Abo
  • Services:

Truphone: Internettelefonie ohne Internetverbindung

Gespräche kommen per Call-through- oder Call-back-Verfahren zustande

Der britische Telefonanbieter Truphone hat seinen Service für Internettelefonie ausgeweitet. Mit Truphone Anywhere sollen die Nutzer auch ohne Internetverbindung günstige Telefonate ins Ausland führen können. Die Verbindung wird allerdings nach wie vor per Voice over IP hergestellt - per Call-through- oder Call-back-Verfahren.

Artikel veröffentlicht am , yg

Wer Truphone Anywhere nutzen möchte, braucht keine extra Telefonkarte und kein Log-in oder irgendwelche Zugangsdaten. Er muss sich jedoch eine Software aufs Mobiltelefon spielen, über die die günstige Verbindung hergestellt und abgerechnet wird. Dabei nutzt der Anbieter zwei technische Verfahren: Call-through und Call-back.

Stellenmarkt
  1. SSI Schäfer IT Solutions GmbH, Giebelstadt, Dortmund, Walldorf, Oberviechtach
  2. Wilhelm Layher GmbH & Co. KG, Güglingen-Eibensbach

Beim Call-through-Verfahren wählt der Nutzer wie gewohnt die Nummer. Handelt es sich dabei um eine internationale Rufnummer, wird sie nicht über das GSM-Netz des Netzbetreibers geleitet, sondern an einen lokalen Truphone-Server, der das Gespräch über das Internet weiterverbindet. Zwar wählt der Kunde die Nummer wie immer, aufgrund des Umweges dauert der Verbindungsaufbau laut Truphone aber ein wenig länger als gewöhnlich. In einigen Fällen kommt die Verbindung auch per Call-back zustande. Dann sendet das Mobiltelefon an den Truphone-Server eine SMS mit der Aufforderung, zurückzurufen. Nach dem Rückruf erfolgt der Gesprächsaufbau - ebenfalls via Internet.

Der Nutzer zahlt für die Gesprächskosten zu dem örtlichen Truphone-Server sowie eine Gebühr für die Durchleitung des Anrufs via Internet. Hierfür verlangt der Anbieter 0,03 britische Pfund bzw. 0,06 US-Dollar pro Minute. Die Telefonie soll in bis zu 40 Ländern möglich sein.

Im Januar 2007 war Truphone mit einer Voice-over-IP-Lösung gestartet, die auf Open-Source-Standards basiert. Die Handynutzer konnten kostenlos bzw. kostengünstig via Voice over IP (VoIP) telefonieren - Voraussetzung war jedoch ein WLAN-Netz in Reichweite.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 297,00€ + 4,99€ Versand
  2. (u. a. 480-GB-SSD 59€, 2-TB-SSD 274€, 64-GB-USB3-Stick 10,99€)
  3. (u. a. 16 GB DDR4-2666 von HyperX für 109,90€)
  4. (u. a. Acer und HP-Notebooks ab 519€)

Jay Äm 29. Mai 2008

Hm, vermutlich meint er, das man ja zur VoIP-Nutzung gezwungen wird. Die kommen in Dein...

operafan 28. Mai 2008

Komisch nur, dass ich auch so ein VoIP-Callback nutze, und keinen Cent/min. zahle. Gibts...

Bürger 28. Mai 2008

"Internettelefonie ohne Internetverbindung"?! Toll! Endlich ein Service mit dem man ohne...

laura_____ 28. Mai 2008

und du richst nach kuh

na toll 28. Mai 2008

Wäre ja noch ne interessante Info gewesen, dass die erforderliche Software...


Folgen Sie uns
       


Artifact - Fazit

Valve schuldet der Spielerschaft eigentlich noch Half-Life 3. Das Unternehmen will aber anscheinend dafür erst einmal genügend Geld durch das neue Sammelkartenspiel Artifact sammeln.

Artifact - Fazit Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
    Autonome Schiffe
    Und abends geht der Kapitän nach Hause

    Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
    2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
    3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
    Mars Insight
    Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

    Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

    1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
    2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
    3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

      •  /