• IT-Karriere:
  • Services:

Hohe Nachfrage nach Eee-PC von Asus

Konzern rechnet erneut mit starkem Wachstum in Deutschland

Asus hat mit seinem preiswerten Notebook Eee-PC Erfolg in Deutschland. Seit dem Verkaufsstart Ende Januar 2008 wurden bis Ende März 2008 rund 37.000 Geräte an Endkunden verkauft.

Artikel veröffentlicht am ,

Lieferengpässe hätten ein noch höheres Ergebnis verhindert, berichtet die Wirtschaftszeitung Euro am Sonntag unter Berufung auf Branchenkreise. Asus-Marketing-Leiter Holger Schmidt erklärte gegenüber dem Blatt, das Unternehmen sei von der Nachfrage "überrannt" worden. Konkrete Verkaufszahlen nannte er nicht.

Mit einem Absatzplus von 82 Prozent auf 388.000 Notebooks sieht sich Asus im Jahr 2007 hierzulande als der am schnellsten wachsende Anbieter. Im laufenden Jahr will Asus "ähnlich stark wachsen", sagte Schmidt. "Wir wollen Toshiba überholen und zur Nummer 5 in Deutschland aufsteigen", betonte er. Im Vorjahr lagen die Taiwaner hinter Acer, Fujitsu Siemens, HP, Dell und Toshiba auf Rank 6.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  3. 299,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)

Hotohori 26. Mai 2008

Vor allem krieg ich dann auch noch einen beim Launch ab. Warte schon sehnsüchtig...

Hotohori 26. Mai 2008

1024 sollte es in der Breite schon sein, zumindest bei einem WWW fähigen Gerät, weil...

DMS 26. Mai 2008

Ist halt so ne Art Zwischending von allem. Spannend wäre das Teil, wenn es für weniger...

Ungeduldiger 26. Mai 2008

... der Hund nicht gesch****, hätte er den Hasen erwischt. Der Konzern soll nicht...

aar 25. Mai 2008

Dann halt der A110, den gibts schon für 200€. http://www.one.de/shop/product_info.php...


Folgen Sie uns
       


Nintendo Ring Fit Adventure angespielt

Mit Ring Fit Adventure können Spieler auf der Nintendo Switch einen Drachen bekämpfen - und dabei gleichzeitig Sport machen.

Nintendo Ring Fit Adventure angespielt Video aufrufen
Confidential Computing: Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser
Confidential Computing
Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser

Die IT-Welt zieht in die Cloud und damit auf fremde Rechner. Beim Confidential Computing sollen Daten trotzdem während der Nutzung geschützt werden, und zwar durch die Hardware - keine gute Idee!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Gaia-X Knoten in Altmaiers Cloud identifzieren sich eindeutig
  2. Gaia-X Altmaiers Cloud-Pläne bleiben weiter wolkig
  3. Cloud Ex-SAP-Chef McDermott will Servicenow stark expandieren

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

Google Stadia im Test: Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller
Google Stadia im Test
Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller

Tschüss, Downloads, Datenträger und Installationsroutinen: Mit Google Stadia können wir einfach losspielen. Beim Test hat das unter Echtweltbedingungen schon ziemlich gut geklappt - trotz der teils enormen Datenmengen und vielen fehlenden Funktionen.
Von Peter Steinlechner

  1. Google Stadia Assassin's Creed Odyssey bis Samurai Showdown zum Start
  2. Nest Wifi Googles Mesh-Router priorisiert Stadia
  3. Spielestreaming Google stiftet Verwirrung über Start von Stadia

    •  /