Abo
  • IT-Karriere:

Vodafone-Konzernchef Arun Sarin tritt ab

Wechsel nach nur fünf Jahren Amtszeit

Arun Sarin, Chef des britischen Mobilfunkbetreibers Vodafone, wird nach fünf Jahren Amtszeit im Sommer 2008 zurücktreten. Das bestätigte eine Vodafone-Sprecherin gegenüber Golem.de. Sein letzter Arbeitstag in dem seit Jahren von halböffentlichen Führungskämpfen gezeichneten multinationalen Konzern mit Hauptsitz in Newbury (Berkshire bei London) werde der 29. Juli 2008 sein, hieß es weiter.

Artikel veröffentlicht am ,

Sarins Nachfolger wird der 46-jährige Vittorio Colao, gegenwärtig in der Position des Deputy Chief Executive und Leiter des Europageschäfts. Colao ist seit September 2006 auf seinem Posten. Er kommt von dem Unternehmensberater McKinsey, von dem aus er zu dem italienischen Mobilfunkbetreiber Omnitel wechselte. Vodafone hatte Omnitel im Jahr 2000 gekauft. Im Jahr 2004 kehrte Colao Vodafone den Rücken, um das Steuer bei dem italienischen Verleger RCS MediaGroup zu übernehmen. Als er im September 2006 zurückkehrte, sahen Unternehmenskenner das bereits als weiteren Schritt zur Demontage von Sarin.

Sarin gab zugleich die Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2007/2008 bekannt. Vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) sei der Gewinn auf 13,2 Milliarden Pfund (16,57 Milliarden Euro) gestiegen, was einem Zuwachs um 13,2 Prozent entspricht. Die Analysten hatten nur 16,4 Milliarden Euro erwartet. Der Umsatz kletterte auf 35,5 Milliarden Pfund (44,58 Milliarden Euro), hier hatten die Börsenexperten mit 35,3 Milliarden Pfund (44,32 Milliarden Euro) gerechnet. Im laufenden neuen Geschäftsjahr 2008/2009 will die neue Konzernführung einen Umsatz zwischen 39,8 Milliarden Pfund (49,98 Milliarden Euro) und 40,7 Milliarden Pfund (51,09 Milliarden Euro) erwirtschaften.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,16€
  2. 4,99€
  3. (-77%) 3,45€

ä 27. Mai 2008


Folgen Sie uns
       


Timex Data Link ausprobiert

Die Data Link wurde von Timex und Microsoft entwickelt und ist eine der ersten Smartwatches. Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums haben wir uns die Uhr genauer angeschaut - und über einen alten PC mit Röhrenmonitor programmiert.

Timex Data Link ausprobiert Video aufrufen
WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  2. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid
  3. Elektroauto BMW meldet Zehntausende E-Mini-Interessenten

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Noise Cancelling Headphones 700 im Test: Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus
Noise Cancelling Headphones 700 im Test
Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Bose schafft mit seinen neuen Noise Cancelling Headphones 700 eine fast so gute Geräuschreduzierung wie Sony und ist in manchen Punkten sogar besser. Die Kopfhörer haben uns beim Testen aber auch mal genervt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bose Frames im Test Sonnenbrille mit Musik
  2. Noise Cancelling Headphones 700 ANC-Kopfhörer von Bose versprechen tollen Klang
  3. Frames Boses Audio-Sonnenbrille kommt für 230 Euro nach Deutschland

    •  /