Abo
  • IT-Karriere:

Leopard auf Atom

Laut EFI-Hacker Netkas läuft MacOS X auch auf Atom-Systemen

Apples Betriebssystem MacOS X 10.5 Leopard lässt sich auch auf Intels besonders stromsparender x86-CPU Atom ausführen. Passend dazu nähren gerade neue Gerüchte die Hoffnung auf einen Tablet-PC von Apple.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie EFI-Hacker Netkas in seinem Blog berichtet und mit Screenshots belegt, läuft das von einer anonymen Quelle auf dem Atom-System getestete MacOS X problemlos. Zum Einsatz kamen ein EFI-Emulator und ein unmodifizierter Leopard-Kernel, da die Atom-CPU SSE3 und 64 Bit unterstützt und damit keine weiteren Anpassungen erfordert. Das Atom-System, vermutlich ein UMPC, verfügt über einen 1,6-GHz-Atom, einen Intel-Chipsatz vom Typ 945GC sowie über 512 MByte RAM.

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Nürnberg
  2. itsc GmbH, Hannover

Der Level-2-Cache der CPU werde von Leopard zwar falsch erkannt, was aber nur kosmetisch sei und keine Auswirkungen habe, so Netkas. Viel Rechenleistung ist zwar nicht zu erwarten, doch Netkas vergleicht die mit dem veralteten Geekbench 1.0 gemessenen Werte in etwa mit einem 1,7-GHz-Celeron. Mit mehr RAM könnten die Benchmarkergebnisse zudem besser ausfallen.

Die Ergebnisse geben jedoch einen interessanten Einblick in die Leistung, die Atom-basierte mobile Macs von Apple aufweisen könnten. Seit langem gibt es Gerüchte, dass Apple an einem PDA oder Tablet-PC feilt, bis jetzt hat der Hersteller sie aber nicht bestätigt. In der vergangenen Woche hatte ZDNet in den USA eine anonyme Quelle zitiert, der zufolge Apple sehr wahrscheinlich im Herbst 2008 einen Tablet-Mac mit MacOS X, optischem Laufwerk und GPS-Chip vorstellen wird.

Apple scheint zwar seit Jahren an Tablet-PC-Designs zu arbeiten, worauf seit 1995 angemeldete Patente hinweisen, hat jedoch bisher kein entsprechendes Produkt angekündigt. Der Markt für Tablet-PCs ist auch bei den Windows-Geräten noch recht klein, ebenso wie der von UMPCs. Intels Atom-CPU hat das Interesse an den kompakten mobilen Geräten jedoch wieder befeuert, da sie längere Laufzeiten bei moderater Leistung versprechen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 139€
  2. (u. a. AMD Ryzen + ASUS-X570-Mainboard kaufen und bis zu 125€ sparen)
  3. (u. a. Hunt Showdown für 29,99€, Forza Motorsport 7 für 28,49€ und Hitman 2 für 14,49€)
  4. (heute u. a. Xbox One Bundles mit FIFA 20)

FingerinPO 10. Jun 2008

Hi iIT Steck Dir ein mal den Finger in Po und zieh in erst wieder raus wenn Du geheilt...

rumme 28. Mai 2008

Als Radioisotopengeneratoren?

Lord_Pinhead 27. Mai 2008

Intel Karatschai® Intel Tschnobyl® oder Intel adaptiert einfach die jeweilgen SI...

Lord_Pinhead 27. Mai 2008

Mit "hinten draufgeklatscht" meinst du da dein Rücken? Ich glaube auf die Rückseites...

Lord_Pinhead 27. Mai 2008

Ich frag mich zwar was du damit sagen willst, aber ich frag mich auch wie man ein Remote...


Folgen Sie uns
       


Sonos Move ausprobiert (Ifa 2019)

Wir haben den Move ausprobiert, Sonos' ersten Lautsprecher mit Akku, Bluetooth-Zuspielung und Auto-Trueplay.

Sonos Move ausprobiert (Ifa 2019) Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

    •  /