Abo
  • Services:

Microsoft stellt seine Büchersuche ein

Digitalisierungsprojekt findet zu wenig Nutzer

Microsoft stellt seine Projekte "Live Search Books" und "Live Search Academic" ein. Das erklärte Senior Vice President Satya Nadella im offiziellen Blog des Live Search-Teams bei Microsoft. Beide Onlineangebote würden in der kommenden Woche vom Netz genommen, so Nadella. Google-Sprecherin Jennie Johnson betonte dagegen, dass man die eigenen Konkurrenzprojekte "mit absoluter Sicherheit" weiterführen werde.

Artikel veröffentlicht am ,

Angaben zur Höhe der gemachten Ausgaben in den geschlossenen Suchbereichen wollte Microsoft-Sprecher Scott Trepanier nicht machen. Clifford Guren, Microsoft Senior Director für Publisher Evangelism in dem Projekt, erklärte gegenüber US-Medien, dass man nicht genügend Nutzer gewinnen konnte, um die laufenden Kosten weiter zu rechtfertigen. Verleger wie HarperCollins Publishers und Random House würden eigenständig ihre Inhalte digitalisieren, so Guren.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Böblingen
  2. next.motion OHG, Leipzig, Gera

Die bereits indexierten Texte bleiben weiter über die Microsoft-Suche verfügbar, einen separaten Index werde es aber nicht mehr geben. Nadella: "Das bedeutet auch, dass wir unsere Digitalisierungsinitiativen in den Bibliotheken runterfahren. Es ist uns bewusst, dass dies für unsere Partner aus der Verlagsbranche, aus der Wissenschaft und für unsere Live-Search-Nutzer eine Enttäuschung ist."

750.000 Bücher und 80 Millionen Fachartikel aus Magazinen hat das Team um Nadella laut seinen Angaben digitalisiert und indexiert. Nun will man sich auf lukrativere Suchbereiche wie das Thema "Reisen" konzentrieren. Bei wissenschaftlichen Inhalten beschränkt man sich künftig dagegen darauf, die Crawler auf die Onlineangebote von Verlegern und Bibliotheken anzusetzen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,95€
  2. (mindestens 16,15€ bezahlen und Vegas Pro 14 EDIT und Magix Video Sound Cleaning Lab erhalten)
  3. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€

nicoledos 26. Mai 2008

das ist der unterschied zwischen google und ms. google bietet seinen Nutzern zusätzliche...

G-Laderjosi 26. Mai 2008

AAMOF!!!

MukPluk 26. Mai 2008

...ach wie toll das wäre wenn dieser virenverseuchter Saftladen endlich dicht machen würde.

Fachangestellte... 25. Mai 2008

So etwas ähnliches: http://www.books2ebooks.eu/?lang=de Sicher sind die angeforderten...


Folgen Sie uns
       


Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM)

Mit einer neuen Plattform will Microsoft noch einmal ARM-basierte Geräte als Notebook-Alternative auf den Markt bringen. Dieses Mal können auch zahlreiche alte Programme ausgeführt werden.

Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM) Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
    Datenverkauf bei Kommunen
    Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

    Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
    Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

    1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
    2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
    3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

    NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
    NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
    Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

    Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
    2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
    3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

      •  /