Abo
  • Services:

BlackBerry zum Diktat - Diktiersoftware für BlackBerrys

Testversion steht kostenlos zum Download zur Verfügung

Thax Software hat eine Lösung namens "Findentity Mobile Dictate" für BlackBerry-Smartphones vorgestellt, die ein herkömmliches Diktiergerät ersetzen soll. Die Software bietet verschiedene Funktionen wie Vor- und Zurückspulen, Löschen und Überschreiben von Passagen oder das nahtlose Einfügen von Textelementen. Am PC lässt sich das abgespeicherte Diktat per Spracherkennungssoftware in eine Textdatei umwandeln.

Artikel veröffentlicht am , yg

Ist die Software installiert, lässt sich ein Diktiermodus aufrufen, der gesprochenen Text beliebig lang aufzeichnet. Der Nutzer kann eine Korrektur vornehmen, oder an anderer Stelle gesprochenen Text verschieben und an jeder Stelle einfügen, verspricht der Hersteller. Ferner lassen sich Lesezeichen setzen und Bearbeitungsprioritäten zu den Texten abspeichern. Verschiedene Tasten und der Trackball dienen dabei als Shortcuts, um die Befehle auszuführen. Nach Abschluss des Diktats lässt sich die Datei per E-Mail ins Büro schicken, wo die Daten per Spracherkennungssoftware in ein Dokument, beispielsweise einen Brief, eingefügt werden können.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Wernau (Neckar)
  2. Bosch Gruppe, Reutlingen

Die Sprachaufzeichnungen werden als .amr-Dateien (Adaptive Multirate Codec) abgelegt. Dieses Format soll kleiner sein als das im professionellen Bereich bisher übliche .dss-Format. Die Dateien im .amr-Format sollen nur 5 Prozent der Größe einer .wav-Datei ausmachen.

Systemvoraussetzung für Findentity Mobile Dictate auf dem BlackBerry ist die BlackBerry-Software 4.2 oder höher. Wie Thax gegenüber Golem.de erklärte, ist eine Version für Windows-Mobile-Geräte zurzeit in Arbeit, es wird jedoch noch gut drei Monate dauern, bis auch diese Version öffentlich zur Verfügung steht. Eine Symbian-Variante ist derzeit nicht geplant.

Die Software für den BlackBerry soll in Kürze für knapp 180 Euro (149 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer) erhältlich sein. Die Abspielsoftware für den PC gibt es kostenlos dazu. Alternativ lassen sich die Dateien auch mit dem Real Player wiedergeben. Derzeit können interessierte Nutzer die Findentity Mobile Dictate kostenlos aus dem Internet auf ihren BlackBerry laden und testen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

Billy 01. Okt 2008

Funktioniert perfekt und kann alles was man(n) braucht!


Folgen Sie uns
       


Royole Flexpai - Hands on (CES 2019)

Das Flexpai von Royole ist das erste kommerziell erhältliche Smartphone mit faltbarem Display. Ein erster Kurztest des Gerätes zeigt, dass es noch einige Probleme mit der Software hat.

Royole Flexpai - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
Elektromobilität
Der Umweltbonus ist gescheitert

Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Nikola Motors kündigt E-Lkw ohne Brennstoffzelle an
  2. SPNV Ceské dráhy will akkubetriebene Elektrotriebzüge testen
  3. Volkswagen Electrify America nutzt Tesla-Powerpacks zur Deckung von Spitzen

Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
Ottobock
Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


      •  /