Abo
  • IT-Karriere:

Warner-Bros-Filme zeitgleich zum DVD-Release auf Xbox Live

Start mit "I am Legend" als SD- und HD-Download

Premiere mit Will Smith: Gemeinsam mit Warner Brothers bietet der Xbox-Live-Dienst von Microsoft den Spielfilm "I am Legend" als Mietdownload an - zeitgleich mit der DVD- und Blu-ray-Version des Hollywood-Blockbusters.

Artikel veröffentlicht am ,

Ab sofort sollen alle Spielfilme von Warner Brothers über Xbox Live über Video-on-Demand verfügbar sein - zeitgleich mit der Veröffentlichung auf DVD oder Blu-ray im regulären Handel. Der erste große Titel im Video-on-Demand-Angebot ist der Blockbuster "I am Legend" mit Will Smith, der ab dem heutigen 22. Mai 2008 zum Download bereitsteht. Die Neuerscheinungen kosten 480 Microsoft Points (5,70 Euro) in SD-Qualität und 600 Points (7,14 Euro) in HD-Qualität - was weit über den Preisen liegt, die stationäre Videotheken für die Miete von DVDs und Blu-rays verlangen. Weitere rund 50 Filme aus der Bibliothek von Warner Brothers und Paramount sind seit Ende 2007 ab 250 (SD) bzw. 380 Microsoft Points (HD) über Xbox Live zu mieten.

Nachdem Microsoft den High-Definition-Krieg mit seinem Format der HD-Disk verloren hatte, gab es immer wieder Spekulationen darüber, dass auch für die Xbox 360 ein Blu-ray-Player angeboten werden könnte. Microsoft hatte allerdings immer betont, stattdessen auf Videodownloads setzen zu wollen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 20% auf ausgewählte Monitore)
  2. (u. a. Sennheiser HD 4.50R für 99€)
  3. (u. a. GRID - Day One Edition (2019) für 27,99€ und Hunt Showdown für 26,99€)
  4. (aktuell u. a. Corsair GLAIVE RGB als neuwertiger Outlet-Artikel für 32,99€ + Versand)

huahuahua 29. Mai 2008

Und auf maxdome wird der Film ebenfalls für 4,99 Euro angeboten. Den kann man dann...

dga 27. Mai 2008

Ist das bei Premiere, Maxdome o.ä. denn so?

dga 26. Mai 2008

Naja gut 16Mbit bei 1&1 ... Aber sollte das nicht auch wenigstens mit 6MBit relativ gut...

StereoJack 26. Mai 2008

Steht ja auch nirgends, dass das exklusiv ist... Premiere macht auch fett Werbung damit...

dga 25. Mai 2008

Klar kann das nicht der Weg sein. Aber nunja, diese MS Points gibt es ja eigentlich auch...


Folgen Sie uns
       


Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor

Vom Junior-Projektleiter zum IT-Director konnte Florian Schader sämtliche Facetten der IT-Welt gestalten und hat eine Leidenschaft entwickelt, diese Erfahrungen weiterzugeben. Seine Grundmotivation ist die aktive Weitergabe seiner 20-jährigen Projekt- und Leitungserfahrung im IT-Umfeld, der Erfolg von Projekten und die aktive Weiterentwicklung von Menschen. Dabei stellt er immer den Bezug zur Praxis her. Als Trainer und Coach ist er spezialisiert auf Projektmanagement und Führungskräfteentwicklung.

Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor Video aufrufen
Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

    •  /