• IT-Karriere:
  • Services:

Quake Wars für Spielekonsolen erhältlich

Auslieferung in Europa beginnt ebenfalls Ende Mai 2008

Activision und id Software haben in Nordamerika mit der Auslieferung der Konsolenversionen von Enemy Territory: Quake Wars begonnen. In Europa folgen Playstation-3- und Xbox-360-Version des Shooters am 30. Mai 2008.

Artikel veröffentlicht am ,

Für Windows-PC ist Quake Wars bereits seit 2007 erhältlich, auch eine Linux-Version gibt es bereits. Die Konsolenversionen ließen etwas länger auf sich warten. Die PC-Version entwickelten id Software und Splash Damage. Für die Umsetzung auf die Playstation 3 war Activision Foster City (AFC) verantwortlich, die Xbox-360-Version stammt von Nerve Software.

In Enemy Territory: Quake Wars gilt es, in der Einzelspielerkampagne im Jahr 2065 auf Seiten der Menschen eine Invasion der außerirdischen und alles andere als friedliebenden Strogg abzuwehren. Im Netzwerk und über das Internet kann dann auf beiden Seiten in Teams gegeneinander angetreten werden, wobei in den mehrstufigen Missionen Geschicklichkeit sowie Taktik eine Rolle spielen. Zumindest in den deutschen Profiligen der ESL ist Quake Wars bisher nicht vertreten. Das Spiel ist ab 16 Jahren freigegeben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,95€
  2. 4,32€
  3. 6,63€
  4. 18,99€

Konsolero 29. Mai 2008

Ja, klar, ich hab mich nicht registriert, darum springt jetzt jeder Spakko mit...

FranUnFine 29. Mai 2008

Dann nimm Shadowrun für die 360 und PC vom letzten Jahr.

..... 28. Mai 2008

hab das spiel gekauft, aber nachdem ich mein system neu aufgesetzt wars halt weg^^. der...

sirtom 28. Mai 2008

Da kommt es darauf an, die passenden, gut administrierten Server zu finden! ;-)

magugge 28. Mai 2008

hier gibts ein review der konsolenversion http://www.gamesradar.com/ps3/enemy-territory...


Folgen Sie uns
       


SSD-Kompendium

Sie werden alle SSDs genannt und doch gibt es gravierende Unterschiede. Golem.de-Hardware-Redakteur Marc Sauter stellt die unterschiedlichen Formfaktoren vor, spricht über Protokolle, die Geschwindigkeit und den Preis.

SSD-Kompendium Video aufrufen
Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

    •  /