Abo
  • IT-Karriere:

Mail-Plakette, die Zweite

Nachrichtensignal in Apple Mail aufgepeppt

Apples E-Mail-Programm heißt schlichtweg Mail - und zeigt mit einer roten Plakette auf dem Programmicon an, wie viele neue E-Mails sich im Posteingangskörbchen befinden. Das Programm ist zwar in der Lage, auch mehrere E-Mail-Accounts zu verwalten, doch kann es nicht separat für jeden die Zahl der neuen E-Mails anzeigen. Dem kann mit einem Programm abgeholfen werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Mail Badger
Mail Badger
Der Mail Badger erreicht genau das, was sein Name verspricht. Er blendet weitere Badges - für die Anzahl der neu eingetroffenen E-Mails in den verschiedenen Accounts - mit einer separaten Plakette für jeden Account und auf dem Mail-Icon im Dock ein.

Stellenmarkt
  1. H&D - An HCL Technologies Company, Gifhorn
  2. medavis GmbH, Karlsruhe

Der Mail Badger wird über die Voreinstellungen von Apple Mail konfiguriert. Die neuen Plaketten können als Sterne, Herzchen und Ähnliches dargestellt werden - die Farbe, Größe und die Schriftart lassen sich beliebig festlegen.

Besonders interessant ist die Möglichkeit, abhängig von Filterkriterien unterschiedliche Plaketten darzustellen. Wenn beispielsweise E-Mails von Freunden und Kollegen eintreffen, wird schon im Icon darauf hingewiesen. Der Mail Badger ist kostenlos.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 179,00€
  2. 249,00€
  3. 659,00€

huahuahua 29. Mai 2008

Heute wurde ein stinkender Müllsack an einer Mülltonne entdeckt... ...wollte bloß auch...

pp 26. Mai 2008

"... doch kann es nicht separat für jeden die Zahl der neuen E-Mails anzeigen... " Und...

mp 26. Mai 2008

He lass unseren guten Käse aus dem Spiel ;-)

-_- 26. Mai 2008

Als ich die Überschrift gelesen habe, dachte ich doch tatsächlich für einen kurzen...

kendon 26. Mai 2008

schön dass du wenigstens noch direkt darauf hinweist, dass du keine ahnung hast. um dir...


Folgen Sie uns
       


Akku-Recycling bei Duesenfeld

Das Unternehmen Duesenfeld aus Peine hat ein Verfahren für das Recycling von Elektroauto-Akkus entwickelt.

Akku-Recycling bei Duesenfeld Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
Autonomes Fahren
Per Fernsteuerung durch die Baustelle

Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

    •  /