Abo
  • Services:

Wachstumsmarkt: Für jedes Heim eine Netzfestplatte

Heimnetzwerke und zentraler Speicher bieten Chancen

Die heimischen Netze sprießen und damit auch der Bedarf an zentralen Datenspeichern, so das Ergebnis der Analysen von ABI Research. Die Hersteller sollen mit Netzwerkspeichern in Zukunft Umsätze von weltweit 1,4 Milliarden US-Dollar machen. Noch sind es nur 400 Millionen US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,

Nur 10 Prozent aller Verbraucher setzen derzeit Netzwerkspeicher ein, so die Marktforscher von ABI Research. Daran lässt sich zwar sehen, dass noch viel Potenzial vorhanden ist, doch Router und Breitbandmodems werden weiterhin der größere Markt im Privatsegment bleiben.

Haupthindernis bei der Vermarktung bleibt die Sorge, dass die Installation schwierig ist, obwohl viele Verbraucher die Vorteile von Netzwerkspeichern verstanden haben. Der Griff zur externen Festplatte mit USB-Anschluss und Backup-Diensten, die über das Internet arbeiten, wird von vielen Interessenten als Alternative gesehen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

El Barto 27. Mai 2008

Hab ich soeben einmal getestet, ca. 6,5 MB/s im smb mode. Kleiner Vorteil von dem...

:-) 27. Mai 2008

An jeden Rechner sind 4 gleiche User eingetragen, die Zugriffsrechte auf die Daten des...

:-) 27. Mai 2008

Ich habe Fotos, die 100 Jahre alt sind. Wie mag das wohl mit den heutigen elektronischen...

Doc Angelo 27. Mai 2008

Das ist ein ziemlich wichtiger Punkt. Wenn man jetzt nämlich noch die Produktionsenergie...

leser 27. Mai 2008

wie bereits in einem anderen post geschrieben kann ich mich eigentlich nicht beklagen...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad T480s - Test

Wir halten das Thinkpad T480s für eines der besten Business-Notebooks am Markt: Der 14-Zöller ist kompakt und recht leicht und weist dennoch viele Anschlüsse auf, zudem sind Speicher, SSD, Wi-Fi und Modem aufrüstbar.

Lenovo Thinkpad T480s - Test Video aufrufen
Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Frequenzauktion Auch die SPD will ein erheblich besseres 5G-Netz
  2. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  3. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /