Abo
  • Services:

60 Minuten: Age of Conan

Age of Conan
Age of Conan
Einen weiteren Teil der ersten Stunde verbringen wir damit, im Startgebiet nach Saddur zu suchen und ihn zu töten, einem fies aussehenden Monster einen Schlüssel abzuknöpfen und uns von der mittlerweile befreiten Casida - die uns, ohne Gefahr für sich, automatisch folgt - bei besonders schönen Kampfszenen tüchtig beklatschen zu lassen. Wir finden allmählich ein paar Bekleidungsstücke, etwa Hosen und ein schickes blaues Bandana. Und klettern allmählich im Level - bis auf Stufe 5 schaffen wir es. Das bringt unserem Barbaren einige Sonderattacken ein, die sogar automatisch auf der Shortcut-Leiste landen - besonders angenehm finden wir "Schmettern", das Feinde ein paar Meter zurückstößt und uns so im Getümmel mehr Platz verschafft. Pro Levelaufstieg dürfen wir außerdem 20 Fähigkeitenpunkte auf Gesundheits- und Ausdauer-Regeneration verteilen. Später kommen noch Laufgeschwindigkeit, Klettern, Verstecken und weitere hinzu, wobei uns das Programm komplett im Dunkeln lässt, ob "Klettern" wirklich wichtig ist, oder nur ein nettes Gimmick, das uns ab und an mal einen Zaubertrank einbringt. Überhaupt, mit den Hilfen zum Einstieg sind wir nicht ganz zufrieden: Das Programm lässt zu viele offene Fragen zum Kampfsystem und eben zum Skillen - auch das Handbuch liefert nicht alle benötigten Infos.

 
Audio: Age of Conan - Dreckiger als WOW (3:09)

Stellenmarkt
  1. TÜV SÜD Gruppe, München
  2. ETAS GmbH, Stuttgart

Nachdem der Sklavenhändler Saddur erledigt ist, unternehmen wir die letzten Schritte in unserer Einstiegsinstanz, erledigen noch ein paar Bergaffen und stehen dann vor den äußeren Stadtmauern von Tortage. Hier verabschiedet sich Casida von uns, wir schreiten durch ein Tor und das Spiel lädt neue Leveldaten in den Speicher. Dann stehen wir im Gebiet zwischen Stadt und Mauer, das ganz schön groß ist, und außerdem auch andere Spieler enthält. Die können wir allerdings, selbst im PvP-lastigen Age of Conan, nicht angreifen. Dafür müssen wir in die Innenstadt und unsere Sklaveneisen an den Handgelenken loswerden. Der Schmied will uns gerne helfen, aber vorher braucht er noch ein paar Steine aus dem nahen Bruch. Auf dem Weg dorthin ereilt uns zum ersten Mal der Tod, was allerdings nicht weiter stört, weil wir nur wenige Meter weiter auf einem Wiederbelebungsstein ohne irgendwelche Strafabzüge reinkarnieren.

Age of Conan
Age of Conan
Nachdem der Schmied die Steine hat, befreit er uns von letzten Zeichen unseres Sklavendaseins - wir sind frei! Und dürfen endlich in die Stadt, die grafisch einen prächtigen Eindruck macht! Detailreiche Bambushütten warten freundlich auf uns, im Hintergrund steht eine riesige Burg. Überhaupt, in Sachen Grafik zeigt Age of Conan einige Stärken: Der Dschungel wirkt wunderbar lichtdurchflutet und sehr stimmungsvoll, die Gegner detailreich und glaubwürdig. Größere Bugs haben wir in unserem ersten Abstecher zu Conan keine gefunden. Lediglich beim Kämpfen gab es zweimal kleinere Probleme: Einmal wollte ein Gegner uns partout nicht sehen, obwohl wir direkt vor ihm standen, einmal wollte unsere Figur gar nicht mehr mit dem Säbelschwingen aufhören.

In der Rubrik "60 Minuten" nehmen wir aktuelle Titel direkt nach der Veröffentlichung in der offiziellen Verkaufsversion für eine Stunde unter die Lupe - Auspacken und Installieren nicht eingerechnet. Einen Test kann dieser "erste Eindruck" zwar nicht ersetzen, gibt aber schon einmal Aufschluss darüber, was die Spieler nach dem Start erwartet.

 60 Minuten: Age of Conan
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (mindestens 16,15€ bezahlen und Vegas Pro 14 EDIT und Magix Video Sound Cleaning Lab erhalten)
  2. 19,99€
  3. 59,99€
  4. (-35%) 38,99€

Angelus 09. Jun 2008

Lol Ich spiele schon lange kein WOW mehr das Spiel ist zu einer Plattform von Freaks...

Feijnhorn 27. Mai 2008

Sorry Leute.. Ihr scheint alle nicht besonders mit Intelligenz gesegnet zu sein, sonst...

Feijnhorn 27. Mai 2008

Es gibt immer Anfänger in einem Spiel. Ich habe HdRO erst 9 Monate nach Release...

-Scout- 27. Mai 2008

Kann mich der klaren Kaufempfehlung nur anschließen, es ist wirklich interessant und zum...

Valkyr 27. Mai 2008

Du bist doch nur sauer das die dich immer eingestampft haben. XD @ topic: Auf den...


Folgen Sie uns
       


Strihl wechselt Leuchtmittel per Drohne (Light and Building 2018)

Strihl präsentiert auf der Light + Building sein Wartungssystem für Straßenleuchten per Drohne.

Strihl wechselt Leuchtmittel per Drohne (Light and Building 2018) Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
    Datenverkauf bei Kommunen
    Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

    Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
    Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

    1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
    2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
    3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

    NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
    NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
    Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

    Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
    2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
    3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

      •  /