Abo
  • Services:

Intel bestätigt Verzögerungen bei Centrino 2 "Montevina"

Erste Produkte am 14. Juli 2008, Grafikchipsätze noch später

Intels nächste Centrino-Plattform mit dem Codenamen "Montevina" kommt deutlich später auf den Markt als bisher geplant. Das bestätigte das Unternehmen gegenüber Golem.de und nannte auch den neuen Termin: Am 14. Juli 2008 erscheinen die ersten Chips, die Modelle mit integrierter Grafik kommen jedoch erst nach diesem Termin auf den Markt.

Artikel veröffentlicht am ,

Damit erscheint Centrino 2, so der Produktname, deutlich später als Intel es vorgesehen hatte. Zwar nannte das Unternehmen die Termine nie offiziell, bisher galten aber zunächst der 4. Juni 2008 - der Beginn der Messe Computex - und dann nach einer ersten Verschiebung der 22. Juni 2008 als Starttermin für Centrino 2. Mit dem von Intel Deutschland nun gegenüber Golem.de genannten 14. Juli 2008 verzögert sich die neue Notebookplattform damit um über fünf Wochen.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Balingen
  2. Knauf Information Services GmbH, Iphofen bei Würzburg

Wie Intel auch angab, soll zu diesem Termin auch nur der Chipsatz PM45 samt der zugehörigen Prozessoren erscheinen. Mit dem neuen Grafikkern "GMA X4500" der Chipsätze GM45 und GM47 gibt es jedoch noch Probleme. Laut Intel kommen diese Modelle erst später auf den Markt. Unbestätigten Angaben zufolge funktioniert der Grafikkern vor allem beim Dekodieren von HD-Videos im Format H.264 nicht richtig. Somit erreichen die Notebooks nicht die von Intel versprochenen 2,5 Stunden Blu-ray-Wiedergabe mit einer Akkuladung. Statt dem X4500 soll, so ist von Notebookherstellern zu hören, bisher die CPU die Hauptarbeit beim HD-Auspacken übernehmen müssen.

Die Verzögerung trifft die ganze Branche schwer. Und AMD freut sich, will der Intel-Konkurrent seine erste eigene Notebookplattform "Puma" doch ebenfalls im Juni 2008 vorstellen und noch im Juli liefern. So lauten zumindest die noch nicht öffentlich verkündeten Pläne. Die Anbieter von Mobilrechnern, die potenziellen Kunden aber bereits auf der CeBIT 2008 erste Centrino-2-Notebooks hinter verschlossenen Türen zeigten, können nun aber ihre damals zugesagten Liefertermine auch nicht mehr einhalten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 4,99€
  3. 45,99€ Release 04.12.
  4. 25,99€

nie (Golem.de) 03. Jun 2008

In MacBooks vermutlich nicht, höchstens in komplett neue Geräte. Der Atom ist für...

unterschichtenf... 28. Mai 2008

vielleicht liest der klaus ja keine news, oder aber er blendet sie aus. intel hat nicht...

TimTim 28. Mai 2008

Multikern-Chipsätze??? Naja, warum nicht... ;-)

TimTim 28. Mai 2008

Hattest du das nicht schon bei der damaligen Verzögerung des 386sx behauptet? ;-)


Folgen Sie uns
       


Apple Pay ausprobiert

Dank Apple Pay können nun auch Nutzer in Deutschland kontaktlos mit ihrem iPhone bezahlen. Wir haben den Dienst bei unserem Lieblingscafé ausprobiert.

Apple Pay ausprobiert Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
    Google Nachtsicht im Test
    Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

    Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
    2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
    3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

      •  /