Abo
  • Services:

Gesichtsbearbeitung: Facelifting ohne Schmerzen

FaceFilter 2.0
FaceFilter 2.0
Die restlichen Hautmanipulationsmöglichkeiten sind nur begrenzt nützlich. Eine Cloning-Funktion, die in Photoshop und Co. zum Ausbessern von Pickeln und Muttermalen genutzt wird, lässt das Programm vollständig vermissen. FaceFilter unterstützt Bilder mit bis zu 12 Megapixeln und speichert sie in den Formaten BMP, JPG und GIF.

Stellenmarkt
  1. ElringKlinger AG, Reutlingen
  2. GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH, Darmstadt

Die eigentliche Ausdrucksmanipulation folgt dem Hautverbesserungsprozess, der wahlweise übersprungen werden kann. Die Ausdrucksmöglichkeiten sind schier unbegrenzt. Mehrere Dutzend vorgefertigte Schablonen wurden bereits integriert und sind per Mausklick abrufbar. Der Hersteller nimmt für sich in Anspruch, die Bewegung einzelner Muskelbereiche des Gesichts individuell simulieren zu können. Die Stirn legt sich zum Beispiel in Falten, wenn die Nase gerümpft wird. Die Wangen verändern sich, wenn ein Lächeln aufgesetzt wird. Die Umsetzung ist erstaunlich realistisch - übertreiben lässt es sich mit den vorgefertigten Mustern jedoch schnell.

Unschöne Verzerrungen und ein gespenstisches Aussehen sind die Folge, wenn der angehende Schönheitschirurg allzu gewagte Manipulationen versucht. Proportion und Breite des Gesichts lassen sich ebenfalls anpassen und die Person wesentlich schlanker - oder im umgekehrten Fall - fülliger erscheinen.

FaceFilter 2.0
FaceFilter 2.0
Wer mit dem FaceFilter arbeitet, muss sich erst einmal an die Oberfläche des Programms gewöhnen, die von der üblichen Windows-Struktur stark abweicht. Zudem ist das Programm so aufgebaut, dass fast alle Bearbeitungen hintereinander stattfinden. Einige Probleme bereiten die inkonsequent verteilten Standardbedienelemente - die Lupen sitzen mal über, mal unter den Vorschaubildern, die allesamt einen zu geringen Ausschnitt zeigen. Dennoch sind die Ergebnisse beim vorsichtigen Umgang mit den Einstellungen beeindruckend gut und die Manipulationen nur mit geübtem Auge erkennbar.

FaceFilter 2.0 ist ab sofort als Downloadversion in deutscher Sprache für rund 40 Euro unter www.reallusion.com/de erhältlich. Wer die Schachtelversion im Laden kaufen möchte, muss sich noch bis Mitte Juni 2008 gedulden.

 Gesichtsbearbeitung: Facelifting ohne Schmerzen
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 164,90€
  4. und 4 Spiele gratis erhalten

Müllentsorgung 29. Mai 2008

8-/

Hans_Solo 29. Mai 2008

ich plaediere fuer entfernen...

Finch 28. Mai 2008

Immerhin vermeidet das weitere Rechtschraibfeler... :)

TobY 28. Mai 2008

Das lässt sich doch auch ohne Probleme mit Paint (oder auch gerne Mal genannt) zeichnen...

Rainer Tsuphal 28. Mai 2008

Grammaturgisch alles richtig, nur heißt es "DAS Merkel".


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /