Abo
  • Services:
Anzeige

Billighandy Hop 1800 ohne Display kostet 10 US-Dollar

Kundenzielgruppe sind vor allem Reisende

Hop-On verkauft in den USA ab sofort das Billighandy Hop 1800 zum Preis von 10,- US-Dollar. Da der Hersteller ganz auf ein Display verzichtet, kann der niedrige Preis realisiert werden. Als Kernmarkt sieht der Anbieter Kunden, die in fremden Ländern unterwegs sind und sich für diesen Zweck eine SIM-Karte samt Mobiltelefon zulegen wollen, um so Roaming-Gebühren zu umgehen.

Hop1800
Hop1800
Technische Besonderheiten bietet das Hop 1800 nicht, sieht man einmal davon ab, dass das Gerät kein Display besitzt. Eine komfortable Bedienung ist damit ausgeschlossen. Der Nutzer soll alle Anrufe tätigen, indem er die Rufnummern per Tastatur eintippt. Das sind Handynutzer heutzutage nicht gewohnt, weil üblicherweise alle Kontakte über das Adressbuch im Mobiltelefon angerufen werden.

Anzeige

Das 96,6 x 41,6 x 14 mm messende Dual-Band-Mobiltelefon funkt wahlweise in den beiden GSM-Netzen 900 und 1.800 MHz oder aber in den beiden Netzen 850 und 1.900 MHz. Das hängt davon ab, in welchen Regionen das Mobiltelefon gekauft wird. Mit Lithium-Ionen-Akku soll das 77 Gramm wiegende Mobiltelefon eine Sprechdauer von bis zu 4 Stunden schaffen, was nicht gerade viel ist, berücksichtigt man den Verzicht auf ein stromfressendes Display. Die Akkulaufzeit im Bereitschaftsmodus ist mit etwa 6 Tagen ebenfalls nicht berauschend.

Hop1800
Hop1800
Das Handy bietet einen Vibrationsalarm sowie polyphone Klingeltöne und ist mit einem SIM-Lock versehen. Kauft man das Mobiltelefon mit einer SIM-Card eines Netzbetreibers, lässt sich das Handy nur im Netz dieses Netzbetreibers verwenden. Als Zielgruppe peilt Hop-On Reisende an, die teure Roaming-Gebühren umgehen wollen und sich für einen Auslandsaufenthalt ein solches Gerät mit Prepaid-Karte zulegen.

Nach Angaben von Hop-On ist das Hop 1800 weltweit zu haben, aber der Anbieter verriet nur, was das Gerät in den USA kosten wird: 10,- US-Dollar. Bei Rückgabe des Gerätes bekommt der Kunde 5,- US-Dollar zurück. Einen Europreis oder aber Angaben dazu, wo es das Handy in Europa gibt, liegen nicht vor.


eye home zur Startseite
huahuahua 29. Mai 2008

Muuuuuuuuuahahahahahahahahaaaaaaaaaaaaaaaahahahahaha, GOOOIIILL!!!

huahuahua 29. Mai 2008

Ach was, welcher Teenie muss denn heute noch auf's Display gucken zum SMSen?!

huahuahua 29. Mai 2008

100% Zustimmung!

huahuahua 29. Mai 2008

Mal gaaanz rulig bleiben... :)

huahuahua 29. Mai 2008

"[...]eine Sprechdauer von bis zu 4 Stunden schaffen, was nicht gerade viel ist...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt, Berlin
  3. BWI GmbH, München
  4. Tetra GmbH, Melle


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,99€
  2. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€

Folgen Sie uns
       


  1. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  2. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  3. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  4. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  5. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  6. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!

  7. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  8. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  9. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  10. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

  1. Re: Anstatt Eisen zu Gold machen sie Pappe zu Gold.

    ikso | 10:07

  2. Google Paranoia

    ikso | 09:58

  3. Re: DOW Jones +30% in nur einem Jahr

    das_mav | 09:56

  4. Re: Ich werde google sicher nicht meine...

    ikso | 09:53

  5. Re: Ein ungefährer Zeitrahmen in dem das Leck...

    das_mav | 09:51


  1. 14:35

  2. 14:00

  3. 13:30

  4. 12:57

  5. 12:26

  6. 09:02

  7. 18:53

  8. 17:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel