Abo
  • Services:

MacOS X 10.5.3 erhöht WLAN-Zuverlässigkeit (Update)

Fehlerbehebungen für mitgelieferte Apple-Programme und Sicherheitspatches

Apple hat mit 10.5.3 die dritte große Aktualisierung seines Betriebssystems MacOS X alias Leopard veröffentlicht. Neben Fehlerbehebungen gibt es einige neue Funktionen wie zum Beispiel die Unterstützung aktueller Digitalkameras und eine Adressbuch-Synchronisierung mit Google und dem iPhone.

Artikel veröffentlicht am ,

MacOS X 10.5.3
MacOS X 10.5.3
Mit dem Update von MacOS X 10.5 sollen Tonaussetzer bei der Ausgabe auf einigen USB-Geräten der Vergangenheit angehören. Rohdatenformate neuerer Kameras wie der Pentax K200/K20D und der Canon 450D werden durch die Aktualisierung von MacOS X ebenfalls erkannt. Die Verbindungen über Apples WLAN-Lösung AirPort sollen genauso wie die Verwendung der Backup-Festplatte Time Capsule stabiler geworden sein.

Stellenmarkt
  1. Sparkassenverband Bayern, Bayern
  2. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin

Kleinere Probleme im Kalender iCal und der Kommunikationssoftware iChat hat Apple ebenfalls ausgemerzt. Dies gilt auch für die Programme Mail und die Kindersicherung, bei der die Zuverlässigkeit der Programmprotokolle und Zugriffszeiten erhöht worden ist.

Apple empfiehlt allen Leopard-Nutzern die Aktualisierung auf die Version 10.5.3. Das Update-Paket beinhaltet auch die schon zuvor separat veröffentlichten Sicherheitsupdates. Der Download schlägt mit üppigen 200 bis 400 MByte zu Buche. Die Aktualisierung von MacOS X 10.5, 10.5.1 oder 10.5.2 auf 10.5.3 ist über ein halbes GByte groß. Wie üblich wird sie über die Softwareaktualisierung von MacOS initiiert.

Alternativ stehen auf Apples Downloadportal die Pakete auch als einzelne Dateien zur Verfügung. Updates für die Serverversion von Leopard gibt es bisher nicht.

Weitere Neuerungen und Verbesserungen des Updates sind in dem Support-Dokument HT1141 aufgelistet.

Nachtrag vom 29. Mai 2008, 9:55 Uhr:
Apple hat mittlerweile Details zu den Sicherheitslücken bekanntgegeben, die MacOS X 10.5.3 schließt. Außerdem hat Apple das Update für die Serverversion von Leopard freigegeben. Das Sicherheitsupdate ist auch separat erhältlich. Wer MacOS X 10.5.3 bereits eingespielt hat, kann sich den Download sparen.

Ist dagegen MacOS X 10.4 alias Tiger im Einsatz, empfiehlt es sich, das Sicherheitsupdate 2008-003 zu installieren. Apple schließt einige Lücken, die zum Teil nur unter MacOS X 10.4 auftreten und genauso wie die Fehler unter MacOS X 10.5 zum Teil kritisch sind und etwa die Ausführung fremden Codes erlauben oder Anwendungen abstürzen lassen können.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249€ + Versand
  2. 58,99€
  3. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  4. 169,90€ + Versand

Mindfuck 31. Mai 2008

Nur so ein Gedanke, aber: [..]obwohl man extra Ordner Freigeben und Benutzerrechte...

Mindfuck 31. Mai 2008

Wenn man sich deine "Argumente" anschaut ist klar wo dein Problem liegt. Typischer...

zikade 29. Mai 2008

Mal unter Verlauf-> zuletzt geschlossenes Fenster erneut öffnen oder Verlauf -> Alle...

Testerix 29. Mai 2008

Na dann schau dir mal die Hardware an die in deinen Mac reinpasst und...

Rhabarberkuchen 29. Mai 2008

Danke.


Folgen Sie uns
       


B-all One für Magic Leap - Gameplay

Ein Squash-Spiel zeigt, wie gut bei Magic Leap das Mapping der Umgebung und das Tracking unserer Position klappt.

B-all One für Magic Leap - Gameplay Video aufrufen
Orientierungshilfe: Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht
Orientierungshilfe
Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht

Für viele Anbieter dürfte es schwierig werden, ihre Nutzer wie bisher zu tracken. In monatelangen Beratungen haben die deutschen Datenschützer eine 25-seitige Orientierungshilfe zum DSGVO-konformen Tracking ausgearbeitet.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Cookie-Banner Deutsche Datenschützer spielen bei Nutzertracking auf Zeit
  2. Fossa EU erweitert Bug-Bounty-Programm für Open-Source-Software
  3. EU-Zertifizierung Neues Gesetz soll das Internet sicherer machen

Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
Elektromobilität
Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
  2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
  3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

    •  /