Abo
  • Services:

Nokia Maps 2.0 mit Auto- und Fußgängernavigation

Navigationssoftware mit Anbindung an multimediale Reiseführer

Die Navigationssoftware Nokia Maps steht nun in der Version 2.0 bereit. Eine Betaversion wurde bereits im Februar 2008 auf dem Mobile World Congress in Barcelona vorgestellt. Nokia Maps 2.0 wird für die Fußgänger- oder die Autonavigation verwendet. Außerdem stehen Satellitenbilder bereit, um sich eine Gegend näher anschauen zu können. Kostenpflichtige Multimediareiseführer lassen sich ebenfalls ergänzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neu hinzugekommene Fußgängernavigation in Nokia Maps 2.0 soll in Städten durch Straßen und Parks leiten. Dabei informiert die Software über umliegende Gebäude oder Grünanlagen mit Fotos, Videos oder Tondokumenten. Von 17 Städten werden auch Informationen zu öffentlichen Verkehrsmitteln bereitgestellt. Mit dem Nokia 6210 Navigator lässt sich zudem der eingebaute Kompass nutzen.

Inhalt:
  1. Nokia Maps 2.0 mit Auto- und Fußgängernavigation
  2. Nokia Maps 2.0 mit Auto- und Fußgängernavigation

Die Autonavigation von Nokia Maps wurde erweitert, die Routenberechnung beschleunigt und die neue Bedienoberfläche verspricht eine leichtere Steuerung. Voreingestellt sind die verschiedenen Ansichtsmodi direkt zu erreichen und bei der Routenplanung sind auch Zwischenhalte möglich.

Neben der Auto- und Fußgängernavigation gibt es einen dritten Programmbereich in Nokia Maps 2.0, in dem von einigen Städten Satellitenfotos abgerufen werden können. Weiterhin wurde eine neue Suchfunktion integriert, um Restaurants, Hotels, Ärzte, Geschäfte, Theater, Kinos oder Apotheken in der Nähe zu finden. Nokia Maps 2.0 bietet außerdem multimediale Reiseführer von verschiedenen Anbietern, die allerdings separat erworben werden müssen. Je nach Ausführung kostet so ein Reiseführer 10,- bis 20,- Euro.

Nokia Maps 2.0 mit Auto- und Fußgängernavigation 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (u. a. Spider-Man 1-3 für 8,49€, X-Men 1-6 für 23,83€ und Batman 1-4 für 14,97€)
  3. 9,99€

natalie 04. Jun 2008

hallo kann mir jemand vielleicht die alte version von nokia maps schicken, hab sie nicht...

AR 26. Mai 2008

Das ist doch ein Hammerpreis! Bisher kosteten 3 Jahre 59,99€, jetzt wollen sie diesen...

Bouncy 26. Mai 2008

also erstens kann man das wenn man sich ein wenig durchklickt, und zweitens setzt die...

OnlineGamer 25. Mai 2008

Definiere "der ständige Blick" !!!! eine halbe Stunde oder was? Wie kommst du darauf das...

wm 25. Mai 2008

Rumänien ist auch dabei, dort ist die Qualität der Navigationsdaten noch wesentlich...


Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  2. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben
  3. Verkehr Porsche entwickelt Lufttaxi

    •  /