• IT-Karriere:
  • Services:

Atari-Gründer setzt auf Hardware-Kopierschutz

Nolan Bushnell will Spiele-Schwarzkopien auf PC mit TPM-Chip verhindern

Die Spieleplattform der Zukunft ist der PC - jedenfalls dann, wenn in Asien und Indien Durchbrüche beim Kopierschutz gelingen. Das sagt Nolan Bushnell, Gründer von Atari, laut Gamesindustry.biz. Er setzt auf digitales Rechtemanagement durch TPM-Chips, die fest auf neuen Motherboards installiert sind.

Artikel veröffentlicht am ,

Das weitgehende Scheitern von Kopierschutzmaßnahmen im Bereich Film- und Musikrechte schreckt Nolan Bushnell nicht: "Spiele sind ein anderes Ding, weil sie so eng mit dem Programmcode verknüpft sind. Durch TPM werden wir Softwarepiraterie im Spielebereich tatsächlich vollständig stoppen können". Mit TPM meint Bushnell das sogenannte "Trusted Platform Module", das als Teil der von Firmen wie Intel, Microsoft und Sun gegründeten Trusted-Computing-Group (TCG) unter anderem für den besseren Schutz von geistigem Eigentum sorgen soll.

Stellenmarkt
  1. über grinnberg GmbH, Bocholt
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Im Fokus von Bushnell stehen vor allem der indische und chinesische Markt, wo es Spielkonsolen wegen ihrer vergleichsweise hohen Hard- und Softwarepreise schwer haben. PCs sind immer weiter verbreitet, allerdings gibt es derzeit das Problem einer extrem hohen Anzahl an Schwarzkopien. Bushnell ist der Meinung, dass Spiele mit TPM-Unterstützung "von Leuten aus dem Internet nicht zu cracken sind".

Bushnell sprach laut einem Artikel von Gamesindustry.biz während einer Konferenz der Investmentfirma Wedbuch Morgan Securities. Er verwies darauf, dass "die meisten Computer heutzutage mit TPM auf dem Motherboard" ausgeliefert werden. Das hatten viele Hersteller von Hauptplatinen angekündigt, doch selbst einige neue Motherboards erscheinen noch ohne den Chip. Vor allem Bussiness-Notebooks werden heute mit einem TPM ausgestattet.

Auf weitere rechtliche, technische und gesellschaftliche Probleme von Digital-Rights-Maßnahmen wie dem TPM-Chip ging Bushnell nicht ein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Mr. Dado 10. Mär 2009

schon wider ein neuer Kopierschutz die gleich rede war doch mit dem SecuROM/DRM-Systems...

Mr.Brain 19. Jan 2009

Lieber Jammerlappen, deinen Ausführungen kann ich mich nur anschließen. Aber das...

id4rk 27. Mai 2008

Seit Ihr von vorgestern? Natürlich gibt es modchips für die XBOX 360. Sucht nach...

Mr. Crack 4 Fun 27. Mai 2008

Ob der Schutz auf der PS 3 soviel besser ist als der Hypervisor auf der XBOX 360 kann...

Total behirnt 26. Mai 2008

Nee, das stimmt schon. Aber ATARI kann schlecht das gleiche erzählen. Das wäre ja...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S20 - Hands on

Samsung hat gleich drei neue Modelle der Galaxy-S20-Serie vorgestellt. Golem.de konnte sich die Smartphones im Vorfeld bereits genauer anschauen.

Samsung Galaxy S20 - Hands on Video aufrufen
Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

    •  /