Abo
  • Services:

Mail-Plakette, die Zweite

Nachrichtensignal in Apple Mail aufgepeppt

Apples E-Mail-Programm heißt schlichtweg Mail - und zeigt mit einer roten Plakette auf dem Programmicon an, wie viele neue E-Mails sich im Posteingangskörbchen befinden. Das Programm ist zwar in der Lage, auch mehrere E-Mail-Accounts zu verwalten, doch kann es nicht separat für jeden die Zahl der neuen E-Mails anzeigen. Dem kann mit einem Programm abgeholfen werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Mail Badger
Mail Badger
Der Mail Badger erreicht genau das, was sein Name verspricht. Er blendet weitere Badges - für die Anzahl der neu eingetroffenen E-Mails in den verschiedenen Accounts - mit einer separaten Plakette für jeden Account und auf dem Mail-Icon im Dock ein.

Stellenmarkt
  1. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen
  2. Hochschule Albstadt-Sigmaringen, Albstadt

Der Mail Badger wird über die Voreinstellungen von Apple Mail konfiguriert. Die neuen Plaketten können als Sterne, Herzchen und Ähnliches dargestellt werden - die Farbe, Größe und die Schriftart lassen sich beliebig festlegen.

Besonders interessant ist die Möglichkeit, abhängig von Filterkriterien unterschiedliche Plaketten darzustellen. Wenn beispielsweise E-Mails von Freunden und Kollegen eintreffen, wird schon im Icon darauf hingewiesen. Der Mail Badger ist kostenlos.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 127,85€ + Versand

huahuahua 29. Mai 2008

Heute wurde ein stinkender Müllsack an einer Mülltonne entdeckt... ...wollte bloß auch...

pp 26. Mai 2008

"... doch kann es nicht separat für jeden die Zahl der neuen E-Mails anzeigen... " Und...

mp 26. Mai 2008

He lass unseren guten Käse aus dem Spiel ;-)

-_- 26. Mai 2008

Als ich die Überschrift gelesen habe, dachte ich doch tatsächlich für einen kurzen...

kendon 26. Mai 2008

schön dass du wenigstens noch direkt darauf hinweist, dass du keine ahnung hast. um dir...


Folgen Sie uns
       


Strihl wechselt Leuchtmittel per Drohne (Light and Building 2018)

Strihl präsentiert auf der Light + Building sein Wartungssystem für Straßenleuchten per Drohne.

Strihl wechselt Leuchtmittel per Drohne (Light and Building 2018) Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

    •  /