Abo
  • Services:

Wachstumsmarkt: Für jedes Heim eine Netzfestplatte

Heimnetzwerke und zentraler Speicher bieten Chancen

Die heimischen Netze sprießen und damit auch der Bedarf an zentralen Datenspeichern, so das Ergebnis der Analysen von ABI Research. Die Hersteller sollen mit Netzwerkspeichern in Zukunft Umsätze von weltweit 1,4 Milliarden US-Dollar machen. Noch sind es nur 400 Millionen US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,

Nur 10 Prozent aller Verbraucher setzen derzeit Netzwerkspeicher ein, so die Marktforscher von ABI Research. Daran lässt sich zwar sehen, dass noch viel Potenzial vorhanden ist, doch Router und Breitbandmodems werden weiterhin der größere Markt im Privatsegment bleiben.

Haupthindernis bei der Vermarktung bleibt die Sorge, dass die Installation schwierig ist, obwohl viele Verbraucher die Vorteile von Netzwerkspeichern verstanden haben. Der Griff zur externen Festplatte mit USB-Anschluss und Backup-Diensten, die über das Internet arbeiten, wird von vielen Interessenten als Alternative gesehen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,49€
  2. 25,99€
  3. 4,99€

El Barto 27. Mai 2008

Hab ich soeben einmal getestet, ca. 6,5 MB/s im smb mode. Kleiner Vorteil von dem...

:-) 27. Mai 2008

An jeden Rechner sind 4 gleiche User eingetragen, die Zugriffsrechte auf die Daten des...

:-) 27. Mai 2008

Ich habe Fotos, die 100 Jahre alt sind. Wie mag das wohl mit den heutigen elektronischen...

Doc Angelo 27. Mai 2008

Das ist ein ziemlich wichtiger Punkt. Wenn man jetzt nämlich noch die Produktionsenergie...

leser 27. Mai 2008

wie bereits in einem anderen post geschrieben kann ich mich eigentlich nicht beklagen...


Folgen Sie uns
       


Apple Mac Mini (Late 2018) - Test

Apple Mac Mini (Late 2018) ist ein kompaktes System mit Quadcore- oder Hexacore-Chip. Uns gefällt die Anschlussvielfalt mit klassischem USB und Thunderbolt 3, zudem arbeitet der Rechner sparsam und sehr leise. Die Zielgruppe erscheint uns aber klein, da der Mac Mini mindestens 900 Euro, aber nur eine integrierter Grafikeinheit aufweist.

Apple Mac Mini (Late 2018) - Test Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /