Abo
  • Services:

Stromspar-Schlammschlacht: Asus klagt gegen Gigabyte

Außerdem Beschwerde bei der taiwanischen Handelsaufsicht

Der Streit zwischen Gigabyte und Asus um eine Presse-Präsentation von Gigabyte eskaliert. Anhand eines bisher wenig beachteten Details von Gigabytes Schmähschrift erhebt Asus nun in Taiwan Klage wegen Diffamierung, zugleich reichte das Unternehmen Beschwerde bei der Handelsaufsicht ein.

Artikel veröffentlicht am ,

Anfang Mai 2008 lud Gigabyte einige Journalisten zu Produktvorstellungen nach Taiwan, wobei auch eine Präsentation rund um die Stromspartechniken "EPU" (Asus) und "DES" (Gigabyte) vorgelegt wurde. Einige dieser Folien waren in der Folge bei Tom's Hardware aufgetaucht. Wie bereits berichtet, griff Gigabyte in der Präsentation Asus scharf an, warf dem Konkurrenten Betrug am Kunden vor und behauptete, das EPU-Konzept sei ein "Fake".

Stellenmarkt
  1. Universität Hamburg, Hamburg
  2. Giesecke+Devrient 3S GmbH, München

Asus wollte das natürlich nicht auf sich sitzen lassen und reagierte zunächst mit wütenden Presseerklärungen. Inzwischen hat sich in dem Gigabyte-Pamphlet aber auch ein handfester Klagegrund gefunden, der sich nicht um die Interpretation von Messdaten dreht. Auf einer der Folien wird eine PC-Komponente mit geplatzten Kondensatoren gezeigt, die zwar nicht ausdrücklich als Asus-Bauteil bezeichnet wird - der Name des Gigabyte-Konkurrenten, der angeblich minderwertige Kondensatoren verbauen soll, wird aber an selber Stelle genannt.

Wie Asus nun öffentlich erklärte, handelt es sich aber um eine Grafikkarte eines anderen, nicht genannten Herstellers - und gar nicht einmal um ein Mainboard, eigentlich drehte sich die Präsentation eigentlich ja um diese Hauptplatinen. Asus hat deshalb am 23. Mai 2008 in Taiwan Klage gegen Gigabyte wegen Diffamierung erhoben. Zugleich reichte das Unternehmen eine Beschwerde bei der taiwanischen Handelsaufsicht ein.

Die Frage nach der Qualität von Kondensatoren auf PC-Komponenten beschäftigt die Branche seit dem Ende der 1990er Jahre. Während die Hintergründe nie ganz geklärt werden konnten, steht jedoch fest, dass es von 1999 bis 2003 zu zahlreichen Ausfällen von Kondensatoren kam, die auf minderwertige Qualität dieser Bauteile zurückzuführen sind. Etwa seit 2005 werben taiwanische Hersteller stets auch mit der Qualität der verbauten Kondensatoren, seitdem gingen die Meldungen über geplatzte Spannungsspeicher auch stark zurück.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 3,82€
  2. 299€
  3. 499€ + Versand

Hackerdeluxe 09. Aug 2008

kauft ASROCK und gebt ruhe!

Gnorr 26. Mai 2008

Ha Ha lol!

OC Califonia 26. Mai 2008

die Kinder streiten sich wer mehr Strom spart, und nicht wer 0,3 mikromü mehr Leistung...

MS-Admin 26. Mai 2008

Also wenn man schon so heiseeske Begriffe verwendet, dann doch bitte korrekt. Ein C ist...


Folgen Sie uns
       


Golem.de ist Kratos - God of War (Live, keine Spoiler)

Die Handlung verraten wir nicht, trotzdem wollen wir das andersartige neue God of War besprechen. Zu diesem Zweck haben wir eine stellvertretende Mission herausgesucht, in der es nicht um die primäre Handlung geht. Ziel ist es, den Open-World-Ansatz zu zeigen, das Kampfsystem zu erklären und die Spielmechaniken zu verdeutlichen.

Golem.de ist Kratos - God of War (Live, keine Spoiler) Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
    Patscherkofel
    Gondelbahn mit Sicherheitslücken

    Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
    Von Hauke Gierow

    1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
    2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
    3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

    Physik: Maserlicht aus Diamant
    Physik
    Maserlicht aus Diamant

    Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
    Von Dirk Eidemüller

    1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
    2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
    3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

      •  /