Ubisoft meldet Rekordgewinne

Französischer Publisher macht 131,5 Millionen Euro operativen Gewinn

Bei Ubisoft läuft es derzeit richtig gut: Der Publisher hat jetzt die finalen Finanzdaten für das am 31. März 2008 abgelaufene Geschäftsjahr veröffentlicht. Die Franzosen haben die höchsten Gewinne in der bisherigen Unternehmensgeschichte realisiert, auch die Umsatzrendite kann sich sehen lassen: 14,2 Prozent.

Artikel veröffentlicht am ,

Im vergangenen Geschäftsjahr hat Ubisoft bei Umsätzen in Höhe von 928 Millionen Euro einen operativen Gewinn von 131,5 Millionen Euro realisiert; im Vorjahr lag der Umsatz noch bei 680, der operative Gewinn bei 34,6 Millionen Euro. Der Nettogewinn lag immerhin noch bei 109,8 Millionen Euro (Vorjahr: 40,5 Millionen Euro). Yves Guillemot, Chef von Ubisoft: "Der starke Anstieg von Profitabilität und Gewinn in 2007 bis 08 kam durch die Stärkung von existierenden Marken wie Rainbow Six, Rayman, Die Siedler und Ghost Recon zustande, verbunden mit der Belebung der 'Games-For-Everyone'-Casualreihe und der erfolgreichen Markteinführung von Neuveröffentlichungen wie Assassin's Creed und Imagine".

Für das nächste Geschäftsjahr ist Guillemot optimistisch. So erwartet er rund eine Milliarde Euro Umsatz und einen ähnlich hohen Gewinn wie derzeit. Im traditionell schwachen ersten Quartal 2008 hat sein Unternehmen Spiele für rund 154 Millionen Euro verkauft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
DSGVO
Amazon bekommt 746 Millionen Euro Datenschutz-Strafe

Die Strafe gegen Amazon ist die wohl größte jemals von einer europäischen Datenschutzbehörde verhängte Summe. Die Kläger freuen sich.

DSGVO: Amazon bekommt 746 Millionen Euro Datenschutz-Strafe
Artikel
  1. Gesetz tritt in Kraft: Die Uploadfilter sind da
    Gesetz tritt in Kraft
    Die Uploadfilter sind da

    Ab sofort haften große Plattformen für die Uploads ihrer Nutzer. Zu mehr Lizenzvereinbarungen hat das bei der Gema noch nicht geführt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".

  3. Luftsicherheit: Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint
    Luftsicherheit
    Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint

    Ein Jugendlicher hat ein Foto einer Waffe per Apples Airdrop an mehrere Flugpassagiere gesendet. Das Flugzeug wurde daraufhin evakuiert.

<> 26. Mai 2008

Punkt- und Kommasetzung ist auch "voll boring", ne?

jemandwieduundi... 24. Mai 2008

nein

gfcjxf 23. Mai 2008

Die haben wahrscheinlich jetzt schon so wenig Angestellte mit jeder Menge unbezahlten...

Muhaha 23. Mai 2008

Ohne diese phösen Internet-Dingens-Downloader wären es bestimmt sieben Fantastilliarden...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Viewsonic XG270QG (WQHD, 165 Hz) 549,99€ • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Razer) • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Gigabyte X570 AORUS Master 278,98€ + 30€ Cashback • Alternate (u. a. AKRacing Core EX-Wide SE 248,99€) • MMOGA (u. a. Fallout 4 GOTY 9,99€) [Werbung]
    •  /