Abo
  • Services:

Ubisoft meldet Rekordgewinne

Französischer Publisher macht 131,5 Millionen Euro operativen Gewinn

Bei Ubisoft läuft es derzeit richtig gut: Der Publisher hat jetzt die finalen Finanzdaten für das am 31. März 2008 abgelaufene Geschäftsjahr veröffentlicht. Die Franzosen haben die höchsten Gewinne in der bisherigen Unternehmensgeschichte realisiert, auch die Umsatzrendite kann sich sehen lassen: 14,2 Prozent.

Artikel veröffentlicht am ,

Im vergangenen Geschäftsjahr hat Ubisoft bei Umsätzen in Höhe von 928 Millionen Euro einen operativen Gewinn von 131,5 Millionen Euro realisiert; im Vorjahr lag der Umsatz noch bei 680, der operative Gewinn bei 34,6 Millionen Euro. Der Nettogewinn lag immerhin noch bei 109,8 Millionen Euro (Vorjahr: 40,5 Millionen Euro). Yves Guillemot, Chef von Ubisoft: "Der starke Anstieg von Profitabilität und Gewinn in 2007 bis 08 kam durch die Stärkung von existierenden Marken wie Rainbow Six, Rayman, Die Siedler und Ghost Recon zustande, verbunden mit der Belebung der 'Games-For-Everyone'-Casualreihe und der erfolgreichen Markteinführung von Neuveröffentlichungen wie Assassin's Creed und Imagine".

Für das nächste Geschäftsjahr ist Guillemot optimistisch. So erwartet er rund eine Milliarde Euro Umsatz und einen ähnlich hohen Gewinn wie derzeit. Im traditionell schwachen ersten Quartal 2008 hat sein Unternehmen Spiele für rund 154 Millionen Euro verkauft.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 19,99€
  3. 24,99€

<> 26. Mai 2008

Punkt- und Kommasetzung ist auch "voll boring", ne?

jemandwieduundi... 24. Mai 2008

nein

gfcjxf 23. Mai 2008

Die haben wahrscheinlich jetzt schon so wenig Angestellte mit jeder Menge unbezahlten...

Muhaha 23. Mai 2008

Ohne diese phösen Internet-Dingens-Downloader wären es bestimmt sieben Fantastilliarden...


Folgen Sie uns
       


Amazons Fire TV Stick 4K - Test

Im Test konnte uns Amazons Fire TV Stick 4K überzeugen. Vor allem die neu gestaltete Fernbedienung macht die gesamte Nutzung wesentlich komfortabler. Damit ist der Fire TV Stick 4K auch für Nutzer interessant, die noch keinen 4K-Fernseher besitzen. Amazon verkauft den Fire TV Stick 4K für 60 Euro.

Amazons Fire TV Stick 4K - Test Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
    Machine Learning
    Wie Technik jede Stimme stehlen kann

    Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
    Ein Bericht von Felix Lill

    1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
    2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
    3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

    Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
    Google Nachtsicht im Test
    Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

    Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
    2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
    3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

      •  /