Abo
  • Services:

Epson-Farbdrucker für Plakate im A3-Format

Mit acht Tinten werden 85 Prozent der Pantone-Farbskala erreicht

Epson hat mit dem Stylus Photo R2880 seinen neuen A3-Drucker vorgestellt, der den Bedürfnissen von professionellen Fotografen entgegenkommen soll. Der Drucker kommt mit nur acht Tintenpatronen aus und soll trotzdem 85 Prozent der Pantone-Farbskala decken. Andere Hersteller nutzen dafür zehn bis zwölf unterschiedliche Tinten.

Artikel veröffentlicht am ,

Epson Stylus Photo R2880
Epson Stylus Photo R2880
Der R2880 druckt mit Epsons "UltraChrome-K3-Vivid Magenta"-Farben und nutzt eine neue Look-Up-Table (LUT) für die Farbmischung, die eine präzisere Wiedergabe erlauben soll. Die neuen Tinten erweitern den reproduzierbaren Farbraum, insbesondere bei hochgesättigten Magenta- und Blautönen. Außerdem soll damit ein sehr neutrales Grau ohne Farbschwankungen möglich sein. Bei abweichenden Lichtverhältnissen wirken gedruckte Farben oft sehr unterschiedlich. Diesen auch Metamerie genannten Effekt will Epson durch eine neue Rezeptur weiter reduzieren.

Stellenmarkt
  1. Wüstenrot & Württembergische AG, Ludwigsburg
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt

Der Treiber wurde um eine Schwarz-Weiß-Funktion ergänzt, die an alte Fotolaborzeiten erinnert und die Gradationskurve beeinflussen kann. Die Voreinstellungen für neutrale, warme, kühle Töne können dem eigenen Geschmack angepasst werden. Die Druckereinstellungen lassen sich nicht nur speichern und dadurch wiederverwenden, sondern auch an Dritte weitergeben.

Neben zwei USB-Anschlüssen auf der Rückseite befindet sich ein dritter an der Vorderseite, um Digitalkameras direkt mit dem Drucker zu verbinden. Der Stylus Photo R2880 druckt auf CDs und DVDs, Rollen- und Einzelblattpapiere. Starre Medien müssen durch einen separaten Schacht geschoben werden und dürfen bis zu 1,3 mm Stärke aufweisen. Die Papiere lassen sich randlos mit einer maximalen Größe von DIN A3 bedrucken.

Der Epson Stylus Photo R2880 soll ab Juni 2008 für knapp 800 Euro auf den Markt kommen. Das neue Modell ersetzt den Stylus Photo R2400, der bereits seit drei Jahren auf dem Markt ist.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 75,62€ (Vergleichspreis 82,89€)
  2. 46,69€ (Vergleichspreis ca. 75€)
  3. 36,12€ (Vergleichspreis 42,90€)
  4. (u. a. Xbox Live Gold 12 Monate für 38,49€ und Monster Hunter World Deluxe Edition für 48,49€)

Laury 28. Mai 2008

Mich begeisterte auch immer ihre gewissen Exentrik beim Papiereinzug. Richtig großartig...

demon_driver 28. Mai 2008

Und was ist dann A2? Fototapete? Cheers, d. d.

photoMarkus 27. Mai 2008

Bisher drucke ich alle meine Fotos die fuer Ausstellungen oder Wettbewerbe bestimmt sind...


Folgen Sie uns
       


Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Reflections Raytracing Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti und auf einer GTX 1080 Ti ablaufen lassen.

Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

    •  /