OptoWheel: Fester drücken - schneller scrollen

Maus mit optischem Scrollrad-Ersatz

Mäuse ohne Rädchen auf dem Rücken sind fast undenkbar geworden, kaum ein Hersteller bietet Eingabegeräte ohne das obligatorische Mausrad an. Mit dem OptoWheel hat Genius eine Speziallösung vorgestellt, die ohne mechanische Elemente auskommt. Ein optischer Sensor ersetzt das Rädchen.

Artikel veröffentlicht am ,

Navigator 525 Laser
Navigator 525 Laser
Die neue Maus "Navigator 525 Laser" arbeitet mit einem Laser-Sensor für die Bewegungserfassung, der eine maximale Auflösung von 1.600 dpi bietet. Sie kann auch auf 800 dpi heruntergeschaltet werden.

Stellenmarkt
  1. IT Support/1st Line Support (m/w/d)
    Olenex Edible Oils GmbH, Brake, Hamburg
  2. Frontend Developer (m/w/d) UI/UX
    consistec Engineering & Consulting GmbH, Saarbrücken
Detailsuche

Die symmetrisch geformte Maus, die deshalb sowohl für Rechts- als auch Linkshänder geeignet ist, soll durch das OptoWheel ein wesentlich präziseres vertikales und horizontales Scrollen erlauben als mit einem mechanischen Eingabegerät. Durch eine Druckerhöhung auf das OptoWheel wird die Bewegung beschleunigt.

Drei Sondertasten für die Windows-Suche, den Programmumschalter Flip3D sowie die Zoomfunktion aus Windows Vista besitzt die "Genius Navigator 525 Laser" ebenfalls.

Die USB-Kabelmaus soll rund 30 Euro kosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


huahuahua 29. Mai 2008

Ich glaube nicht daran, dass sich diese Variante ernsthaft durchsetzen wird, jedenfalls...

Ihr Name: 27. Mai 2008

Nicht.

Serbitar 27. Mai 2008

Deinen Physiklehrer sollte man nochmal auf eine Fortbildung schicken oder du hättest...

schneller... 27. Mai 2008

Das mit den Optischen Mäusen war doch ein Jammer. Wenn das Mauspad der Maus nicht gefiehl...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cariad
Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
Artikel
  1. Delfast Top 3.0: Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein
    Delfast Top 3.0
    Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein

    Ukrainische Infanteristen nutzen E-Motorräder, um leise und schnell zum Einsatz zu gelangen und die Panzerabwehrlenkwaffe NLAW zu transportieren.

  2. Überwachung: Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein
    Überwachung
    Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein

    In Rheinland-Pfalz werden Handynutzer am Steuer eines Autos automatisch erkannt. Dazu wird das System Monocam aus den Niederlanden genutzt.

  3. Love, Death + Robots 3: Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so
    Love, Death + Robots 3
    Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so

    Die abwechslungsreichste Science-Fiction-Serie unserer Zeit ist wieder da - mit acht neuen Folgen der von David Fincher produzierten Anthologie-Reihe.
    Von Peter Osteried

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 günstig wie nie: 614€ • Ryzen 9 5900X 398€ • Top-Laptops zu Tiefpreisen • Edifier Lautsprecher 129€ • Kingston SSD 2TB günstig wie nie: 129,90€ • Samsung Soundbar + Subwoofer günstig wie nie: 228,52€ [Werbung]
    •  /