Abo
  • Services:

Epson-Farbdrucker für Plakate im A3-Format

Mit acht Tinten werden 85 Prozent der Pantone-Farbskala erreicht

Epson hat mit dem Stylus Photo R2880 seinen neuen A3-Drucker vorgestellt, der den Bedürfnissen von professionellen Fotografen entgegenkommen soll. Der Drucker kommt mit nur acht Tintenpatronen aus und soll trotzdem 85 Prozent der Pantone-Farbskala decken. Andere Hersteller nutzen dafür zehn bis zwölf unterschiedliche Tinten.

Artikel veröffentlicht am ,

Epson Stylus Photo R2880
Epson Stylus Photo R2880
Der R2880 druckt mit Epsons "UltraChrome-K3-Vivid Magenta"-Farben und nutzt eine neue Look-Up-Table (LUT) für die Farbmischung, die eine präzisere Wiedergabe erlauben soll. Die neuen Tinten erweitern den reproduzierbaren Farbraum, insbesondere bei hochgesättigten Magenta- und Blautönen. Außerdem soll damit ein sehr neutrales Grau ohne Farbschwankungen möglich sein. Bei abweichenden Lichtverhältnissen wirken gedruckte Farben oft sehr unterschiedlich. Diesen auch Metamerie genannten Effekt will Epson durch eine neue Rezeptur weiter reduzieren.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Der Treiber wurde um eine Schwarz-Weiß-Funktion ergänzt, die an alte Fotolaborzeiten erinnert und die Gradationskurve beeinflussen kann. Die Voreinstellungen für neutrale, warme, kühle Töne können dem eigenen Geschmack angepasst werden. Die Druckereinstellungen lassen sich nicht nur speichern und dadurch wiederverwenden, sondern auch an Dritte weitergeben.

Neben zwei USB-Anschlüssen auf der Rückseite befindet sich ein dritter an der Vorderseite, um Digitalkameras direkt mit dem Drucker zu verbinden. Der Stylus Photo R2880 druckt auf CDs und DVDs, Rollen- und Einzelblattpapiere. Starre Medien müssen durch einen separaten Schacht geschoben werden und dürfen bis zu 1,3 mm Stärke aufweisen. Die Papiere lassen sich randlos mit einer maximalen Größe von DIN A3 bedrucken.

Der Epson Stylus Photo R2880 soll ab Juni 2008 für knapp 800 Euro auf den Markt kommen. Das neue Modell ersetzt den Stylus Photo R2400, der bereits seit drei Jahren auf dem Markt ist.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Laury 28. Mai 2008

Mich begeisterte auch immer ihre gewissen Exentrik beim Papiereinzug. Richtig großartig...

demon_driver 28. Mai 2008

Und was ist dann A2? Fototapete? Cheers, d. d.

photoMarkus 27. Mai 2008

Bisher drucke ich alle meine Fotos die fuer Ausstellungen oder Wettbewerbe bestimmt sind...


Folgen Sie uns
       


Vier drahtlose Gaming-Headsets im Test

Zu oft stolpert Golem.de beim Spielen über nervende Kabel. Deshalb testen wir vier Headsets, die auf Kabel verzichten, aber sehr unterschiedlich sind. Von vibrierenden Motoren bis zu ungewöhnlich gutem Sound ist alles dabei. Wir haben auch einen Favoriten.

Vier drahtlose Gaming-Headsets im Test Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    •  /