Nokia Maps 2.0 mit Auto- und Fußgängernavigation

Navigationssoftware mit Anbindung an multimediale Reiseführer

Die Navigationssoftware Nokia Maps steht nun in der Version 2.0 bereit. Eine Betaversion wurde bereits im Februar 2008 auf dem Mobile World Congress in Barcelona vorgestellt. Nokia Maps 2.0 wird für die Fußgänger- oder die Autonavigation verwendet. Außerdem stehen Satellitenbilder bereit, um sich eine Gegend näher anschauen zu können. Kostenpflichtige Multimediareiseführer lassen sich ebenfalls ergänzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neu hinzugekommene Fußgängernavigation in Nokia Maps 2.0 soll in Städten durch Straßen und Parks leiten. Dabei informiert die Software über umliegende Gebäude oder Grünanlagen mit Fotos, Videos oder Tondokumenten. Von 17 Städten werden auch Informationen zu öffentlichen Verkehrsmitteln bereitgestellt. Mit dem Nokia 6210 Navigator lässt sich zudem der eingebaute Kompass nutzen.

Inhalt:
  1. Nokia Maps 2.0 mit Auto- und Fußgängernavigation
  2. Nokia Maps 2.0 mit Auto- und Fußgängernavigation

Die Autonavigation von Nokia Maps wurde erweitert, die Routenberechnung beschleunigt und die neue Bedienoberfläche verspricht eine leichtere Steuerung. Voreingestellt sind die verschiedenen Ansichtsmodi direkt zu erreichen und bei der Routenplanung sind auch Zwischenhalte möglich.

Neben der Auto- und Fußgängernavigation gibt es einen dritten Programmbereich in Nokia Maps 2.0, in dem von einigen Städten Satellitenfotos abgerufen werden können. Weiterhin wurde eine neue Suchfunktion integriert, um Restaurants, Hotels, Ärzte, Geschäfte, Theater, Kinos oder Apotheken in der Nähe zu finden. Nokia Maps 2.0 bietet außerdem multimediale Reiseführer von verschiedenen Anbietern, die allerdings separat erworben werden müssen. Je nach Ausführung kostet so ein Reiseführer 10,- bis 20,- Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Nokia Maps 2.0 mit Auto- und Fußgängernavigation 
  1. 1
  2. 2
  3.  


natalie 04. Jun 2008

hallo kann mir jemand vielleicht die alte version von nokia maps schicken, hab sie nicht...

AR 26. Mai 2008

Das ist doch ein Hammerpreis! Bisher kosteten 3 Jahre 59,99€, jetzt wollen sie diesen...

Bouncy 26. Mai 2008

also erstens kann man das wenn man sich ein wenig durchklickt, und zweitens setzt die...

OnlineGamer 25. Mai 2008

Definiere "der ständige Blick" !!!! eine halbe Stunde oder was? Wie kommst du darauf das...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Visual Studio Code im Web mit Gitpod
Ein Gewinn für jede Tool-Sammlung

Helferlein Der Code-Editor Visual Studio Code erobert den Browser und die Remote-Arbeit - und das Kieler Unternehmen Gitpod ist mit seiner Lösung ganz vorne mit dabei.
Von Kristof Zerbe

Visual Studio Code im Web mit Gitpod: Ein Gewinn für jede Tool-Sammlung
Artikel
  1. Green Card 22: Einfachere Einwanderung russischer IT-Fachkräfte gefordert
    Green Card 22
    Einfachere Einwanderung russischer IT-Fachkräfte gefordert

    Der IT-Branchenverband Bitkom empfiehlt in einem Positionspapier, gezielt russische IT-Fachkräfte abzuwerben.

  2. Wärmeversorgung: Berlin baut Thermoskanne gegen Gasnotstand
    Wärmeversorgung
    Berlin baut Thermoskanne gegen Gasnotstand

    Der Versorger Vattenfall baut in Berlin einen riesigen Warmwasserspeicher, um Häuser im Winter heizen zu können. Das könnte beim möglichen Gasnotstand helfen.

  3. SFConservancy: Open-Source-Entwickler sollen Github wegen Copilot verlassen
    SFConservancy
    Open-Source-Entwickler sollen Github wegen Copilot verlassen

    Ähnlich wie schon vor Jahrzehnten mit Sourceforge sollen Open-Source-Projekte nun auch Github verlassen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • HP HyperX Gaming-Headset -40% • Corsair Wakü 234,90€ • Samsung Galaxy S20 128GB -36% • Audible -70% • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 948€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • Cooler Master 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ [Werbung]
    •  /