Abo
  • Services:

Tägliche KDE-Schnappschüsse

Kubuntu-Image für Qemu

Testwilligen Anwendern stehen ab sofort wieder tägliche Schnappschüsse der Linux- und Unix-Desktop-Umgebung KDE zur Verfügung. Auch normale Anwender sollen so in die Fehlersuche mit einbezogen werden. KDE 4.1 ist für Ende Juli 2008 geplant.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

KDE 4.1 befindet sich noch in der Entwicklung. Umso wichtiger ist die Fehlersuche, zumal die für Ende Juli 2008 geplante 4.x-Ausgabe erstmals nicht nur für Entwickler gedacht ist. Doch die wenigsten Anwender werden sich eine Testversion auf ihrem System installieren wollen. Mit KDE4Daily gibt es jetzt ein Test-Image für den PC-Emulator Qemu.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Dresden
  2. über duerenhoff GmbH, Mainz

Das Image basiert auf der Linux-Distribution Kubuntu 8.04. Darin ist KDE 4.1 installiert, für das täglich Updates speziell für diese Edition freigeben werden sollen. Diese täglich veröffentlichten Pakete sollen zwischen 20 und 50 MByte groß sein. Zudem ist in dem Image ein spezielles Backtracing-System enthalten, um Fehlerberichte im Falle eines Absturzes zu generieren. Aufgrund der fehlenden Grafikbeschleunigung in Qemu funktionieren die Compositing-Effekte des KWin-Fenstermanagers nicht. Damit KDE4Daily läuft, empfehlen die Entwickler mindestens 512 MByte RAM.

Das Gnome-Projekt stellt ebenfalls ein Virtualisierungs-Image zur Verfügung, mit dem sich täglich die aktuelle Entwicklungsversion testen lässt. Neben der Fehlersuche wollen beide Projekte auf diesem Wege auch mehr Menschen ermöglichen, an der Lokalisierung der Desktop-Umgebungen mitzuarbeiten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (nur für Prime-Mitglieder)
  3. 4,25€

dersichdenwolft... 27. Mai 2008

Hab ich zuerst gelesen. Zu viel Combattraining am WOE :P


Folgen Sie uns
       


The Crew 2 - Fazit

The Crew 2 bietet zum Teil wahnwitzige Neuerungen, stolpert im Test aber trotzdem über alte Fehler.

The Crew 2 - Fazit Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /