Abo
  • Services:
Anzeige

Außenminister will Games und Goethe

Steinmeier spricht bei Veranstaltung zum Thema Computerspiele

Das Auswärtige Amt in Berlin als Ort für Computerspiele? Am 27. Mai 2008 war das so: Im Rahmen der Veranstaltung "Computer.Spiel.Kultur" durften Studenten der Universität Leipzig und Schüler der Willy-Brandt-Schule Warschau im Ministerium eine kleine LAN-Party veranstalten. Auch Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier war vor Ort - und verriet, welchen Bezug er zu Computerspielen hat.

Frank-Walter Steinmeier
Frank-Walter Steinmeier
Computerspiele sind auch Kultur. Diese Meinung vertrat Außenminister Frank-Walter Steinmeier auf der Computer.Spiel.Kultur: "Insofern verstehe ich unsere Veranstaltung heute Abend nicht etwa als ein einleitendes Beispiel dafür, dass wir Goethe durch Games ersetzen wollen, sondern wir wollen beides." Abgesehen von Steinmeier sprachen auch Olaf Zimmermann, Geschäftsführer des Deutschen Kulturrats, und Class Oehler vom G.A.M.E. Bundesverband der Entwickler von Computerspielen.

Anzeige

Von mittags bis Mitternacht konnten Studenten der Universität Leipzig und Schüler der deutschen Willy-Brandt-Schule in Warschau im Rahmen von Computer.Spiel.Kultur in einem kleinen LAN-Netzwerk im Außenministerium und - mit von der Telekom gesponserter Standleitung - in der polnischen Schule spielen. Auf dem Programm stand ausschließlich jugendfreier Stoff wie Need for Speed.

Steinmeier thematisierte in seinem Grußwort auch problematische Seiten von Computerspielen. Besonders ging er auf die übermäßige Mediennutzung in bildungsfernen Schichten ein. 340 Minuten am Tag seien einfach zu viel. Dann verriet Steinmeier auch, welchen persönlichen Bezug er zum Thema Computerspiele hat: "Ich weiß, wenn sich meine Tochter zu Hause in den Keller verabschiedet und sagt 'Ich gehe jetzt mal eine Stunde Sims spielen', dass das was ganz Spannendes sein muss."


eye home zur Startseite
~ 30. Mai 2008

War das nicht der, der Leute an die CIA verschachert, damit sie die in Folterstaaten...

Markgraf 29. Mai 2008

@Maxiklin wie hoch ist denn dein jahresgehalt? ich weiß, daß du es grade verloren hast...

AntiTerrorSpeic... 28. Mai 2008

Du hast sie zu wenig verprügelt, sonst wär sie nicht ausgeflippt.

J.Wayne 28. Mai 2008

*ähem*...'tschuldigung....WATT?

arbol01 28. Mai 2008

Merkwürdig, ich würde so etwas Erich Kästner zuorden wollen. Vom Stil her jedenfalls.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Beko Technologies GmbH, Neuss
  2. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  3. Flottweg SE, Vilsbiburg Raum Landshut
  4. Vodafone Kabel Deutschland GmbH, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 94,90€ statt 129,90€
  2. 64,90€ statt 79,90€
  3. 144,90€ statt 159,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Umwelt

    China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung

  2. Marktforschung

    Viele Android-Apps kollidieren mit kommendem EU-Datenschutz

  3. Sonic Forces

    Offenbar aktuellste Version von Denuvo geknackt

  4. KWin

    KDE beendet Funktionsentwicklung für X11

  5. Sprachassistenten

    Alexa ist Feministin

  6. Elektromobilität

    Elektroautos werden langsam beliebter in Deutschland

  7. Crypto-Bibliothek

    OpenSSL bekommt Patch-Dienstag und wird transparenter

  8. Spectre und Meltdown

    Kleine Helferlein überprüfen den Rechner

  9. Anfrage

    Senat sieht sich für WLAN im U-Bahn-Tunnel nicht zuständig

  10. Gaming

    Über 3 Millionen deutsche Spieler treiben regelmäßig E-Sport



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. NetzDG Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. EU-Netzpolitik Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
  2. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  3. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

  1. Das Ideapad 320S ist übrigens auch nicht mit...

    Pjörn | 01:01

  2. Re: äußerst überraschend

    486dx4-160 | 01:01

  3. Re: Wieso bekommt man das Gerät nicht ohne Windows.

    sofries | 00:53

  4. Re: Migration X11 -> Wayland

    Dawkins | 00:53

  5. Re: Tastatur

    bstea | 00:47


  1. 18:19

  2. 17:43

  3. 17:38

  4. 15:30

  5. 15:02

  6. 14:24

  7. 13:28

  8. 13:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel