Abo
  • IT-Karriere:

Interview: Im Internet ist Platz für alle

Golem.de: Auf welchen weiteren Kanälen wollen die öffentlich-rechtlichen Sender präsent sein?

Stellenmarkt
  1. OMICRON electronics GmbH, Klaus, Bodenseeregion
  2. KVV Kassel, Kassel

Wiedemann: Wir übertragen seit dem 1. April 2008 in Kooperation mit Zattoo sämtliche unserer Fernseh- und Hörfunkangebote als Stream zeitgleich im Netz. Angefangen haben wir mit allen Fernsehprogrammen, einschließlich der digitalen Kanäle, und jetzt sind die Hörfunkprogramme bei Zattoo gefolgt. Auf diese Weise sind wir im deutschsprachigen Raum live im Internet mit allen unseren Beiträgen dabei.

Das Projekt läuft zunächst einmal für ein Jahr. In der Zeit wollen wir uns ansehen, wie das Angebot ankommt und wie es genutzt wird.

Golem.de: Wie sieht es mit mobilem Fernsehen aus?

Wiedemann: Für uns ist es wichtig, dass wir auf den Verbreitungswegen vorkommen, auf denen unsere Nutzer wertvolle Inhalte erwarten und nachfragen. Da die Nutzer Informationen zunehmend auch unterwegs abrufen, ist Handy-TV eine wichtige neue Verbreitungsplattform. Wenn wir als öffentlich-rechtlicher Rundfunk weiterhin meinungsrelevant sein wollen, dann müssen wir dort ebenso wie andere wichtige Inhalteanbieter auch vertreten sein. Deshalb haben wir den Ländern den Vorschlag gemacht, dass sowohl ARD als auch ZDF einen DVB-H-Kanal bekommen. Wir als ARD würden darüber nationale Inhalte wie regionale Inhalte anbieten, denn die Regionalität ist eine der Stärken der ARD.

Golem.de: Sie haben mehrfach die Kosten für Internetangebote und für die Rechte erwähnt. Warum finanziert die ARD ihre Internetangebote nicht über Werbung? Dann könnte sie mehr im Internet machen.

Wiedemann: Wir hatten von Anfang an ein Verbot von Werbung und Sponsoring im Netz. Wir beabsichtigen keine Ausweitung unserer Werbeaktivitäten, denn wir wollen den Verlegern im Netz keine wirtschaftliche Konkurrenz machen. Hier haben wir eine klare Trennung. Es gibt einen publizistischen Wettbewerb mit uns im Netz, aber keinen wirtschaftlichen - und dabei soll es auch bleiben.

 Interview: Im Internet ist Platz für alleInterview: Im Internet ist Platz für alle 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 0,89€ (u. a. enthalten Distraint 2, Rusty Lake Paradise, Nex Machina, Shantae: Half-Genie Hero)
  2. (u. a. The Division 2 für 36,99€, Just Cause 4 für 17,99€, Kerbal Space Program für 7,99€)
  3. (u. a. Sandisk Plus 1-TB-SSD für 88,00€, WD Elements 4-TB-Festplatte extern für 79,00€)
  4. ab 419,00€

Stefan Schulz 05. Jun 2008

Ja, das ursprüngliche Video des Jurastudenten hatte ich hier bereits gepostet...

beimerin 04. Jun 2008

Mir ist schleierhaft, welchen Zusammenhang Du hier verkrampft suchst. Du meinst, Du...

beimerin 29. Mai 2008

Dieser Service besteht ja bereits, und deshalb ist die Gebühr auch eigentlich...

KH 28. Mai 2008

Welch ein nichtssagender Ausspruch. Es geht darum das die OeR an die 8 Mrd via Buerger...

JAMC 28. Mai 2008

... Einfach IP-Adressen abschaffen, und natürlich: JUST ADD MORE CORES!


Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test

Wir testen den Ryzen 9 3900X mit zwölf Kernen und den Ryzen 7 3700X mit acht Kernen. Beide passen in den Sockel AM4, nutzen DDR4-3200-Speicher und basieren auf der Zen-2-Architektur mit 7-nm-Fertigung.

AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test Video aufrufen
Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

    •  /