Abo
  • IT-Karriere:

Handyabsatz in Westeuropa bricht um mehr als 16 Prozent ein

Gartner senkt seine Jahresprognose

Im ersten Quartal 2008 sind weltweit 294,3 Millionen Mobiltelefone verkauft worden. Wie das IT-Marktforschungs- und Beratungsunternehmen Gartner berichtet, entspricht das einem Anstieg von 13,6 Prozent zum Vorjahreszeitraum. In Westeuropa aber ging der mengenmäßige Absatz von Mobiltelefonen um 16,4 Prozent zurück. Es ist der erste Rückgang in Westeuropa, seit Gartner im Jahr 2001 mit Zahlenerhebung begann.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Absatz von Mobiltelefonen in Westeuropa betrug 35,9 Millionen Einheiten. "Mobilfunkbetreiber haben hier den Geräteabsatz im High-End-Bereich durch höhere Subventionen angefeuert, die mit längeren Vertragslaufzeiten gekoppelt waren. Das hatte aber negative Auswirkungen auf den Neukaufzyklus", so Gartner-Analystin Carolina Milanesi. Die Nachfrage für High-End-Produkte wurde außerdem durch die wirtschaftliche Abkühlung in vielen Ländern beeinträchtigt, so die Marktforscherin.

Stellenmarkt
  1. DPD Deutschland GmbH, Großostheim
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Nokia verkaufte 115,2 Millionen Mobiltelefone weltweit und erreichte einen verbesserten Marktanteil von 39,1 Prozent. Im Vorjahresquartal waren es noch 35,5 Prozent. Laut Gartner konnten die Finnen ihre dominierende Stellung dank ihres breiten Produktangebots verteidigen, das sowohl Nutzer in Entwicklungs- und Schwellenländern, als auch in den entwickelten Märkten der Industrienationen ansprach. Samsung blieb mit 42,4 Millionen Wareneinheiten auf Kurs. Der südkoreanische Anbieter konnte seine Position als Nummer 2 im Markt halten, und erreichte einen Marktanteil von 14,4 Prozent, während es im ersten Quartal 2007 noch 12,4 Prozent waren.

Motorola nahm seine Probleme aus dem Jahr 2007 mit ins erste Quartal 2008. Der Absatz fiel auf 29,9 Millionen Handys, ein Rückgang des Marktanteils von 18,4 auf 10,2 Prozent. Da auch im zweiten Halbjahr 2008 nicht ein Strom neuer Produkte von dem US-Konzern zu erwarten ist, sei eine Rückkehr auf den 2. Rang sehr unwahrscheinlich, so Milanesi. Motorola müsse eher aufpassen, nicht auch noch vom Branchenvierten LG überrundet zu werden.

LG startete mit 23,6 Millionen Einheiten und einem Marktanteil von 8 Prozent (Q1/2007: 6,2 Prozent) gut ins Jahr 2008, überholte Sony Ericsson und ist jetzt der viertgrößte Anbieter weltweit.

"Wir gehen weiter davon aus, dass 2008 ein Wachstumsjahr für die Mobilfunkbranche sein wird. Angetrieben besonders von der Nachfrage in Entwicklungs- und Schwellenländern, wird der Umsatz weiterhin um 10 bis 15 Prozent steigen", so Milanesi. "Das finanzielle Umsatzmarktvolumen wird aber niedriger ausfallen als von uns im Dezember 2007 prognostiziert." Während in den Industrienationen die steigenden Benzinpreise die Kaufkraft belasten, drückten in den Entwicklungs- und Schwellenländern die gestiegenen Lebensmittelpreise auf die Nachfrage in anderen Bereichen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. 42,99€
  4. 4,99€

Zelos 29. Mai 2008

Dagegen sage ich ja nichts ;-). Aber der Markt ist halt deutlich kleiner als früher, wo...

Ekelpack 29. Mai 2008

Es war hat alles besser. Wahrheiten lassen sich eben nicht verschweigen.

Beck ohne Stein 29. Mai 2008

Haare waschen und rasieren. Dann findet man auch ehrliche Arbeit.

sypho 29. Mai 2008

na die oseuros haben jetzt alle ein handy und brauchen keins... dewegen die...

so so 29. Mai 2008

ist doch dann völlig logisch oder kauft hier jemand noch ein anderes Modell ?


Folgen Sie uns
       


Intel NUC8 (Crimson Canyon) - Test

Der NUC8 alias Crimson Canyon ist der erste Mini-PC mit einem 10-nm-Chip von Intel. Dessen Grafikeinheit ist aber deaktiviert, weshalb Intel noch eine Radeon RX 540 verlötet. Leider steckt im System eine Festplatte, weshalb der NUC8 sehr träge reagiert und vergleichsweise laut wird.

Intel NUC8 (Crimson Canyon) - Test Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
    Fitbit Versa Lite im Test
    Eher smartes als sportliches Wearable

    Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
    Von Peter Steinlechner

    1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
    2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
    3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

    Online-Banking: In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit
    Online-Banking
    In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit

    Zum 14. September 2019 wird ein wichtiger Teil der Zahlungsdiensterichtlinie 2 für die meisten Girokonto-Kunden mit Online-Zugang umgesetzt. Die meist als indizierte TAN-Liste ausgegebenen Transaktionsnummern können dann nicht mehr genutzt werden.
    Von Andreas Sebayang

    1. Banking-App Comdirect empfiehlt, Sicherheitswarnung zu ignorieren

      •  /