Abo
  • Services:

FTD: Illegaler Exklusivvertrag von Intel mit Media Markt

Seit 1999 soll Deutschlands größte Elektronikkette nur Intel-PC verkaufen dürfen

Zwischen Intel und der Media-Saturn-Holding soll es seit 1999 ein exklusives Abkommen geben. Das berichtet die Financial Times Deutschland (FTD). Dem Vertrag zufolge darf kein Media Markt Rechner mit AMD-Prozessoren verkaufen. Für diese Behauptung sollen der Zeitung Belege und Zeugenaussagen vorliegen.

Artikel veröffentlicht am ,

In einem breit angelegten Dossier, angeführt von einem Leitartikel, durchleuchtet die FTD in ihrer Ausgabe vom 28. Mai 2008 die Geschäftspraktiken des weltgrößten Chipherstellers Intel. Besonders brisant ist dabei der Artikel "Intel inside Media Markt". Darin behauptet das Blatt, umfangreiche Belege für einen Exklusivvertrag zwischen Intel und der Elektronikkette zu haben.

Inhalt:
  1. FTD: Illegaler Exklusivvertrag von Intel mit Media Markt
  2. FTD: Illegaler Exklusivvertrag von Intel mit Media Markt

Die FTD zitiert zwar namentlich nur den Leiter der Media-Markt-Filiale in Dresden-Mickten, Dietmar Schneider, dessen Geschäft sich unweit der Chipfabriken von AMD befindet. Dort sei die Nachfrage nach AMD-Systemen besonders groß, und Schneider habe versucht, sich in den vergangenen Jahren gegen das Verbot von AMD-Rechnern bei der Konzernzentrale zu wehren - ohne Erfolg. Neben Schneiders Angaben liegen der Zeitung aber noch " umfangreiche Belege und Zeugenaussagen vor", so die FTD, die einen Exklusivvertrag zwischen Intel und der Media-Saturn-Holding (MSH) belegen.

Intel bestritt gegenüber der FTD und in früheren Gesprächen mit Golem.de stets, dass es einen solchen Vertrag gibt. Dennoch ist es auffällig, dass seit Jahren in den Media-Markt-Filialen keine AMD-Rechner zu finden sind. Selbst der bisher Intel-treue Discounter Aldi und sein Lieferant Medion bieten seit kurzem PCs mit AMD-Prozessoren an.

Während der Vorteil des angeblichen Vertrages mit der MSH für Intel in Form von Ausbau der Marktmacht klar auf der Hand liegt, liegt der Nutzen für Media Markt teils noch im Dunkeln. Die FTD zitiert eine als Insider bezeichnete Person: "Die Werbekostenzuschüsse überbieten alle Verkaufsprovisionen, die andere Hersteller je zahlen könnten".

FTD: Illegaler Exklusivvertrag von Intel mit Media Markt 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  2. 4,99€
  3. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)

Der Kaiser! 01. Okt 2011

Ist ja ekelhaft. xD

Der Kaiser! 01. Okt 2011

Da lässt sich Konkurrenz nicht so leicht unterdrücken.

Mr.unbekannt 04. Jul 2008

Ich zähle mich ab 1.8. ebenso zu den Ex-Mitarbeitern von Media Markt. Gottseidank...

xyz 03. Jun 2008

Ist eine Frage des Budgets, genau. Und wenn dein Chef mehr Investitionen zulässt, kannst...

xyz 03. Jun 2008

Wenn du wüsstest was Intel dafür springen lässt.. Einer der Leute die sich einen abrofln...


Folgen Sie uns
       


God of War (2018) - Fazit

Viele langjährige Fans von Kratos dürften beim neuen God of War erst mal vom Glauben abfallen. Der Neue hat aber auf eigenständige Art ebenfalls das Zeug zum Kulthelden.

God of War (2018) - Fazit Video aufrufen
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Quartalsbericht Facebook macht fast 5 Milliarden US-Dollar Gewinn
  2. Soziales Netzwerk Facebook ermöglicht Einsprüche gegen Löschungen
  3. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen

Mobilfunk: Was 5G im Bereich Security bringt
Mobilfunk
Was 5G im Bereich Security bringt

In 5G-Netzwerken werden Sim-Karten für einige Anwendungsbereiche optional, das Roaming wird für Netzbetreiber nachvollziehbarer und sicherer. Außerdem verschwinden die alten Signalisierungsprotokolle. Golem.de hat mit einem Experten über Sicherheitsmaßnahmen im kommenden 5G-Netzwerk gesprochen.
Von Hauke Gierow

  1. IMSI Privacy 5G macht IMSI-Catcher wertlos
  2. DAB+ Radiosender hoffen auf 5G als Übertragungsweg
  3. Netzbetreiber 5G kommt endlich in die Umsetzungsphase

    •  /