualisierung von MacOS X ebenfalls erkannt. Die Verbindungen über Apples WLAN-Lösung AirPort sollen genauso wie die Verwendung der Backup-Festplatte Time Capsule stabiler geworden sein.

Stellenmarkt
  1. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen bei Freiburg im Breisgau
  2. ELAXY GmbH, Stuttgart, Jever, Puchheim bei München

Kleinere Probleme im Kalender iCal und der Kommunikationssoftware iChat hat Apple ebenfalls ausgemerzt. Dies gilt auch für die Programme Mail und die Kindersicherung, bei der die Zuverlässigkeit der Programmprotokolle und Zugriffszeiten erhöht worden ist.

Apple empfiehlt allen Leopard-Nutzern die Aktualisierung auf die Version 10.5.3. Das Update-Paket beinhaltet auch die schon zuvor separat veröffentlichten Sicherheitsupdates. Der Download schlägt mit üppigen 200 bis 400 MByte zu Buche. Die Aktualisierung von MacOS X 10.5, 10.5.1 oder 10.5.2 auf 10.5.3 ist über ein halbes GByte groß. Wie üblich wird sie über die Softwareaktualisierung von MacOS initiiert.

Alternativ stehen auf Apples Downloadportal die Pakete auch als einzelne Dateien zur Verfügung. Updates für die Serverversion von Leopard gibt es bisher nicht.

Weitere Neuerungen und Verbesserungen des Updates sind in dem Support-Dokument HT1141 aufgelistet.

Nachtrag vom 29. Mai 2008, 9:55 Uhr:
Apple hat mittlerweile Details zu den Sicherheitslücken bekanntgegeben, die MacOS X 10.5.3 schließt. Außerdem hat Apple das Update für die Serverversion von Leopard freigegeben. Das Sicherheitsupdate ist auch separat erhältlich. Wer MacOS X 10.5.3 bereits eingespielt hat, kann sich den Download sparen.

Ist dagegen MacOS X 10.4 alias Tiger im Einsatz, empfiehlt es sich, das Sicherheitsupdate 2008-003 zu installieren. Apple schließt einige Lücken, die zum Teil nur unter MacOS X 10.4 auftreten und genauso wie die Fehler unter MacOS X 10.5 zum Teil kritisch sind und etwa die Ausführung fremden Codes erlauben oder Anwendungen abstürzen lassen können.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,29€
  2. 4,44€
  3. 6,66€

Mindfuck 31. Mai 2008

Nur so ein Gedanke, aber: [..]obwohl man extra Ordner Freigeben und Benutzerrechte...

Mindfuck 31. Mai 2008

Wenn man sich deine "Argumente" anschaut ist klar wo dein Problem liegt. Typischer...

zikade 29. Mai 2008

Mal unter Verlauf-> zuletzt geschlossenes Fenster erneut öffnen oder Verlauf -> Alle...

Testerix 29. Mai 2008

Na dann schau dir mal die Hardware an die in deinen Mac reinpasst und...

Rhabarberkuchen 29. Mai 2008

Danke.


Folgen Sie uns
       


Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live

Lara Croft steht kurz vor ihrer Metamorphose, Dragon Quest 11 und Final Fantasy 14 erblühen in Europa und zwei ganz neue Spieleserien hat Square Enix auch noch vorgestellt. Wie fanden wir das?

Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Urheberrrecht: Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
Urheberrrecht
Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Trotz aller Proteste: Der Rechtsausschuss des Europaparlaments votiert für ein Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Nun könnte das Plenum sich noch dagegenstellen.

  1. Leistungsschutzrecht Nur Einschränkungen oder auch Chancen?
  2. Vor Abstimmung 100 EU-Abgeordnete lehnen Leistungsschutzrecht ab
  3. Urheberrecht EU-Staaten für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

    •  /