Abo
  • Services:

FTD: Illegaler Exklusivvertrag von Intel mit Media Markt

Gemeint ist damit offenbar das Programm "Intel Inside", das 1991 startete und von Intel nicht völlig transparent gehandhabt wird. Nach Aussagen von PC-Herstellern gegenüber Golem.de handelt es sich um Werbekostenzuschüsse für sämtliche Anzeigen in Print, Online, Radio und Fernsehen. Abhängig von der Größe des Intel-Logos beziehungsweise der Dauer der Präsentation in Werbespots wird ein Teil der Werbekosten von Intel bezahlt. Weitere Boni gibt es beispielsweise für die Intel-Aufkleber auf den Rechnern.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Dieses in der Branche auch als "Intel-inside-Money" bezeichnete Geld wird jedoch nur selten direkt von Intel gezahlt. Vielmehr wird es als Rabattguthaben mit künftigen Einkäufen von Intel-Produkten verrechnet. Die Höhe dieser Rabatte ist dabei Verhandlungssache - und liegt damit letztendlich im Ermessen von Intel. Zudem wird durch die vorläufige Einbehaltung der Zuschüsse ein PC-Hersteller langfristig an Intel gebunden. Im Falle von Media Markt waren die Intel-Zuschüsse laut der FTD "in der Bilanz so trickreich verschleiert, dass sie nicht einmal den Wirtschaftsprüfern von KPMG aufgefallen sind."

Das alles wäre noch nicht unbedingt illegal, im Falle der Verbindung von Media Markt jedoch sowohl nach deutschem wie europäischem Recht angreifbar. So verbietet der EG-Gründungsvertrag (PDF) in Artikel 82 "die missbräuchliche Ausnutzung einer beherrschenden Stellung auf dem gemeinsamen Markt". Diese marktbeherrschende Stellung dürfte bei Intel mit einem weltweiten Marktanteil von rund 80 Prozent und laut FTD 40 Prozent der PC-Absätze in Deutschland durch Media Markt gegeben sein.

Die EU untersucht die Verbindung der beiden Unternehmen seit längerem. So kam es im Februar 2008 zum zweiten Mal zu Durchsuchungen von Intel-Büros in Europa. Bei der letzten derartigen Aktion wurde die EU auch bei Media Markt vorstellig. Im Falle einer Verurteilung der Geschäftspraktiken durch die EU oder deutsche Richter drohen beiden Unternehmen Strafen in Milliardenhöhe. Konkurrent AMD klagt bereits seit Jahren gegen Intels Methoden und führt auch die eigene Nichtexistenz bei Media Markt als Teil der Beschwerdegründe an. Nach Informationen der FTD will die EU verstärkt gegen Intels Geschäftspraktiken vorgehen und eine entsprechende Entscheidung im Spätsommer bekanntgeben.

 FTD: Illegaler Exklusivvertrag von Intel mit Media Markt
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Der Kaiser! 01. Okt 2011

Ist ja ekelhaft. xD

Der Kaiser! 01. Okt 2011

Da lässt sich Konkurrenz nicht so leicht unterdrücken.

Mr.unbekannt 04. Jul 2008

Ich zähle mich ab 1.8. ebenso zu den Ex-Mitarbeitern von Media Markt. Gottseidank...

xyz 03. Jun 2008

Ist eine Frage des Budgets, genau. Und wenn dein Chef mehr Investitionen zulässt, kannst...

xyz 03. Jun 2008

Wenn du wüsstest was Intel dafür springen lässt.. Einer der Leute die sich einen abrofln...


Folgen Sie uns
       


Magic Leap One Creator Edition ausprobiert

Mit der One Creator Edition hat Magic Leap endlich seine seit Jahren angekündigte AR-Brille veröffentlicht. In Teilbereichen ist sie besser als Microsofts Hololens, in anderen aber schlechter.

Magic Leap One Creator Edition ausprobiert Video aufrufen
Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Landwirtschafts-Simulator auf dem C64: Auf zum Pixelernten!
Landwirtschafts-Simulator auf dem C64
Auf zum Pixelernten!

In der Collector's Edition des Landwirtschafts-Simulators 19 ist das Spiel gleich zwei Mal enthalten - einmal für den PC und einmal für den C64. Wir haben die Version für Commodores Heimcomputer auf unserem Redaktions-C64 gespielt, stilecht von der Cartridge geladen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Giants Software Ländliche Mods auf Playstation und Xbox

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    •  /