Abo
  • Services:

Außenminister will Games und Goethe

Steinmeier spricht bei Veranstaltung zum Thema Computerspiele

Das Auswärtige Amt in Berlin als Ort für Computerspiele? Am 27. Mai 2008 war das so: Im Rahmen der Veranstaltung "Computer.Spiel.Kultur" durften Studenten der Universität Leipzig und Schüler der Willy-Brandt-Schule Warschau im Ministerium eine kleine LAN-Party veranstalten. Auch Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier war vor Ort - und verriet, welchen Bezug er zu Computerspielen hat.

Artikel veröffentlicht am ,

Frank-Walter Steinmeier
Frank-Walter Steinmeier
Computerspiele sind auch Kultur. Diese Meinung vertrat Außenminister Frank-Walter Steinmeier auf der Computer.Spiel.Kultur: "Insofern verstehe ich unsere Veranstaltung heute Abend nicht etwa als ein einleitendes Beispiel dafür, dass wir Goethe durch Games ersetzen wollen, sondern wir wollen beides." Abgesehen von Steinmeier sprachen auch Olaf Zimmermann, Geschäftsführer des Deutschen Kulturrats, und Class Oehler vom G.A.M.E. Bundesverband der Entwickler von Computerspielen.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Mainz
  2. State Street Global Exchange (Europe) GmbH, Frankfurt

Von mittags bis Mitternacht konnten Studenten der Universität Leipzig und Schüler der deutschen Willy-Brandt-Schule in Warschau im Rahmen von Computer.Spiel.Kultur in einem kleinen LAN-Netzwerk im Außenministerium und - mit von der Telekom gesponserter Standleitung - in der polnischen Schule spielen. Auf dem Programm stand ausschließlich jugendfreier Stoff wie Need for Speed.

Steinmeier thematisierte in seinem Grußwort auch problematische Seiten von Computerspielen. Besonders ging er auf die übermäßige Mediennutzung in bildungsfernen Schichten ein. 340 Minuten am Tag seien einfach zu viel. Dann verriet Steinmeier auch, welchen persönlichen Bezug er zum Thema Computerspiele hat: "Ich weiß, wenn sich meine Tochter zu Hause in den Keller verabschiedet und sagt 'Ich gehe jetzt mal eine Stunde Sims spielen', dass das was ganz Spannendes sein muss."

Themenseiten:



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,29€
  2. 20,99€
  3. 5€

~ 30. Mai 2008

War das nicht der, der Leute an die CIA verschachert, damit sie die in Folterstaaten...

Markgraf 29. Mai 2008

@Maxiklin wie hoch ist denn dein jahresgehalt? ich weiß, daß du es grade verloren hast...

AntiTerrorSpeic... 28. Mai 2008

Du hast sie zu wenig verprügelt, sonst wär sie nicht ausgeflippt.

J.Wayne 28. Mai 2008

*ähem*...'tschuldigung....WATT?

arbol01 28. Mai 2008

Merkwürdig, ich würde so etwas Erich Kästner zuorden wollen. Vom Stil her jedenfalls.


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption in 4K - Grafikvergleich

Wir haben Red Dead Redemption in 4K auf der Xbox One X angespielt und zeigen unseren Grafikvergleich mit der Originalfassung.

Red Dead Redemption in 4K - Grafikvergleich Video aufrufen
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

Far Cry 5 im Test: Schöne Welt voller Spinner
Far Cry 5 im Test
Schöne Welt voller Spinner

Der Messias von Montana trägt Pornobrille und hat eine Privatarmee - aber nicht mit uns gerechnet: In Far Cry 5 kämpfen wir auf Bergwiesen und in Bauernhöfen gegen seine Anhänger. Das macht dank einiger Serienänderungen zwar Spaß, dennoch verschenkt das Actionspiel von Ubisoft viel Potenzial.
Von Peter Steinlechner

  1. Far Cry 5 Offenbar Denuvo 5 und zwei weitere Schutzsysteme geknackt
  2. Ubisoft Far Cry 5 schafft Serienrekord und Spieler werfen Schaufeln
  3. Ubisoft Far Cry 5 erlaubt Kartenbau mit Fremdinhalten

Filmkritik Ready Player One: Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke
Filmkritik Ready Player One
Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

Steven Spielbergs Ready Player One ist eine Buchadaption - und die Videospielverfilmung schlechthin. Das liegt nicht nur an prominenten Statisten wie Duke Nukem und Chun-Li. Neben Action und Popkulturreferenzen steht im Mittelpunkt ein Konflikt zwischen leidenschaftlichen Gamern und gierigem Branchenriesen. Etwas Technologieskepsis und Nostalgiekritik hätten der Handlung jedoch gutgetan.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Filmkritik Tomb Raider Starke Lara, schwacher Film
  2. Filmkritik Auslöschung Wenn die Erde außerirdisch wird
  3. Vorschau Kinofilme 2018 Lara, Han und Player One

    •  /