Abo
  • Services:

Gesichtsbearbeitung: Facelifting ohne Schmerzen

Glückliche Gesichter mit wenig Aufwand

Mit dem FaceFilter 2.0 hat Reallusion ein Programm vorgestellt, das Gesichtsausdrücke ändern soll. Nicht immer gelingt eine Porträtaufnahme wie gewünscht. Die fotografierte Person lächelt nicht, die Pose wirkt aufgesetzt. Hier schlägt die große Stunde von Spezialsoftware wie dem FaceFilter.

Artikel veröffentlicht am ,

FaceFilter 2.0
FaceFilter 2.0
Der für Windows 2000/XP und Vista konzipierte FaceFilter 2.0 lässt sich problemlos installieren und zeigt nach dem ersten Start eine kurze Einführungshilfe an, mit der seine Funktionsweise erläutert wird.

Inhalt:
  1. Gesichtsbearbeitung: Facelifting ohne Schmerzen
  2. Gesichtsbearbeitung: Facelifting ohne Schmerzen

Zunächst steht die Erzeugung einer Gesichtsmaske im Vordergrund. FaceFilter versucht, automatisch die Position von Augen, Nase und Mund festzustellen. Gelingt dies nicht auf Anhieb, lässt sich manuell nachhelfen. Dazu werden Markierungen an markanten Gesichtsstellen gesetzt. Eine eingeblendete Anleitung hilft dem Anwender weiter.

FaceFilter 2.0
FaceFilter 2.0
Im nächsten Schritt lässt sich die Haut des Fotomotivs verbessern. Hierzu steht ein Filterpaket zur Verfügung, das Glanzstellen, die beispielsweise beim Blitzen entstehen, ausbügeln soll. Auch grobporige Haut wird mit einem Glättungsfilter wegpoliert. Sogar der Hautton kann mit einer überraschend echt wirkenden Sonnenbräune verbessert werden. Bei vielen Aufnahmen bietet es sich an, die Maskierung vorher manuell auch auf Hände und Halspartie zu erweitern, um deren Hauttöne ebenfalls zu berücksichtigen. Eine Farbkorrektur sowie eine Schattenaufhellung sind ebenfalls im Leistungsumfang enthalten.

FaceFilter 2.0
FaceFilter 2.0
Die Augenfarbe lässt sich ebenfalls modifizieren. Dazu wird die Pupillenposition und -größe automatisch analysiert. Manuelle Eingriffe waren bei unseren Tests jedoch unumgänglich. Bei besonders dunklen Augen ließ sich kein befriedigendes Umfärbeergebnis erzielen. Auch zusammengekniffene Augen stellen die Software vor unlösbare Probleme: Die Pupillen lassen sich kaum ohne hässliche Farbspuren auf den Augenlidern umfärben. Die Automatik wird ebenfalls zur Beseitigung von roten Blitzaugen eingesetzt.

Gesichtsbearbeitung: Facelifting ohne Schmerzen 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Müllentsorgung 29. Mai 2008

8-/

Hans_Solo 29. Mai 2008

ich plaediere fuer entfernen...

Finch 28. Mai 2008

Immerhin vermeidet das weitere Rechtschraibfeler... :)

TobY 28. Mai 2008

Das lässt sich doch auch ohne Probleme mit Paint (oder auch gerne Mal genannt) zeichnen...

Rainer Tsuphal 28. Mai 2008

Grammaturgisch alles richtig, nur heißt es "DAS Merkel".


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /