Abo
  • IT-Karriere:

Außenminister will Games und Goethe

Steinmeier spricht bei Veranstaltung zum Thema Computerspiele

Das Auswärtige Amt in Berlin als Ort für Computerspiele? Am 27. Mai 2008 war das so: Im Rahmen der Veranstaltung "Computer.Spiel.Kultur" durften Studenten der Universität Leipzig und Schüler der Willy-Brandt-Schule Warschau im Ministerium eine kleine LAN-Party veranstalten. Auch Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier war vor Ort - und verriet, welchen Bezug er zu Computerspielen hat.

Artikel veröffentlicht am ,

Frank-Walter Steinmeier
Frank-Walter Steinmeier
Computerspiele sind auch Kultur. Diese Meinung vertrat Außenminister Frank-Walter Steinmeier auf der Computer.Spiel.Kultur: "Insofern verstehe ich unsere Veranstaltung heute Abend nicht etwa als ein einleitendes Beispiel dafür, dass wir Goethe durch Games ersetzen wollen, sondern wir wollen beides." Abgesehen von Steinmeier sprachen auch Olaf Zimmermann, Geschäftsführer des Deutschen Kulturrats, und Class Oehler vom G.A.M.E. Bundesverband der Entwickler von Computerspielen.

Stellenmarkt
  1. Höchstleistungsrechenzentrum Universität Stuttgart HLRS, Stuttgart
  2. Paul Henke GmbH & Co. KG, Löhne

Von mittags bis Mitternacht konnten Studenten der Universität Leipzig und Schüler der deutschen Willy-Brandt-Schule in Warschau im Rahmen von Computer.Spiel.Kultur in einem kleinen LAN-Netzwerk im Außenministerium und - mit von der Telekom gesponserter Standleitung - in der polnischen Schule spielen. Auf dem Programm stand ausschließlich jugendfreier Stoff wie Need for Speed.

Steinmeier thematisierte in seinem Grußwort auch problematische Seiten von Computerspielen. Besonders ging er auf die übermäßige Mediennutzung in bildungsfernen Schichten ein. 340 Minuten am Tag seien einfach zu viel. Dann verriet Steinmeier auch, welchen persönlichen Bezug er zum Thema Computerspiele hat: "Ich weiß, wenn sich meine Tochter zu Hause in den Keller verabschiedet und sagt 'Ich gehe jetzt mal eine Stunde Sims spielen', dass das was ganz Spannendes sein muss."



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  2. 69,90€ (Bestpreis!)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

~ 30. Mai 2008

War das nicht der, der Leute an die CIA verschachert, damit sie die in Folterstaaten...

Markgraf 29. Mai 2008

@Maxiklin wie hoch ist denn dein jahresgehalt? ich weiß, daß du es grade verloren hast...

AntiTerrorSpeic... 28. Mai 2008

Du hast sie zu wenig verprügelt, sonst wär sie nicht ausgeflippt.

J.Wayne 28. Mai 2008

*ähem*...'tschuldigung....WATT?

arbol01 28. Mai 2008

Merkwürdig, ich würde so etwas Erich Kästner zuorden wollen. Vom Stil her jedenfalls.


Folgen Sie uns
       


Minecraft Earth - Gameplay

Minecraft schafft den Sprung in die echte-virtuelle Welt: In Minecraft Earth können Spieler direkt in der Nachbarschaft prächtige Gebäude aus dem Boden stampfen und gegen Skelette kämpfen.

Minecraft Earth - Gameplay Video aufrufen
Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

    •  /