Abo
  • IT-Karriere:

HP überholt IBM als weltgrößten Serverhersteller

Starke Nachfrage für x86er in Schwellenländern und bei Datencenter-Betreibern

Der Computerkonzern Hewlett-Packard (HP) hat IBM von der Weltspitze der Serverhersteller verdrängt. Das geht aus neuen Zahlen zur Umsatzentwicklung hervor, die das Marktforschungsunternehmen Gartner vorgelegt hat. In der Zeit von Januar bis März 2008 generierte HP in dem Bereich 4 Milliarden US-Dollar, was einem Marktanteil von 29,6 Prozent entspricht.

Artikel veröffentlicht am ,

Stark war die Nachfrage besonders bei den HP-Produktlinien ProLiant und Integrity, was Schwächen in anderen Bereichen wie dem AlphaServer ausgleichen konnte, so Gartner. IBM kam auf 3,9 Milliarden US-Dollar (28,9 Prozent). Damit beträgt der Abstand zwischen den beiden Marktführern nur 0,7 Prozent. HP legte im Jahresvergleich beim Umsatz um 10,3 Prozent zu.

Stellenmarkt
  1. STI - Gustav Stabernack GmbH, Lauterbach
  2. INSYS TEST SOLUTIONS GmbH, Regensburg

Das Volumen der Serverauslieferungen auf dem gesamten Weltmarkt stieg um 7,6 Prozent auf 2,27 Millionen Geräte, während der Umsatz nur um 4,3 Prozent auf 13,6 Milliarden US-Dollar kletterte. Jeffrey Hewitt, Research Vice President bei Gartner: "Ersatzinvestitionen bei x86-Servern sorgten zum Jahresauftakt für einen Aufschwung. Web-Daten-Centerbetreiber bauten weiterhin stark aus, und die Märkte in Schwellenländern wuchsen hier auch weiter. Die Nachfrage für RISC-Itanium-Unix-Server ging mengenmäßig zurück, während der Umsatz leicht anstieg", so Hewitt. "In dem Segment ging die Auslieferungsmenge um 8,4 Prozent zurück, während der Umsatz um 3,7 Prozent zulegte."

Dell, Fujitsu/Fujitsu Siemens und IBM zeigten ein Umsatzwachstum mit 6,6 Prozent, respektive 4,9 Prozent und 2,1 Prozent. Sun konnte sich als einziger globaler Anbieter nicht verbessern und knickte um 1 Prozent ein.

Gemessen am Lieferumfang legte Hewlett-Packard auf 7,8 Prozent zu und war so auf Spitzenposition. Der Abstand zum Branchenzweiten Dell verringerte sich. HP beendete das Quartal mit einem Anteil von 30 Prozent am Liefervolumen. Dell zeigte in dem Zeitraum eine Zunahme des Liefervolumens um 15,8 Prozent. IBM trieb den Wert um 2,3 Prozent hoch und Sun stieg auf 6,6 Prozent. Fujitsu/Fujitsu Siemens schrumpfte als einziger Global Player auf 2,6 Prozent.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Alien 40th Anniversary Steelbook, Ash vs Evil Dead Collector's edition, Predator 1 - 4 Box...
  2. ab 0,89€ (u. a. enthalten Distraint 2, Rusty Lake Paradise, Nex Machina, Shantae: Half-Genie Hero)
  3. (u. a. The Division 2 für 36,99€, Just Cause 4 für 17,99€, Kerbal Space Program für 7,99€)
  4. (u. a. Sandisk Plus 1-TB-SSD für 88,00€, WD Elements 4-TB-Festplatte extern für 79,00€)

DG 25. Mai 2008

Was aber nichts daran ändert, das die AlphaServer abgekündigt sind. Ein wenig schade ist...

Crius 23. Mai 2008

*reusper* Die IBM ist schon 2 Umbenennunngen weiter: RS/6000 -> pSeries -> jetzt: System...


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 5700 (XT) - Test

Die Navi-10-Grafikkarten schlagen die Geforce RTX 2060(S), benötigen aber etwas mehr Energie und unterstützen kein Hardware-Raytracing, dafür sind sie günstiger.

Radeon RX 5700 (XT) - Test Video aufrufen
Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

    •  /